Rot-grüne Mehrheit in Kärnten

Wenn jetzt in Kärnten gewählt würde, wäre die SPÖ klare Wahlsiegerin, die Grünen könnten aber die größten Zugewinne verbuchen - Die regierende Koalition von FPK und ÖVP würde abgestraft.

Linz/Klagenfurt - Bis zu 36 Prozent könnte die SPÖ derzeit erwarten, wenn sie sich rasch mit ihrem Wunsch nach Neuwahlen in Kärnten durchsetzt. Damit würde sie die Schlappe von 2009 (28,7 Prozent) wieder wettmachen und könnte fast an den Wert von 2004 anschließen. Damals hatte die SPÖ davon profitiert, dass die schwarz-blaue Regierung in Wien in Kärnten sehr unbeliebt war.

Mit den enorm erstarkten Grünen könnte sich sogar eine rot-grüne Koalition für Kärnten ausgehen. Das geht aus der aktuellen Market-Umfrage für den Standard hervor, für die im Laufe dieser Woche 400 Wahlberechtigte aus Kärnten befragt wurden.

Die Grünen, die sich um die konsequente Verfolgung der landesweit aufgebrochenen Skandale verdient gemacht haben, wären allerdings die eigentlichen Gewinner: Nur 5,1 Prozent haben sie 2009 erreichen können, das reichte gerade für den Erhalt der beiden Sitze im Landtag. Nach der aktuellen Hochrechnung könnten die Grünen auf 16 bis 18 Prozent kommen. Gemeinsam mit der SPÖ (34 bis 36 Prozent) würde das für eine Mehrheit von 50 bis 54 Prozent ausreichen.

"Das ist natürlich spekulativ, weil es ja noch keinen Wahltermin gibt und die Leute stark von der aktuellen Skandalberichterstattung beeindruckt sind. Aber in der von uns errechneten Konstellation in der Umfrage würden sich etwa 14 Landtagssitze für die SPÖ und fünf für die Grünen ausgehen - das wäre also mehr als die Hälfte der 36 Landtagssitze", sagt Market-Chef Werner Beutelmeyer.

Market weist darauf hin, dass sich in der momentanen Situation kaum jemand offen dazu bekennen will, die FPK oder die ÖVP zu wählen - "hier distanzieren sich die Wähler deutlich, daher können wir für alle Parteien bei dieser Umfrage nur wahrscheinliche Bandbreiten angeben", betont Beutelmeyer.

Die Stärke (beziehungsweise Schwäche) der FPK und der ÖVP ließe sich aber nicht nur durch die übliche Rückerinnerungsfrage ("welcher Partei haben Sie bei der vergangenen Landtagswahl ihre Stimme gegeben?), sondern auch dadurch einschätzen, wie viele Wählerinnen und Wähler ihre jeweiligen Spitzenkandidaten wählen würden. Die Grafik zeigt: Amtsinhaber Gerhard Dörfler (angetreten mit dem BZÖ, derzeit FPK) könnte mit etwa 20 Prozent der Stimmen rechnen, der neue ÖVP-Landeschef Gabriel Obernosterer mit zwölf - was wesentlich besser ist als der Wert der ÖVP von sieben bis neun Prozent (das bisher schlechteste ÖVP-Ergebnis waren 11,6 Prozent im Jahr 2004).

Die (fiktive) Landeshauptmann-Direktwahl würde SPÖ-Spitzenmann Peter Kaiser mit 22 Prozent für sich entscheiden. Der Grüne Rolf Holub würde für seine Aufdeckertätigkeit von 16 Prozent mit dem Posten des Landeshauptmanns belohnt. (Conrad Seidl, DER STANDARD, 4.8.2012)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 698
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15
Aufklären und Tatsachen ansprechen

das können nur die GRÜNEN und genau darauf kommt es an. Das berühmte Punschkrapferl muss eine Fülle aus Pistazien bekommen. Wenn das gelingt hat sich nicht nur Kärnten zum besseren geändert sondern auch der Rest Österreich. BRAUN ist OUT, GRÜN ist IN muss die künftige Devise sein.

Rolf du hast es dir verdient! Bravo!

Was soll sich schon viel ändern? Dann greifen eben die Roten und Grünen in die Töpfe-nur in Kärnten werden sie nicht sehr begeistert sein, denn die Töpfe sind weitgehend leer. Deshalb wird es schwer werden hier noch viel Korruption zu finden die Weidegründe sind leer man wird eben neue suchen die Republik hat noch Potential und da ist es egal welcher Farbe Partei oder verein man angehört. Die Kohle muss rinnen egal welche Schäden entstehen. Das ist ein Globales problem siehe Umweltzerstörung Ressourcen Vernichtung...

also das wäre mein wunschergebnis (ist auch halbwegs realistisch) für die nationalratswahl: SPÖ: 32,7% (+3,4), FPÖ 21,2% (+3,7), ÖVP 20,4% (-5,6), GRÜNE 13,5% (+3,1), PIRATEN 5,4% (n.k.), STRONACH 3,1% (n.k.), BZÖ 1,6 (-9,1), Sonstige 2,1

;-) auf 1/10 genau. na du hast wünsche ;-).

hahaha.

wieso sich nichts realistisches wünschen.
spö 1.)
fpö 2. mit mehr als 5% rückstand
övp 3. weniger 1/4 der stimmen
grüne besser, piraten im nr.

Und welche Regierung kommt dann? Rot-schwarz oder rot-blau?

naja theoretisch wäre ja rot-grün vl. möglich, da 6,8% übrig bleiben, die auf STRONACH, das BZÖ, usw. entfallen. würden. und die würden somit keine Mandate erreich. folglich wäre eine Mehrheit nicht erst ab 50% gegeben sondern schon ein paar Prozent darunter...

oder man nimmt die Piraten dazu, dann gäbe es sicher eine Mehrheit...

Rot - Blau oder Rot - Orange

Übrigens soll Österreich eine andere Umfrage veröffentlicht haben, die nicht so rot-grün freundlich ausgegangen ist.

Ja, die Österreich-Umfrage hab ich mir grade angeschaut. Sie steht dort unter dem Titel "Mehrheit für Rot-grün, FPK halbiert".

Wieso wuenscht man sich, dass die FPOe zulegt?

naja das Ergebnis soll halt halbwegs realistisch sein. wünschen würde ich mir die FPÖ natürlich bei 10 oder gar 5 %. aber ich denke, das wird's nicht spielen...

hast aber sehr konkrete wünsche

naja so ungefähr halt. hab die Ergebnisse so genau geschrieben, damit es "realistischer" (wie eine Hochrechnung) aussieht...

Und den passenden Nick gleich dazu. Sehr schoen.

ich hoffe..

neben den FPK und ÖVP-machenschaften wir jetzt auch der rote sumpf trockengelegt. das wär mal was.

in kärnten sollte die ganze FPK ausgewechselt werden(zb. Dörfler , Scheuch usw. somit die ganze Spitze)
das wäre ein HIT

Sehr schoen. Und wer kommt stattdessen? Der auferstandene Baerentaler?

Das ist ja echt erfreulich. Aber dennoch haben die rechten Parteien immer noch zuviel Macht in diesem Bundesland. Zudem muss man auch sagen, dass der Wahlkampf vermutlich auch eine Front gegen eine Linksregierung bringen wird und dann viele doch noch zwei Mal nachdenken werden, bevor sie nicht der FPK oder der Volkspartei das Kreuzerl geben. Wird jedenfalls spannend.

Und wer wird dann Wahlgewinner? Das BZÖ!

was mich ein bisserl irritiert...

.. ist, dass anscheinend immer noch ein großer Teil der Kärntner den Behauptungen der blauen Truppe glaubt, dass alles eh nicht so arg sei und bei den anderen Parteien noch viel Skandalöseres vorgehe.

Hallo? Viel ärger gehts ja wohl nimmer!

Nicht dass ich glauben würde der politische Mitbewerb hätte eine weisse Weste, aber was bei den Blauen abgegangen ist, ist halt schon eine ganz andere Liga.

Sie müssen das einfach wie einen Drogenentzug sehen. Kein kalter Entzug, sondern ein langsamer, schrittweiser... dann verzweifelt man an diesen Werten auch nicht.

sollten die piraten, eine stronach-partei und/oder ein starkes linksbündnis antreten, könnte sich daran noch einiges ändern...

Glaube ich nicht.

Bis auf die Piraten kann man den Rest ja vergessen. Stronach wird nicht so schnell ein Team aufstellen und eine starke Linkspartei schon gar nicht.

zuerst alles aufklären

und danach erst wählen.
nu so kann man sicher gehen, dass das eine korrupte pack nicht durch ein anderes ersetzt wird.

ho ruck ho lup

Wenn schon don schon den holup als londesheiptling! Oba echt sihalih

Posting 1 bis 25 von 698
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.