Windows 8 Enterprise Edition geleakt

3. August 2012, 09:31

Illegale Version nicht aktivierbar und mit Installationsproblemen

Kaum hat Microsoft die endgültige Fertigstellung von Windows 8 bekannt gegeben, hat das Betriebssystem gemäß einem Bericht von The Verge seinen Weg in die Web-Wildbahn gefunden. Offiziell veröffentlicht soll es, gemeinsam mit dem Surface-Tablet, eigentlich erst am 26. Oktober werden.

EU-Ausgabe

Bei der „entkommenen" Version handelt es sich um die Enterprise-Ausgabe in der N-Variante und 64 Bit mit der finalen Build-Nummer 9200. Die N-Fassung ist speziell für den EU-Raum bestimmt. Microsoft muss, einem Kommissionsurteil aus 2004 folgend, eine Windows-Version ohne vorinstalliertem Windows Media Player anbieten.

Aktivierung nicht möglich

Der Leak hat sich mittlerweile über diverse Filesharingportale verbreitet. Laut verschiedenen Kommentaren funktioniert die Software aber nicht reibungsfrei. Ein Boot-Setup ist demnach nicht möglich, nur ein Upgrade einer bestehenden Windows 7-Installation soll funktionieren.

Zudem sollen während des Aktualisierungsprozesses diverse Fehlermeldungen auftauchen und auch die Aktivierung funktioniert nicht. Vereinzelte Meldungen von Usern einschlägiger Plattformen legen zudem nahe, dass mittlerweile auch virenverseuchte Kopien des geleakten Betriebssystems im Umlauf sind. Wer für den Leak verantwortlich ist, ist derzeit nicht bekannt. (gpi, derStandard.at, 03.08.2012)

Link:

The Verge

Share if you care
7 Postings

Eine "Enterprise Edition" würde ich als ziemlich obsolet ansehen, zumal die meisten Firmen noch immer mit XP rumgurken (nicht dass XP schlecht wäre). :-)
Was willst Du mit den Kacheln beispielsweise auf einer Entwickler- Workstation ?? Bitt' Euch !

Klickibunti extrem! ;-)

Ich dachte eine Enterprise Edition muss man nicht zwangsläufig aktivieren?

doch, grace period is abgeschafft. entweder es ist aktiviert oder es bootet nur im reduced functionality mode.

na wenigstens leaked Microsoft so gekonnt,

dass es wie eine Beta-Version ausschaut...

Installationsprobleme und Fehlermeldungen? Was hat das jetzt mit dem Leak zu tun? :p

Aber wird sicher nicht lang dauern, bis die erste gescheite Version erscheint...

Auch bei Microsoft-CEO Steve Ballmer wird ob des Leaks wohl wenig Freude aufkommen.

Weiss die Fachpresse schon, wieviele Möbel oder Gadgets schon ums Leben gekommen sind?

In Memoriam ( http://www.computerwoche.de/nachricht... iv/566046/ )

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.