Im Test: Suzuki Swift Sport

Ansichtssache | Michael Völker
2. August 2012, 16:59
«Bild 2 von 17»
foto: werk

Tatsache ist, dass der Swift auch im Rallye-Sport eingesetzt wird und dort flott unterwegs ist.

weiter ›
Share if you care
Posting 1 bis 25 von 61
1 2
8,7

ist doch ganz ok, aber wieso geht er nur 195 ?

den Swift gibts uebrigens auch als 4x4 (aber ohne Sport).

Ziemlich konkurrenzlos momentan!

(aber alle warten auf den neuen Panda 4x4)

Eine "Rennmaschine" mit Frontantrieb *rofl*
Ein Subaru BRZ ist z.B. eine Rennmaschine (preislich natürlich nicht zu vergleichen).
Trotzdem: eine nette Kiste, die eine Probefahrt allemal wert ist !

Ein Subaru BRZ ist zb eine Rennmaschine

...absoluter Schwachsinn. Eine "Rennmaschine" mit Airbags, Klimaanlage, elektrischen Fensterhebern, ohne Überrollkäfig, Zündunterbrecher etc....

Und ja, es gibt VIELE Rennautos mit Frontantrieb. Fast alle WTCC-Autos (ca. 300PS), die früheren 2-Liter Kitcars in der Rally-WM (280PS bei 1000kg), die früheren Super1600 Rallyautos (ca. 230PS) und und und

der porsche für die karatejugo auf der triester ?

Das sind schon A3 und 3er BMW.

"Eine "Rennmaschine" mit Frontantrieb *rofl* "

zb.
wtcc chevy cruze = fwd

ich verteidige hier nicht den swift, aber ab wann darf Ihrer meinung nach etwas als "rennmaschine" bezeichnet werden ?

WTCC Autos haben mit der Straßenversion halt wenig zu tun.
Gutes Beispiel für funktionierende FWD Sportautos wäre der Renault Megane 265 Trophy oder Focus RS, wobei der Renault fantastische Zeiten am Ring reingefahren hat.

Vielen Dank für diese Anregung !
Das ist in der Tat ein interessantes Konzept, anscheinend überwiegt die stabilisierende Wirkung des Frontantriebs den Nachteil bei der Beschleunigung. Bisher kannte ich nur Heck- und Allradantrieb im Rennsport.

ich füll das mal für mich aus:

(+) umfangreiche serienausstattung (bi-xenon, sitzheizung, tempomat, bluetooth, metallic-lackierung, 17-zoll-alufelgen, 6-gang-schaltung) zu einem sehr guten preis, großzügiges raumangebot selbst für vier erwachsene, tolles fahrwerk

(-) als sport nur als dreitürer, aufgrund der großzügigen rückbank kleiner kofferraum

konkurrenz: in dieser preisklasse eigentlich keiner, vom gedanken her mini cooper, citroen ds3 und audi a1.

hat der völker überhaupt auch nur ein einziges der fahrzeuge in natura gesehen von denen er schreibt?

Wer nicht Auto fahren kann...

schaut auf "0 auf 100". ;)

Weil das nach jeder Kurve gefordert wird.

Wiedermal miese Berichterstattung in Sachen Auto..

Hier steht weder vom Preis noch vom Norm/Testverbrauch, nur dass der Motor zur "Mitarbeit" getreten werden muss was einen hohen Verbrauch vermuten lässt!

Eher ein Auto-Bilderbuch Fotoshow mit schwindligen Kommentaren also wirklich...

was mir fehlt ...

... ein DSG

Der Suzuki soll aber mehr als 20.000 Kilometer halten.

... und was hat das mit dem DSG zu tun?

bitte um nennung eines vergleichbaren fahrzeuges mit dsg.

es gibt ja nichts vergleichbares, deswegen fehlts mir ja ... ;-)

weiß nicht, wies von der ausstattung her aussieht, aber von der motorisierung sind das doch andere kategorien. hätte da mehr an den a1 mit 122 ps gedacht, aber kann es sein, dass der kein bi-xenon hat?

zudem gibts den nur mit der schrecklichen s-tronic.

s-tronic = DSG

ein dsg steht aber im krassen gegensatz zu einem auto, was knapp eine tonne wiegt. außerdem ist es teuer und anfällig. da hab ich lieber einen handschalter.

Posting 1 bis 25 von 61
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.