Es gilt die Unmutsverschuldung

Ansichtssache
3. August 2012, 18:37
foto: apa/fohringer
«Bild 2 von 14»

Bundeswohnungen

Bei der Privatisierung der Bundeswohnungen zahlte der siegreiche Bieter 9,6 Millionen Provision an die Lobbyisten Peter Hochegger und Walter Meischberger (Bild). Gab der damalige Finanzminister Karl-Heinz Grasser den entscheidenden Tipp über das Konkurrenzangebot? Die Justiz ermittelt gegen alle drei. "Meischi" profitierte auch von anderen fragwürdigen Immobiliendeals ("Wo woar mei Leistung?").

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 58
1 2

ich wäre so froh, wenn diese scheinheiligen Mensdorff-Pouilly und seiner noch scheinheiligeren und unschuldigeren Gattin (a.k.a Maria Rauch-Kallat) endlich verurteilt und für lange zeit weggesperrt werden würden. da würden sie schön blöd schauen...

In einem Land wo die Justitz die treibende Kraft im Lande ist, ist das alles nicht weiter verwunderlich, muß man doch nur aufpassen nicht den Falschen ans Bein zu pinkeln - so wie das dem armen Elstner passierte.
Aber sonst - da gilt die Unschuldvermutung so lange bis die Leute tot sind, weil so lange wies zum Urteil dauert lebt ja keiner - siehe KONSUM, noch immer nicht abgeschlossen usw.

Und je verwinkelter die Höchstgerichte argumentieren umso weniger ist es auf andere Fälle übertragbar, umso mehr offene Fälle liegen bei der Justitz umso wichtiger fühlt man sich dort dann.
Und am Ende werden nicht mal alle OGH Entscheide veröffentlicht, denn darüber bestimmt eine eigene Kommission, damit wirds noch undurchsichtiger.

Manchmal finde ich es schon schade, dass ich Atheist bin... "Fahrt zur Hölle!" darf ich zwar schreiben, ist aber leider unrealistisch.

Unsere Justiz ist kaputt.

Da plündern Privatpersonen Millionen - und kommen ungeschoren davon.

DANKE SCHÜSSEL!!!

Oba de Grean wöl i sicha ned,

wei de san füa de Auslända und so.

Jedes Volk bekommt die Regierung, die es verdient.

So ein sympathischer Name - aber so eine unsympathische Meinung ;-)

Kein Einziger...

...dieser Gestalten wird auch nur einen Tag im Gefängnis verbringen, wir sind schließlich in Österreich.

Aus medizinischer Sicht ist eine derartige Überdosierung von

Brechmitteln als gesundheitsgefährdend einzustufen.

so wie es aussieht, gilt die unschuldsvermutung sowieso nur mehr für politiker, denn das volk wird ja schon mal mit hilfe der vds und anderen demokratiefeindlichen überwachungsmaßnahmen unter generalverdacht gestellt

Weitere Milliardendesaster, die gerne beim Aufzählen "vergessen" werden:

Kommunalkredit: Bisher wurden 2 Milliarden Steuergeld in die ausgelagerte Bad Bank "KA Finaz" gepulvert. Wozu eigentlich? (das darf man ja eh nicht mehr fragen).

Tiroler Agrargeminschaftsdesaster: Über Jahrzehnte werden unter der Leitung des tiroler Bauernbundes und der VP 2000qkm(!!!) aus Gemeindeeigentum ins Eigentum ein paar Günstlinge übertragen, 30 Jahre lang entsprechende oberste Gerichtshofentscheidungen negiert (von Juristen im Innsbrucker Landhaus, die alle auf die Gesetze der Republik angelobt wurden, eh klar). "Streitwert": Etwa 2 Milliarden Euro.

Konsequenzen aus beiden Vorgängen: NULL. Eh klar.

Und ewig schweigt der Kanzler.

der wird erst reden, obwohl als "Schweigekanzler" bekannt, abgesehen von "richtige Sau" und "Trottel" Sprüchen, er erst dann reden, lügen wird, wenns um Seine Person geht.
Gerichte, was ist los?!

Das war a anderer...

... Der jetzige grinst.

Bei dem "schweigt der Kanzler" weiß doch eh ein jeder, wer gemeint ist.

was ist denn mit dem Spitzelskandal den das Innenministerium gewaltsam abgedreht hat, oder dem ÖBB Chef Huber von ÖVPs Gnaden der sich Millionen ergaunert hat, oder Martin Graf der gemeinsam mit seinen Gschlitzen Komplizen das ARC um Millionen erleichterte, die katastrophale ÖBB 'reform' bei der auch viele ÖVP und FPÖ Freunderl mitgeschnitten haben,...

mir kommt vor solche meldungen finden sich erst wenns gar nicht mehr anders geht, und ein verschweigen eine vertuschung offensichtlich erscheinen lassen wuerde.

"aufgeraeumt" wird jahre spaeter wenn schon kaum mehr was zu retten ist.

Meiner Meinung nach ist die Inseratenvergabe durch Bundeskanzler Faymann der größte Skandal!!!

Weil er der ist der nicht die von Ihnen präferierten Parteien betrifft?

großer mann ... wenig hirn?

ein ablenkungsmanöver das so plump ist, dass es jeder merkt

aber wirklich nur ihrer meinung nach.

na ja...

... das alles nimmt ja in kauf! dafür beschützen sie uns von doch den phösen marokkanern und den ausländischen spekulationsbanken *zynismus-off

Also wenn man das so geballt sieht braucht man wirklich einen guten Magen.

Zumal der Jörg selig und das Mastermind, das freilich von all dem genau gar nichts mitbekommen hat, Wolfgang sogar noch fehlen...

ja, mir fehlt auch der Wolfgang vor Gericht!
Aber die Mühlen der Gerechtigkeit mahlen langsam. aber doch.
So hoffe ich!

Im Augarten wurde entgegen gesetzlichen Bestimmungen gebaut

Denkmalschutz schaut zu, auch der Gemeinderat. Später wird durch Umwidmung das ganze nachträglich legalisiert.

Wieviel zahlte Sängerknaben Chef Walter Nettig dem Häupl aus der Sängerknaben Portokasse?
Wieso wollte Herr Nettig nicht am jetzigen WU Standort seine Konzerthalle bauen? Es gab noch andere Vorschläge, die Herr Nettig ablehnte.

baustopp.at

Posting 1 bis 25 von 58
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.