Ryan Lochte: "Habe ins Becken gepinkelt"

  • Die Beichte des Ryan Lochte.
    foto: ap/ochoa

    Die Beichte des Ryan Lochte.

Bekenntnisse eines US-Schwimmstars: Nicht im Wettkampf, sondern beim Aufwärmen

New York City/London - US-Schwimmstar und Goldmedaillengewinner Ryan Lochte hat zugegeben, während der Olympischen Spiele in London ins Becken gepinkelt zu haben. "Nicht während der Rennen, aber beim Aufwärmen", sagte der 28-Jährige am Freitag in der US-Radio-Show "On Air With Ryan Seacrest. Viele der Schwimmer würden das machen, ergänzte Lochte. "Das liegt glaube ich am Chlorwasser, da muss man automatisch pinkeln." Lochte hat in London bereits fünf Medaillen (je zwei Gold und Silber sowie einmal Bronze) gewonnen. (APA, 4.8.2012)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 107
1 2 3
Morgen toppt Markus Rogan:

Ich habe im Training immer vom Startblock geschissen

Treffen sich 2 Freunde. Sagt der eine: " Ich geh heute schwimmen." Sagt der 2.: "Ich kann nicht, habe dort Hausverbot, weil ich ins Becken gepinkelt habe." Sagt der eine:"Das kann doch passieren." Antwortet´sein Kollege:"Ich stand aber am Sprungbrett."

wenn knapp vom rennen plötzlich der druck da ist - aus anspannung, wegen chlorwasser oder sonstwas - und keine zeit mehr zum regulären wc-gang ist, kann ich das nachvollziehen (glaub nicht, dass man mit harndrang an seine stärkste leistung heran kommt)

somit nicht wirklich vergleichbar mit einem erwachsenen, der beim normalen badbesuch hineinbrunzt.

Rogan hatte doch Recht!!

Werden über Urinproben nicht die Dopingwerte gemessen?

Und wenn einer nach dem Schwimmen nicht ein Tropferl zustande bringt, weil er sich im Schwimmbecken die Blase komplett entleert hat? Pech für die Kontrollore, möchte man da meinen.

Ich bezweifle, dass man mit einem "Ich muss aber grade nicht" einer Dopingkontrolle entgeht ;)

Für das gibts lauwarmes salziges Wasser :-)

Otto Witz:

.... machen doch alle -
Aber nicht vom 3 m Brett!

Sorry, der Witz ist mir gleich in Errinnerung gekommen und habe Ihren Kommentar nich gelesen. Mußte diesen hervorragenden ;) Witz einfach loswerden.

ich bin eine zeitlang mehrmals wöchentlich

im hallenbad längen gschwommen. regelmässig 1 bis 1,5 km ohne brunzpause.
mir ist ned einmal das bedürfnis gekommen da reinzululln.

das chlorwasser hat da auch nix glöst oder so.

ich glaub lochte wollt halt provozieren, ernst kann i sowas ned nehmen.

die wissenschaft sagt anderes: '0,7 und 1,6 Milligramm Harnstoff pro Liter Beckenwasser' http://www.prosieben.at/tv/galile... 1.3300197/

Harnstoff ist aber auch in Schweiß vorhanden!

untersuchungen sprechen vom beckenwasser

welches - normales schwimmbecken glaub ich aufs wort, aber das sportler zu fast 100% reinpinkeln, das kann i mir nicht vorstellen - dafür hätt ich auch gern eine studie.

wird schwierig an unabhängige daten zu kommen ;-)

man bräuchte ja nur das wasser während der zeit von wettkämpfen untersuchen, wo eben nur sportler reindürfen.

Eine unnötige Aussage von Hrn. Lochte. Peinlich ist ihm scheinbar garnichts.

Geruchloses Chlor

riecht auch erst, nachdem es mit Urin reagiert hat. Mehr aber als vor Urin graust mir vor dem, was sonst noch so in ein Schwimmbecken gelangt. Wer wollte eigentlich in den Abwässern einer öffentlichen Bedürfnisanstalt baden? Wer ein Schwimmbad besucht, tut genau dies.

Nicht nur mit Urin, sondern mit allen organischen Stoffen, also auch Schweiß, Hautschuppen, Haare, usw. Selbst wenn da wirklich jeder Schwimmer reinpinkelt, ist das olympische Becken sicher immer noch sauberer als ein öffentliches Schwimmbad. Zumindest in Wien duscht so gut wie niemand bevor er ins Wasser geht.

Nichts neues…

der typische Schwimmbadgeruch ist eine Mischung aus Chlor und Urin.

Dieses Thema hat eigentlich diese Dame aufs Tapet gebracht.

http://www.news.at/articles/... 12-du-pipi

Kann jeder behaupten. solang er nicht vom Beckenrand reinstrullert zählts nur als Körperausdunstung.

Wollten wir das alle wirklich wissen???

hier noch interview über gepflogenheiten bei radrennen - http://www.youtube.com/watch?v=7... ature=fvwp

oder segelfliegen, Ironman, Eiger Nordwand,...

Posting 1 bis 25 von 107
1 2 3

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.