Hardware von "Google Fiber" enthüllt

  • Die Google-Fiber-Netzwerkbox liefert bis zu ein Gbps Bandbreite.
    foto: google

    Die Google-Fiber-Netzwerkbox liefert bis zu ein Gbps Bandbreite.

  • Die TV-Box kann per Android-Gerät gesteuert werden.
    vergrößern 600x367
    foto: google

    Die TV-Box kann per Android-Gerät gesteuert werden.

  • Google Fiber und TV in der Aufstellung.
    vergrößern 600x395
    foto: google

    Google Fiber und TV in der Aufstellung.

Equipment besteht aus drei verschiedenen Geräten für Internet und TV

Google hat nun jene Geräte vorgestellt, die Bestandteil des "Google Fiber"-Angebots für Internet und TV via Glasfaserabindung werden. Das Setup besteht aus einer Netzwerkbox, einem Speichergerät sowie einem Device zum Anschluss an den Fernseher.

Den Start des Dienstes hat der Webriese erst vor einigen Tagen bekannt gegeben. Die Premiere wird Google Fiber in Kansas City feiern, wo Nachbarschaften in einem Wettbewerb um die Ersteinführung rittern.

Zwei Terabyte Speicherplatz

Das wichtigste Gerät des Setups ist die Network Box. Sie sorgt für die Anbindung von Computern und anderen Geräten wia WLAN und vier Gigabit-LAN-Ports.

Die Storage Box beinhaltet eine Festplatte mit großzügigen zwei Terabyte Speicherplatz. Sie fungiert als NAS-Speicher und kann zum Austausch von Dateien oder auch zur Speicherung von Fernsehaufnahmen dienen. Sie dürfte ausschließlich im TV-Paket enthalten sein, so Android Authority.

Mit Android-Gerät steuerbar

Die TV Box liegt definitiv nur dem teuersten Paket bei, das neben Internetanbindung auch Fernsehen ermöglicht. Sie wird via HDMI an das TV-Gerät angeschlossen und verbindet sich per Ethernet oder WLAN in das Netzwerk des Users - konkret also mit der Network Box.

Mit ihr wird die Speicherung von Fernsehinhalten auf der Storage Box möglich. Sie soll sich mit einem Android-Gerät steuern lassen. Auch eine konventionelle Fernbedienung liegt bei. Via Bluetooth können kabellose Kopfhörer und andere Geräte angeschlossen werden.

TV-Paket mit Gratis-Tablet

Google Fiber wird in drei verschiedenen Paketen angeboten. Die kostenlose Variante besteht lediglich aus Internetzugang, der auf eine Geschwindigkeit von fünf Megabit pro Sekunde limitiert ist. Zusatzleistungen werden wahrscheinlich separat erwerbbar sein.

Um 70 Dollar erhält man Webzugriff mit einem Gbps, wer nochmals 50 Dollar drauflegt, darf auch fernsehen und erhält als Draufgabe ein Nexus-7-Tablet. Die kostenpflichtigen Varianten beinhalten eine terminlich abgesprochene Installation durch einen Techniker. (gpi, derStandard.at, 2.8.2012)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 59
1 2
cool

ist ein kleiner schwarzer kasten, das nenne ich mal eine enthüllung, mich würde vielmehr interessieren ob es zb von motorola hergestellt wird

"Die kostenlose Variante besteht lediglich aus Internetzugang, der auf eine Geschwindigkeit von fünf Megabit pro Sekunde limitiert ist."

DAFAQ? gratis?

(gratis)

300 Doller Einrichtungsgebühr

Das wird auch noch deutlich fallen.

10 Jahre und Google ist omnipräsent.

Inoffizieller Index des Internets: [x]
Meistverbreiteter Browser: [x]
Grösste User-Surfhistory DB: [x] (durch Google Ads)
Grösstes Videoportal: [x]
Meistverbreitetes Mobile-OS: [x]
Meistverbreiteter Email-Anbieter: [x]

Viel entgeht ihnen jetzt schon nicht, ziemlich bald laufen so ziemlich alle Daten von so ziemlich allen über sie.

Ich nehme an die 120 USD sind monatlich? Das ist ja schweineteuer...

http://www.comcast.com/cable-int... kages.html

Comcast ist der größte Kabelanbieter der USA. Schau dir mal die Preise an. Ist für die USA normal... und in den sind Bundles sind Internet Verbindungen mit 20Mbps die gegen Googles 1Gbps wohl eher alt aussehen.

Hier noch ein cnn Artikel aus 2010 wo ein Durchschnittswert von 75 Dollar pro Kabel Anschluss angegeben wird. Wohlgemerkt hier gehts nur ums Fernsehen:

http://money.cnn.com/2010/01/0... _increase/

Danke, interessanter Artikel als Blick über den Tellerrand :)

ich hätt gern mal glasfaser in graz, das wär schon ein meilenstein!

Full Google Experience

Bei der Full Google Experience fehlt jetzt aber irgendwie die Nexus Q, oder?

Irgendwie passt das für mich nicht zusammen. Diese Geräte hier lassen einen Inhalte daheim aufnehmen und von daheim abspielen. Die Q erlaubt genau das nicht.

Waren da bei Google zwei unterschiedliche Abteilungen damit beschäftigt? Ich sehe auch keine Referenz auf Google Play oder Google Music.

Apple-TV-Kopie!!!
Sofort verklagen!!!

eher eine Playstation 3 - Kopie :-)

in 15 bis 20 jahren in österreich erhältlich...

off topic:
wenn alles gut geht steht ein umzug vor der tür
von oberösterreich nach niederösterreich und somit verliere ich nach jahren meinen lieblings net anbieter "liwest"

eine frage an die niederösterreicher:
welchen internetanbieter bevorzugt ihr?

dankeschön im voraus! :)

Auch ich würde Dir Kabelplus empfehlen, falls Du nicht in einer sehr dicht besiedelten Gegend wohnen wirst.

Neandercast, Riesling-TV

Kabelplus...

...vormals "Kabelsignal" aka "Kabsi".
Gratis DVBC, keine Verschlüsselung wie bei UPC, Standard HD Sender ebenfalls kostenlos dabei. (ORF1+2, Arte, SF1+2,...)

Also alles in allem sehr epmfehlenswert.

wow danke vielmals! :D

PSsss: GRID_FIRES_LIFE

Oscar Peterson Trio - Sweet Georgia Brown [1985]
https://www.youtube.com/watch?v=-rpdxSMgtUc

Um 70 Dollar erhält man Webzugriff mit einem Gbps..

Wie ist das zu verstehen??? Dafür braucht man erst mal die Infrastruktur um 1gbps Internet anbieten zu können. Ich bin schon froh das ich ~4mbit habe :D

offenbar, wenn überhaupt, nur in kansas city verfügbar. in österreich ist man von flächendeckendem glasfaser für privatkunden ja noch jahre oder jahrzehnte entfernt.

Google s größtes Manko -

Landesgrenzen! Es dauert leider viel zu lange bis es auch bei uns verfugbar ist. Shut up and take my money!

Bis Google nach Gänserndorf kommt dauert es noch ein bisserl!

Die sind ja erst in Kansas City!
Obwohl Künetten graben Arbeitsplätze schafft.

Der beste Grund für Google Fiber:

"Record up to eight programs simultaneously, just because you can".

Vor 5 Jahren hat Apple die Nase vorne gehabt wenn es um Innovationen geht, aber jetzt fährt Google ganz anderes Programm mit seinem Produkten. Ich hoffe das diese Dienst überhaupt bei uns vorhanden wird, wenn ja, tschüss UPC.

Was ist an dem neu?

Das Produkt von Apple (WLAN-Router, 2 TerraBite Festplatte mit Server- und Backup-Funktion) heißt Time Capsule und hängt seit 3 Jahren in meiner Wiener Wohnung, dazu kommt Apple TV und das iPhone/iPad als gestenbasierende Fernsteuerung.

Schön, dass google das jetzt für die Nerds kopiert, aber neu ist es nicht.

Am Thema vorbei...

Sie haben nicht verstanden, um was es hier eigentlich geht.

Google tritt hier als Internet Provider mit eigener Infrastruktur und TV Anbieter an, und bündelt das mit eigenen Geräten.

Die Gerätschaften an sich gibts schon lange, aber eine Bündelung in der Form gab es bisher noch nicht.

Was die Gerätschaften alleine betrifft ist hier auch Apple im übrigen nicht der Erfinder. Set-Top Boxen, Streaming Lösungen, HTPCs, NAS... Das gibt es alles schon sehr lange.
Im Prinzip ist das auch egal, nur sollte man auch das Hirn einschalten, bevor man groß von Kopieren spricht.

Posting 1 bis 25 von 59
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.