Unter Wasser geht es Schlag auf Schlag

Ansichtssache
Bild 1 von 7»
foto: reuters/balogh

London - Wasserball, wurscht ob Frauen oder Männer, ist ein Geheimtipp für alle, die es besonders brutal mögen. Diesbezügliche Novizen sollten sich das noch bis 12. August laufende Turnier in der Water Polo Arena des Olympiaparks geben. Es zahlt sich aus.

weiter ›
Share if you care
Posting 1 bis 25 von 36
1 2
....sorry, das muss ich loswerden,

...also, deshalb ist serbien so erfolgreich in dieser sportart.

Herrlich, der nippeldreher ist aber echt verständnissvoll !!!, die eiertritte weniger.

Grüsse

Welch Sinnbild unserer Gesellschaft!

Der 'Unsichtbarkeit' sicher, kommen die dreckigen Fouls.

Ein wirklich großartiger Film zum Thema,...

...bzw. über die Frage nach dem Sinn von gewissen Dingen ist Nanni Morettis "Palombella rossa". Moretti stellt hier zwei Dinge in Frage, die im deutschen Verleihtitel genannt werden: Wasserball und Kommunismus.

Herzelichst
Ihr Lappe

Nippeldrehen, schlagen, boxen, Tritte ins Gemächt - klingt wie die ideale Sportart für Sadomasochisten (also wirklich beides gleichzeitig!)
;oP

Ja :D

is einfach ein brutal geiler sport und macht spaß

als taucher trainiere ich oft in einem (5m50 tiefen) sprungbecken zeitgleich mit wasserballern.

macht oft richtig spaß, sich mit flasche unten hinzulegen und denen unter der wasserfläche zuzusehen ...

Ohje, der/die Red hat noch nie nackte Männer gesehen.

Nicht nur Frauen haben Nippel...und die sind auch nicht nur bei Frauen empfindlich innerviert.

als ehemaliger wasserballer kann ich sagen, dass die nippel bei maennern keine relevanz haben...

durch die lasche ziehen ?

Als heterosexuelle Frau kann ich Ihnen sagen, dass männliche Nippel recht empfindlich sein können...Man nennt es "Varianz".

Na schaun'S, da hamma halt eine schöne differenz. Männer drehen nix, auch wenn es theoretisch weh tät. Die treten lieber. Ist gen-sache.

auch das kann ich bestaetigen

;-))

bild 7 ist ein traum

In Österreich...

...sieht das natürlich nicht ganz so aus wie in London, aber anschauen lohnt sich trotzdem! -> https://www.youtube.com/user/PetePenalty

Sehr feine Videos.

"Wie das halt so ist, wenn ein Wort das andere ergibt."

*...* :o)

unter Wasser hört dich niemand schreien

Jetzt weiß ich woher folgende - nicht ganz freundliche - italienische Redewendung kommt:

Se ti salta addosso ti spaccia in due.

Im Wasserballmatch mit den Italienerinnen wohl wörtlich zu nehmen.

Als Torfrau sicher nicht schlecht... ^^

Da macht der Badeanzug wenigstens Sinn...gegenüber den Schwimmerinnen z.B.

Ich hab gedacht, Dicke sind die Trottel der Nation?

http://derstandard.at/134294768... der-Nation

Also ich seh das so: Die Dame wird mächtig stolz auf sich sein, im olympischen Team zu spielen. Es gibt millionen dicke Menschen, die … ja, nichts machen. Diese da stellt sich ner sportlichen Herausforderung und hats bis zu Olympia, die grösste Sportbühne überhaupt, geschafft. Also meinen Respekt hat sie.

Wasserball haben wir auch einige Male gespielt, natürlich zum Spass, und das ist so schon mords ansträngend! Ich würd übrigens gerne mal wissen, wieviele hier überhaupt 50m durchschwimmen können. Ich kann ganz gut 100m Delfin ziehen oder locker drauf los 5km einfach so schwimmen …

von einen delfin kann ich mich auch weiter ziehn lassen als 100m..

Fürs dick sein müssen sie sich nicht schämen.

Aber angeben brauchens auch nicht damit...

Posting 1 bis 25 von 36
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.