Analysten: Surface wird so erfolglos wie Zune

Chef-Analysten von Canalys sagen dem Microsoft-Tablet eine schlechte Zukunft voraus

Das Technologie-Analyse-Unternehmen Canalys sehen keine guten Chancen für Microsofts erstes eigenes Tablet "Surface", berichtet The Inquirer. Demnach raten die Analysten von Canalys den Hardware-Herstellern, vorerst Windows RT nicht zu nehmen. Zumindest so lange nicht, bis Microsoft die Lizenzgebühren senkt.

Hersteller sind verärgert

Weiter sagen die Experten von Canalys, dass das "Surface"-Tablet zu teuer sein wird und der direkte Verkaufsweg über Microsoft unangebracht sei. Der Chef-Analyst von Canalys, Chris Jones, meint, dass Hersteller verärgert seien über Microsofts Einstieg in die Hardware-Branche. Das Marketing, das Verteilen und das Servicieren von Hardware seien schwer auf profitable Art und Weise durchzuführen. Davon hätten die bisherigen Hersteller viel Ahnung, fühlen sich von Microsoft allerdings hintergangen.

Vergleiche mit Zune

Der Analyst geht sogar so weit und sagt, dass es Surface ähnlich ergehen wird wie Zune. "Wir erwarten, dass das Surface eine ähnliche Auswirkung auf die PC-Industrie haben wird, wie Zune es für die portablen Musikplayer war". Canalys rät Microsoft eher dazu, den Ultrabook-Weg einzuschlagen und seine hochqualitativen Hersteller dafür heranzuziehen. (iw, derStandard.at, 2.8.2012)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 36
1 2
selten so einen Hirnfurz gelesen!

Ist jetzt nicht auf den WebStandard bezogen, sondern auf die Aussagen der Analytiker und "Experten"

Microsoft soll das also mal wieder den OEMs überlassen, die schon bei den Home Theater PCs und bei den bisherigen TabletPCs hauptsächlich eines produziert haben: absoluten Müll.

Microsoft produziert das Surface nicht etwa deshalb selbst weil sie damit glauben groß abzuräumen sondern damit es einfach mal ein Device gibt, das Windows auf Tablets ordentlich umsetzt.

Ob die OEMs mit Windows RT gut beraten sind ist wieder eine andere Frage - dass es aufgrund des integrierten vollständigen Office aber nicht ganz billig ist, ist abzusehen.

Aber die OEMs können natürlich auch weiterhin mit Android keine Gewinne machen, weil da gegen das iPad momentan nix rausschaut (mit Windows RT könnten sie es probieren - na ja).

Es ist halt wieder ein Nicht-Fleisch-und-nicht-Fisch-Produkt

Meint man, mit der ARM-Variante sein Auslangen finden zu können, stehen Funktionen, die bei Mitbewerber-Produkten selbstverständlich sind, nicht zur Verfügung. (Eingabe per Stift á la Penultimate & Co). Beißt man in den sauren Apfel (pardon, falsches Obst!....), und wartet auf die teurere Intel-Version, darf man sich von einem WLAN-Access-Point zum anderen durchwurschteln, weils mit UMTS & Co grimmig ausschaut...

Das fügt sich dann harmonsich in ein Gesamtbild, wo man in Dynamics CRM nicht wirlich mit Outlook syncen kann, weil "unnötige" Felder wie "Firma" nicht gesynct werden können und wo bei Office 365 online über Monate hin wüst x-beliebige Beträge von Kreditkarten abgebucht werden. Sie haben's halt nicht mehr im Griff. Leider

Consumer freuen sich beim Mediamarkt schon mal über die Entscheidung: Nehm ich den ARM Surface oder doch lieber den X86 Surface, Windows RT oder Windows 8... hmmmm...

So toll ist Apple auch nicht, sie machen einfach nur die aufgelegtesten Sachen richtig...

Consumer werden das Surface sowieso nicht im Media Markt kriegen - von dem her braucht man sich auch keine Sorgen machen. Microsoft vertreibt das ganze nur über die eigenen Shops und damit vorerst mal ausschließlich im Amiland.

Es gibt ...

... zum Thema "Web Usability" ein Buch, dessen Titel man auch bei der Konzeption von anderen Produkten beachten sollte:

"Don't make me think!"

Passt

… danke

wenn

microsoft produkte schnell, zuverlässig, gestylt
und benutzerfreundlich und langlebig wären
gäbe es kein Apple in der jetzigen form

Demnach raten die Analysten von Canalys den Hardware-Herstellern, vorerst Windows RT nicht zu nehmen.

DAS sind ja wirklich mal TOLLE Analysten!

Haben die etwa Presseaussendung von Hewlett-Packard analysiert?

Vor GENAU einem Monat (2. Juli) stand doch noch der Artikel hier ;-)

( http://derstandard.at/133963954... -ARM-Chips )

Wenn sie das Ding tatsächlich nur halbherzig an ein paar US-Bürger liefern, kann das schon stimmen...

wenn ms die gleichen fehler wieder macht wie bei zune, werden sie auch wieder unter gehen ...

bis jetzt schauts ganz danach aus, daß sie wieder alles falsch machen.

in 2012 keinen globalen launch für ein key-produkt hin zu bekommen ist ein armutszeugnis für das sich die logistikabteilung bei ms einfach nur die kugel geben sollte.

kein ordentliches marketing, im großteil der welt kann man das produkt beim offiziellen launch nicht kaufen ... genau wie bei zune. der player war nicht schlecht aber das komplette rund herum war einfach völliges versagen auf allen ebenen. da hilft auch keine gute hardware mehr.

MS hat klar kommuniziert, dass der Surface nur als Referenz-Produkt für Windows 8 rauskommt und nicht (!) als Konkurrenz für ihre Hardware-Partner.

Eigentlich unerklärlich warum das die so genannten Analysten ignorieren. Der Vergleich mit dem Zune kann man hier definitv nicht bringen.

also nix

kaufen?

richtig, ist den Kunden wenigstens nicht ums Geld leid…

Wieso nix kaufen? Produkte von anderen werden auch mit win laufen, an jedem dieser Geräte verdient MS. Man muss kein surface kaufen um MS Geld zu geben.

Stimmt wohl... man beachte nur den Aufwand, den Samsung für sein Galaxy S3 betrieben hat. Ich hab allgemein das Gefühl, dass das Klischee von MS als Technikerkonzern irgendwie vielleicht doch ein Fünkchen Wahrheit beinhaltet...

Nüchtern betrachtet könnte man z.B. genausogut ein HTC One X nehmen, wahrscheinlich fühlt sich das sogar etwas hochwertiger an, aber Samsung weiß, wie man Begehr schürt...

Nur: von Surface hab ich außerhalb meiner News-Quellen noch gar nix gehört... wie soll da die breite Masse vom iPad abkommen bzw. nicht über eines der zahlreichen Android-Tablets stolpern... ?

Das sind ja noch drei Monate bis Verkaufsstart und Amazon ist anscheinend Vertriebspartner, von daher: mal abwarten.

Totgesagte leben länger...

So wie der/das Kin?

hat ja ein tolles Leben.

Ich hätt schon gern so ein Pro Surface. Wahrscheinlich wird mir der Anfangspreis zu teuer sein, aber evtl. nach ein paar Monaten..

Microsoft und Hardware

bis auf die X-Box hat da doch noch alles gefloppt.

hey

Die Mäuse sind eh ganz OK!

Klar ..

.. weil Logitech-Technik schon immer sehr gut war ;-)

Würde wohl eher abwarten

Apple ist auch nicht billig - wird gekauft. Die Anmutung und Lifestyle sind hier wohl wichtige Kriterien. Wenn die Features gut sind, kann der Preis ruhig höher sein.
UND ich kauf mir eines. Sicher. Und ich kenne einige, die schon ganz scharf drauf sind. Auf Surface. Also dass das ein Flop wird, glaube ich nicht. Wir werden sehen....

Teils, teils!

Wer sagt, dass er aufs Surface scharf ist, hat's noch lange nicht gekauft. Beipflichten muss ich Ihnen aber insoweit, als mir bei Zune niemand bekannt ist, der vorab scharf drauf gewesen wäre!

Gegen das Argument "Apple ist auch teuer" spricht ein wenig die Betriebswirtschaft: Apple hat das Hochpreissegment belegt, Google positioniert sich im darunter liegenden Preissegment. Ob ich mir da erwarten kann, mich in diese Segmente "hineinzupferchen"? Dazu müssten Apple oder Google gravierende Fehler machen - was natürlich passieren kann.

Kauf dir lieber ein gutes ultrabook wenn du unbedingt Windows haben willst, da hast du mehr davon..

Posting 1 bis 25 von 36
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.