US-israelische Drohgebärden gegen Teheran

Panetta: Iranisches Atomprogramm wird notfalls militärisch gestoppt - Netanyahu: Zeit für Diplomatie läuft ab

Tel Aviv - Die USA und Israel verstärken ihren Druck auf den Iran, sein Atomprogramm aufzugeben. Der israelische Regierungschef Benjamin Netanyahu sagte am Mittwoch bei einem Besuch von US-Verteidigungsminister Leon Panetta in Jerusalem, die Zeit für Diplomatie laufe ab. Der Iran glaube ungeachtet aller kraftvollen Erklärungen nicht daran, dass der Westen ihn in der Entwicklung der Bombe stoppen werde, sagte Netanyahu. "Das muss sich schnell ändern, denn die Zeit, dieses Thema friedlich zu lösen, läuft ab", warnte Netanyahu.

US-Verteidigungsminister Leon Panetta hat Israel erneut versichert, dass die USA das von ihnen vermutete iranische Atombombenprogramm notfalls auch militärisch stoppen werden. "Es gibt weitere Möglichkeiten, einschließlich der militärischen, sollten die diplomatischen Bemühungen nicht fruchten", zitierte ihn die Zeitung "Haaretz" am Mittwoch bei der Besichtigung einer israelischen Raketenabwehrstation in Ashkelon. Panettas Gastgeber, Verteidigungsminister Ehud Barak, zeigte sich skeptisch. "Extrem niedrig" seien die Erfolgschancen der US-Strategie. "Israel entscheidet allein", ob und wann es den Iran angreife, warnte Barak.

US-Präsident Barack Obama hatte kurz zuvor eine Anordnung erlassen, die es Firmen aus anderen Ländern erschweren soll, iranisches Öl zu kaufen. Es soll verhindert werden, dass dabei Zahlungsmethoden entwickelt werden, die Schlupflöcher ausnutzen und bereits bestehende Sanktionen umgehen, teilte das Weiße Haus am Dienstag mit. Die Anordnung Obamas verbietet es zugleich US-Firmen, mit einer chinesischen und einer irakischen Bank zusammenzuarbeiten, die Geschäfte mit dem Iran machen.

Nach israelischen Medienberichten will Panetta die israelische Führung erneut dazu drängen, den gerade erst verschärften Sanktionen gegen den Iran Zeit zu lassen und einen Präventivschlag zu unterlassen. Israels Ministerpräsident Benjamin Netanyahu hatte am Vorabend betont, Israel werde autonom über einen Angriff entscheiden. Der Iran wolle Israel vernichten, und das werde man nicht zulassen. (APA, 1.8.2012)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 67
1 2

...und ich hoffe, es wird nicht Größenwahn mit Antisemitismus verwechselt, wenn zumindest ein paar Regierungen diese Wahnsinnigen stoppen wollen.
Hat ja auch nix mit Anticreationism zu tun, wenn ich die US-Politik als Kriegstreiberei bezeichne.

Sich zu Verteidigen steht jedem zu, aber ständig von Angriffskriegen zu reden kann dem Ansehen ganz schön schaden.

alte greise im machtrausch, die kinder im krieg verheizen wollen gehören weg, egal wie, und egal mit welcher methode.

sollte es den menschen nicht baldigst gelingen diese schwer bewaffneten irren zu entsorgen schaut es zappenduster aus.

Bellum tibi ex victoria nascitur.

= Aus deinem Sieg erwächst dir ein neuer Krieg.
Wussten bereits die so "pazfistischen" Römer !

Haargenau ...

... diese Irren Mullahs muss man stoppen, notfalls auch mit Waffen. Nur trau ich es Obama nicht zu! Er ist zu unentschlossen.

na ja, die beiden irren auf dem foto sind gar keine mullahs. und den einen müsste obahma nur aus seiner regierung werfen um ihn zu stoppen...

Die Mullahs reden nicht vom Krieg.

Nein die wollen ganz Israel am liebsten ins Meer kippen

Haargenau ...

... sie reden nicht vom Krieg, sie führen ihn. Der südlibanon wurde in Geiselhaft genommen um mit der Marionette HisbAllah Israel zu bekämpfen. Die Palästinenser werden missbraucht um mit der Hamas als Marionette Israel zu bekämpfen.
Sie führen Krieg gegen die eigenen Bevölkerung, die mehrheitlich so die Nase voll hat, dass es nur eine Frage der Zeit ist, bis die Mullahs stürzen.

...

;)))
Die Ironie kommt durch... Ernst kannst du das ja nicht gemeint haben...

Das sind Fakten,

keine Ironie. Hamas und HisbAllah sind Handlanger der Mullahs. Im Iran kocht es, die Jugend hat es ja vor ein paar Jahren mit der grünen Revolution probiert, aber da war die Zeit scheinbar noch nicht reif. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis das ekelhafte Mullah-Regime fällt. Das ist die Logik von Diktaturen: Sie halten sich so lange, bis der Zorn der Bevölkerung zu groß wird.

bleibt zu hoffen, dass die diktatur durch die ekelhafte finanzindustrie bald fällt. sie scheinen vom iran nicht die spur einer ahnung zu haben.

wer sich verfolgt fühlt, beginnt einen krieg. das war bei hitler so. das wird jetzt mit irsrael so sein.

Hallo Sitting Bull

Dein Posting impliziert, dass die Bedrohung Israels eine Fiktion ist. Bei dem was die Mullahs über den persischen Golf Richtung Westen rülpsen, kann man natürlich nicht von Fiktion reden. Das sind handfeste Drohungen, wie es Hitler in "mein Kampf" auch getan und dann auch ausgeführt hat. Damals glaubten die meisten Leser von "Mein Kampf" auch nicht, dass verwirklicht werden wird. Warum soll man die Mullahs nicht ernst nehmen? Daher ist dein Posting einfach nur Unsinn. Übrigens: Hitlerdeutschland wurde nach dem 1. Weltkrieg nicht bedroht, ausgelöscht zu werden. Es war auch nie die Argumentation Hitlers. Er argumentierte immer mit Raumgewinn im Osten etc.
Daher wäre eine Geschichtslektion einmal gut. Ich emfpehle "Spiegel TV" etc.

ziemlich gequirlter blödsinn, den Sie da schreiben. das was Sie da als drohungen schreiben, wurde schon oft detailiert erklärt und relativiert. israels drohungen gegen iran wurden niemals relativiert, nein, sie sind konkret. was deutschland angeht, so verurteile ich deren ideologie auf äußerste. dennoch gab es auch hier ein bestreben von gb in diesen krieg zu kommen und die klare ansage churchills deutschland zerschlagen zu wollen. jegliche friedensangebote von d wurden unter dieser prämisse von anfang an zurück gewiesen. auch die rolle gbs was die shoa und die gründung israels angeht wäre dabei zu untersuchen. Ihre geschichtlektionen scheinen sich da aber leider auf spiegel tv etc. zu beschränken,,,

Interessante Argumentation ....

1. Drohungen wurden relativiert. Somit sagen sie, dass es Drohungen gab. Nun muss man natürlich unterscheiden, was Dikaturen offen sagen und was sie denken. Die Drohung werden westlichen Reportern gegenüber relativiert, die grundlegende Ablehnung eines jüd. Staates in einem ehemaligen Gebiet des dar el Islam ist religiös verwurzelt. Hamas und Hisballah bezeugen es
2. Aha, war also England am Krieg schuld, weil Churchill den Krieg nicht ausweichen wollte so wie Chamberlain? So einen gequirlten Blödsinn hab ich noch nie gehört. England eine Schuld an der Shoa zu geben ist ebenso Unsinn, obwohl das Verhalten des Englands nicht unwesentlich an der jetzigen Lage in Nahost schuld ist.
3. Spiegel TV schau ich kaum, ist aber ein guter Sender.

zu 1)
falsch, es wurde von westlichen reportern so dargestellt, dass es sich um drohungen handele, dies hat man von iranischer seite dementiert und insofern die aussage relativiert. es gibt viele möglichkeiten farsi in englisch oder deutsch zu übersetzen..
zu 2) dann informieren Sie sich einmal umfassender anstatt ständig auf Ihren spiegel tv schmäh hereinzufallen
zu 3) hasben Sie oben als das medium genannt geschichte zu lernen, gefilterte geschichte eben...

Spiegel TV etc....

hab ich geschrieben, sie sollten der deutschen Sprache Herr sein, wenn sie posten. Spiegel TV ist ein Medium, das ich selbst kaum schaue. Ich lese lieber Literatur über den Nahen Osten.
Die Drohungen von Achmed von Teheran sind nicht falsch übersetzt, er will das zionistische Regime los werden. Damit meint er jede Regierung in Israel, egal ob Nethanjau, Barak, Zivni.....
Sie verstehen nichts von Dar el Islam und Dar el Jihaad. Sie verstehen nichts vom Eigenverständnis des Islam als weltliche Macht mit dem Ziel, alles dem Islam zu unterwerfen. Lesen sie halt mal den Koran oder die Haditen (die im Alltagsislam genau so wichtig sind, wenn nicht sogar wichtiger).

sind Sie wegen Ihrer paranoia schon in behandlung?

Ok also ist es nicht mehr wichtig was jemand sagt sondern was sie glauben zu wissen was er denkt ;))
Wie oft hat Israel eigentlich dem Iran gedroht?
Wieviele Kriege hat der Iran die letzten 100 Jahre begonnen?
Hat israel schon mal kriege begonnen? Besetzt Israel Gebiete die nicht ihnen gehören?

Israel hat Null Interesse ...

... den Iran als Staat auszulöschen. Das haben die auch nie gedroht. es geht um die Zerstörung der Atomanlagen, dafür können wir Israel nur dankbar sein. Denn wie sie wissen, ist der Hass gegen Israel groß, aber der Hass gegen die Araber ebenfalls. Saudi Arabien und Iran, beides Katastrophenstaaten, lieben sich so wie Teufel und Weihwasser (obwohl ich mir nicht sicher bin, ob der Teufel das Weihwasser wirklich fürchtet). Wenn der Iran die Bombe h at, dann wird Saudi Arabien und die anderen golfländer versuchen, sie auch zu bekommen. Willkommen in der strahlenden Zukunft des Nahen Ostens.

zu Ihren übersetzungsfehlern habe ich bereits geschrieben. es gibt natürlich auch übersetzer die aus eigeninteresse auf Ihrer form beharren und aus den aussagen ahmedinejads eine kriegsdrohung konstruieren. die kriegsdrohungen israels und der usa gegen iran sind aber sehr konkret. in dieser situation kann ich den iran auch verstehen die bombe so schnell wie möglich haben zu wollen, um eine katastrophe für den iran und den gesamten nahen osten zu verhindern. israel hat die a-bombe, der westen schafft chaos im nahen osten...

Doch Doch..

Israel will einen Regimewechsel im Iran (das iat auch das was der Iran in Israel will) - also will es den Staat Iran auslöschen. Und es will Präventiv losschlagen (u.u. sogar mit Atombomben)

wie war das im irak?

massenvernichtungswaffen! internationaler terrorismus! achse des bösen!

massenvernichtungswaffen stellten sich als absichtliche täuschung der massen und glatte lüge heraus.

internat. terrorismus machte sich erst nach einmarsch der amerikaner im irak breit.

und die achse des bösen stellte sich als achse der verblödung heraus.

jetzt wird iran zum inbegriff des bösen hochgelogen. die kriegstreiber haben wieder mal hochsaison.

usa und israel sind die grösste bedrohung des friedens. das sieht ein blinder.

Richtig ...

... Israel ist der Bösewicht! Wer sonst, es müssen doch schließlich immer die Juden sein.
Nur kann man in Israel als Moslem super leben, auch als Christ. Warum wollen den die Araber großteils in Israel bleiben, wenn es zu einem Landkompromiss kommen sollte? Im Irak, Afghanistan, Saudi Arabien und Co lebt man als Jude und Christ aber nicht gut. Daher sollten sie mal ihre Bösewichtsichtweise ein wenig im Licht der Fakten sehen, und nicht im Licht populistischer Denkweisen a la Linke! und Rechte!

im iran lebt man übrigens sowohl als jude, als auch als christ nicht schlecht...

Posting 1 bis 25 von 67
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.