Salzburg will Kader weiter reduzieren - Norweger vor Debüt

2. August 2012, 15:38
155 Postings

Berisha und Nielsen gegen Wolfsberg im Aufgebot - Dibon-Comeback rückt näher

Salzburg - Für Salzburg geht es am Samstag in der Bundesliga um die Fortsetzung des gelungenen Saisonstarts. Bei Aufsteiger Wolfsberg (Trainer Roger Schmidt: "eine echte Herausforderung") will der Meister den dritten Sieg im dritten Spiel folgen lassen. In Abwesenheit des verletzten Kapitäns David Mendes (Muskelzerrung) stehen die zwei norwegischen Neuzugänge Valon Berisha und Havard Nielsen erstmals im Aufgebot. Seinen Kader will der Double-Sieger aber weiter reduzieren.

"Wenn man jedem eine Perspektive auf Einsatzminuten geben will, ist der Kader zu groß. Obwohl wir laufende Verträge akzeptieren, werden wir noch versuchen, den ein oder anderen abzugeben, bei dem einfach die Perspektive nicht mehr stimmt", meinte Schmidt. 29 Mann hat er derzeit zur Verfügung.

Der im Mittelfeld variabel einsetzbare Berisha absolvierte in der norwegischen Tippeligaen bisher 56 Spiele und erzielte dabei vier Treffer. Er ist beidbeinig und kam neben vielen Einsätzen in den norwegischen Nachwuchsteams bereits fünf Mal im A-Team zum Einsatz. Stürmer Nielsen ist vielfacher norwegischer Nachwuchsteamspieler und traf in der laufenden Tippeligaen für seinen Ex-Klub Valerenga Oslo bereits sechs Mal in der Meisterschaft und einmal im Cup.

Neben Berisha und Nielsen soll auch der bisher rekonvaleszente Verteidiger Christopher Dibon in wenigen Wochen wieder auf dem Platz stehen. "Er ist wieder zu hundert Prozent gesundheitlich hergestellt und trainiert bereits wieder mit der Mannschaft. Es wird aber sicherlich noch die eine oder andere Woche dauern, bis er wieder spielen wird", verriet Schmidt. Das Comeback des am Knie verletzten Brasilianers Alan wird noch länger dauern. Der Stürmer wird weiter therapiert. "Wir arbeiten mit Hochdruck daran, dass er in sechs bis acht Wochen fit ist", sagte Schmidt.

Eine Veränderung gab es bereits im Salzburger Betreuerstab. Piet Hamberg, der bisherige Individualtrainer der Kampfmannschaft, ist nunmehr im Scouting-Bereich tätig. Dort wird der 58-jährige Niederländer zukünftig für die Spiel- und Gegnerbeobachtung eingesetzt.

Am Dienstag (7. August, 19:30 Uhr) testett Salzburg auf der Linzer Gugl gegen den Bundesliga-Aufsteiger Eintracht Frankfurt. (red/APA, 2.8. 2012)

  • Valon Berisha und Havard Nielsen freuen sich auf Kärnten.
    foto: red bull

    Valon Berisha und Havard Nielsen freuen sich auf Kärnten.

Share if you care.