Samsung vs. Apple: "2001" darf nicht in Patentprozess

3. August 2012, 10:36
  • Artikelbild
    foto: archiv

Südkoreanischer Konzern wollte auf Tablet-Nutzung im Filmklassiker verweisen

Samsung wird in dem kalifornischen Patentprozess gegen Apple keine Hilfe vom Filmklassiker "2001 - Odyssee im Weltraum" bekommen. Das südkoreanische Unternehmen wollte auf eine Szene verweisen, in der die Raumfahrer einem Tablet-Computer ähnliche Geräte nutzen. Damit wollte Samsung die These belegen, dass Apple mit dem Design seines iPad nichts Neues erfunden habe und daher sein Aussehen auch nicht schützen könne.

Die beiden Geräte führte Samsung bereits in Verfahren in Europa ins Feld

Das Gericht wies das Beweismittel jedoch ab, weil Samsung es nicht ordnungsgemäß eingebracht habe. Richterin Lucy Koh lehnte in der Nacht zum Freitag einen Protest Samsungs gegen diese Entscheidung endgültig ab. Dagegen darf Samsung sein Argument mit einem Tablet-Prototypen des Medienkonzerns Knight/Ridder aus dem Jahr 1994 und einem Toshiba-Computer untermauern. Die beiden Geräte führte Samsung bereits in Verfahren in Europa ins Feld. In Deutschland machten sie wenig Eindruck auf das Düsseldorfer Landgericht, in den Niederlanden verhinderten sie einen Verkaufsstopp für ein Samsung-Tablet.

Apple-Marketingchef Phil Schiller

Der Prozess in San Francisco, der eine Vorentscheidung in dem seit mehr als einem Jahr laufenden Patentkrieg der beiden Unternehmen bringen könnte, wird am Freitagabend europäischer Zeit fortgesetzt. Als nächster Zeuge soll Apple-Marketingchef Phil Schiller vor den neun Geschworenen aussagen.

Ideenklau

Apple und Samsung werfen sich gegenseitig Ideenklau bei ihren Smartphones und Tablet-Computern vor. Apple hatte den Streit losgetreten und fordert in dem Prozess über 2,5 Mrd. Dollar (2 Mrd. Euro) Schadenersatz. (APA, 03.08. 2012)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 240
1 2 3 4 5 6

Na Super!Wenn das so ist werd ich Euch meine Zeitmaschine auf Basis eines alten Autos nie vorstellen!

Mein Gott, es ist voller Sterne.

zum Glück hat er nicht gesagt: Mein Gott, es ist voller Äpfel

Wer hats erfunden,... genau MS und ich hatte auch ein Tablett von HP mit einem Pentium M 800mhz bzw gabs die auch mit Centrino......

Wenn danach geht welche SF zeugs sowas erfunden hat ..... Asimov hat sicher schon den E-Book Reader erfunden gehabt.... also das Konzept dazu...

Zuerst lesen und dann verstehen. Genialer Artikel, der Alles zusammenfasst.

http://www.giga.de/unternehm... term%3Dmac

umso mehr!
der wunsch, dass nur mehr das display vorhanden sei, ohne jeden overhead, ist doch uralt!
der erste, der das hinkriegt, hat gewonnen, aber das heisst noch lang nicht, dass das "nichts" patentierbar wäre.
dies sollte nur der konkreten realisierung zustehen.
"nichts" ist nun mal kein design.

nächste stufe ist doch das holodisplay, das kein plattenförmiges gerät mehr braucht.
dann gäbs auch da nut einen einzigen, der von allen anderen wegzoll erpresst.

Die Zeit war einfach reif

In der "Vor-Iphone"-Ära gab es noch zuviele Einschränkungen bei den Touchscreens, sie waren meist zu ungenau um eine volle Soft-Tastatur zu ermöglichen. Ebenso war auch die Prozessorleistung und Energieeffizienz/Akkulaufzeit für ein universell einsetzbares Smartphone-OS nur bedingt brauchbar.
Es ist eben so, daß die "großen Erfindungen" oft an mehreren Orten/von mehreren Forschungsabteilungen (fast) gleichzeitig publik werden, weil eben erst zu diesem Zeitpunkt die technischen oder auch gesellschaftlichen Voraussetzungen für deren Erfolg gegeben sind.

Hinterher ist es immer verdammt leicht festzustellen, dass die Zeit reif war. Das kann jedes Kind.
Zu sehen, dass die Zeit reif ist, wo viele es nicht sehen, ist schon was ganz anderes.
Zu handeln und so etwas umzusetzen wie ein iPhone ist dann die Königsklasse. Da gehören Mut und Risikobereitschaft dazu.

Wie hier zu konstatieren, die Zeit war reif, ist daher zwar richtig, aber keine Leistung. Es dient oft nur dazu die Leistung von Apple kleinzureden.

Nicht speziell für das iPhone war die Zeit reif

sondern eben für Taschencomputer, mit denen man auch telefonieren kann neben surfen, facebooken, Youtube gucken und seine Position/die Route bestimmen bzw. gleich den Weg zum nächsten Apple-Store :)
Dummerweise haben Geräte, die noch in die Hosentasche passen, dabei einen Bildschirm möglichst großen Ausmaßes und die richtigen Abstände zwischen Hörer und Mikrofon zum Telefonieren haben sollen, alle eine gewisse Ähnlichkeit. So wie unsere Gesichter einander auch nicht so unähnlich sehen.
Die Funktion "Handy" und "Taschencomputer" gab es mit Einschränkungen schon vorher, für die Vereinigung gebührt Apple Dank und ein Patent - nicht aber für die "spezielle Form".
Wenn nun das Funktionspatent ausgelaufen ist, war es das.

Danke für den Link, sehr guter Artikel. Wusste garnicht, dass man seine Patente verteidigen MUSS, damit sie nicht verfallen.

Meine Prognose:

Samsung gewinnt.
Als straffe muss freebird Apples neuer CEO werden. Und Apple darf nur rosa rote iphones und ipads produzieren und verkaufen.

Als Straf(f)e darfst du einen Deutschkurs belegen.

das rechtschreibforum ist gaaaanz woanders

besserwisser

Ist das gleich neben dem Forum für Groß- und Kleinschreibung und "wie setze ich Interpunktion richtig ein"?

Bürohengst 2.0

keine ahnung

ich lese das forum in der hoffnung auf interessante inhalte und blickwinkel, sie stehlen mir meine lebenszeit wie die trolle und andere forenbewohner, die glauben witzig zu sein oder wasweisich beweisen müssen wenn sie einen rechtschreibfehler finden...

Wenn du interessante Inhalte und andere Blickwinkel suchst dann kann ich dir gerne weiterhelfen, denn die wirst du hier nicht finden, da sind wir uns unisono darüber im Klaren, würde ich meinen.

reddit (allen voran reddit), the verge, gizmodo, ars technica, wired, kotaku, giga (deutsch).

Sehr richtig.

das hilfsangebot nehme ich gerne an

und warum bist du im forum? Rechtschreibfehler jagen?

Zeitpunkt der Anmeldung im Forum: Artikel lesen, posten, angeregt diskutieren.

Mittlerweile: Artikel lesen, auf sinnfreie Postings von Anderen belustigend antworten.

Auf gut deutsch: trollen

Wenn überhaupt trollen, dann Counter-Trolling.

Anders geht es wirklich nicht mehr. Ohne Humor oder Ironie sollte man hier lieber wirklich fern bleiben. Was zu lernen gibt es nicht.

Dann sollten sie ihren eigenen ratschlägen folgen, denn aus ihrer tastatur las ich bisher weder humor noch ironie.

Tschüss und schönes leben noch.

Posting 1 bis 25 von 240
1 2 3 4 5 6

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.