Vitali Klitschko tritt als Spitzenkandidat an

15 Postings

Boxer könnte mit "Schlag"-Partei zehn Prozent bei Parlamentswahl erreichen

Kiew - Box-Weltmeister Vitali Klitschko (41) geht für die ukrainische Oppositionspartei Udar als Spitzenkandidat in die Parlamentswahl am 28. Oktober. Bei einer Konferenz in Kiew wurde er fast einstimmig nominiert. Klitschko, der bereits zweimal erfolglos für das Amt des Bürgermeisters von Kiew kandidiert hatte, kündigte der regierenden Partei der Regionen von Präsident Wiktor Janukowitsch einen "harten, aber fairen" Wahlkampf an. Udar ist die Abkürzung für Ukrainische Demokratische Allianz und bedeutet zugleich "Schlag". Aktuelle Umfragen geben der Partei zehn Prozent der Stimmen.

Zuvor hatte ein Zusammenschluss aus Oppositionsparteien die inhaftierte Ex-Regierungschefin Julia Timoschenko demonstrativ als Spitzenkandidatin nominiert. Die Wahlkommission wird dies höchstwahrscheinlich ablehnen, weil Inhaftierte nicht kandidieren dürfen. Timoschenkos zweiter Prozess (wegen angeblicher Veruntreuung) ist erneut vertagt worden - auf den 14. August. (dpa, red/DER STANDARD, 2.8.2012)

  • Vitali Klitschko, Politiker
    foto: reuters/stepanov

    Vitali Klitschko, Politiker

Share if you care.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen ( siehe ausführliche Forenregeln ), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die STANDARD Verlagsgesellschaft m.b.H. vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.