Apple zeigt Samsungs "Smartphone-Evolution" vor Gericht

  • Die laut internen Samsung-Dokumenten eigens bezeichnete "Design-Krise" hat zu einer Veränderung von Samsungs Smartphones geführt. Ob mit oder ohne Orientierung an Apple wird ein Gericht entscheiden.
    vergrößern 580x354
    foto: macrumors

    Die laut internen Samsung-Dokumenten eigens bezeichnete "Design-Krise" hat zu einer Veränderung von Samsungs Smartphones geführt. Ob mit oder ohne Orientierung an Apple wird ein Gericht entscheiden.

Bild soll unter anderem als Beweis für das Kopieren von Designs von Apple dienen

Seit Tagen ist ein Bild in den Medien und im Social Web im Umlauf, das aus Apples Gerichtsakten hervorgeht und zeigen soll, wie Samsung-Smartphones vor und nach der Ankündigung des iPhones im Jahr 2007 ausgesehen haben.

Plädoyer von McElhinny

Das Bild wurde laut MacRumors beim Prozessauftakt am Dienstag von Apples Verteidiger Harold McElhinny vorgeführt. Die Kernfrage dabei sei es, so zitiert ihn Reuters, wie dieser Wandel von den "alten" zu den "neuen" Smartphones vor sich ging.

Interne Dokumente

Auch die vor kurzem aufgetauchten internen Samsung-Dokumente, die Apple im Prozess gegen Samsung verwenden wird, sollen an manchen Stellen Eingeständnisse, dass Elemente des iPhones kopiert wurden, aufzeigen. Die genaue Verteidigungsstrategie von Samsung steht noch nicht fest. Wie lange der Prozess dauern wird, bleibt abzuwarten. (iw, derStandard.at, 1.8.2012)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 377
1 2 3 4 5 6 7 8 9
Apple-Design und Apple-Marketingkonzept funktionieren prächtig

Schon vielfach natürlich für Apple - und zuletzt eben auch für Samsung.

Samsung hat viel Geld und Energie investiert, um das Geheimnis hinter den Apple-Erfolgen zu analysieren und sie für die eigene Firma umzusetzen.

Das ist erstaunlich gut gelungen. Da die Qualität der Produkte leider nicht kopiert wurde, erwarte ich aber letztlich keine große Nachhaltigkeit. Apple hätte im Grunde nur warten müssen.

Da die Qualität der Produkte leider nicht kopiert wurde, erwarte ich aber letztlich keine große Nachhaltigkeit. Apple hätte im Grunde nur warten müssen.

Das ist Blödsinn.

Samsung hat mit dem GS2 und dem GS3 einen mehr als würdigen IPhone Konkurrenten auf den Markt gebracht. Auch die Nexus Modelle kann man hier locker in den Ring werfen.

Vor allem mit dem GS3 haben sie Apple eine nicht gerade niedrige Latte vorgelegt.

Würde Apple warten, würden sie sich damit selbst schaden und wahrscheinlich wieder dort landen, wo sie vor Jobs waren. Am Rande des Ruins.

Es geht hier nicht nur um die Hardware, sondern um die Qualität des "Gesamtsystems". Und da kommt ein GSx leider in keiner Weise mit.

Das ist es. Und es ist auch gleichzeitig das, was andere Firmen nicht bieten und Apple massiv unterscheidet, aber der Hauptgrund für den Erfolg darstellt. Wer aus der fragmentierten (nicht wertend, sondern beschreibend gemeint) Welt von Windows oder Android kommt, wird das nie verstehen. Das ist eine völlig andere Denke, da die Technik im Dienst der Dienste steht und nicht wie "normal" einen Selbstzweck darstellt, dem Hauptgrund für die Hardware- und Specs-Geilheit.

Ich glaube eher, das du nicht verstehen kannst, das es Leute gibt, die ein freies System haben wollen und nicht so ein abgeschottetes wie es Apple vorgibt.

IOS hat seine Qualitäten, Android genauso. Natürlich auch umgekehrt. Android hat Schwächen, aber auch IOS. Es gibt hier kein besser oder schlechter. Jeder kann sich das aussuchen was er will und geht damit Kompromisse ein.

Die Qualität des "Gesamtsystems" gibt es nicht. Das ist eine subjektive Bewertung eines Kunden die ihm zum Kauf für ein Gerät führt.

Und wie man an den GSx Geräten sieht, stimmt für sehr viele dort die Qualität des "Gesamtsystems" sehr wohl. Apple hätte hier nie einfach nur warten können.

Wie kommen Sie darauf? Jeder soll das nutzen was er will und wenn jemand auf die "offene" Variante steht, so soll er das doch machen. Ich will nur nicht permanent verleumdet und angegangen werden, weil ich die "geschlossenere" Variante bevorzuge.

ja ja ja...und laut einer Umfrage die in den USA gemacht wurde

sind Apple-User gescheiter und reicher, und somit die Android User alles nur arme deppen.......

zumglück bekommen es die gescheiten reichen auch zurück mit den teureren angeboten via suchmaschienen

am schluss gleicht sich alles aus..... und dann....
dann kommt die post-homo-sapiens-ära......und dann geht es auch der lieben erde wieder etwas besser....

Welche Qualität des "Gesamtsystems" bitte?

Die Wahrheit liegt wohl irgendwo dazwischen.

es gibt leute, die fühlen sich auch in geschlossenen anstalten wohler. zuviel freiheit verträgt nicht jeder.
fremdbestimmt statt eigenbestimmt ist für viele zum überleben notwendig. parallelwelten sind halt für manche erstrebenswert....

Nichts davon wurde produziert!
Es geht darum das samsung einfach gewartet hat ob das iphone konzept funktioniert und DANACH! seine touchgeräte in den markt gepresst hat.

Das f700 oder wie es heißt wurde produziert. Hatte auch runde ecken und war flach.

"The SGH-F700 is a mobile phone manufactured by Samsung. Using Vodafone as its network provider, the phone was first introduced at the 3GSM World Congress that was held in February 2007. Sales to the European market started November 2007"

das iphone wurde im Jänner vorgestellt und im Sommer verkauft. somit Samsung später.

LG Prada, Dezember 2006
IPhone, Jänner 2007
F700, Februar 2007

3 Handys. Rechteckig, mit abgerundeten Ecken und Touchscreen innerhalb von 3 Monaten vorgestellt.

Die Samsung Behauptung, dass man das F700 bereits 2006 vorgestellt hat, ist zwar Blödsinn, aber die Tendenz in welche Richtung Handys mit Touchscreens gehen, war hier mMn nicht von Apple ausschlaggebend.
Innerhalb von einem Monat stampft keiner ein Handy aus dem Boden mit einem ähnlichen Design. Da waren die Überlegungen schon vorher da.

Die Überlegungen vielleicht, aber die durchdachte, (damals) perfekte Umsetzung war einzigartig

Und GENAU der Grund weshalb des iPhone überhaupt erst erfolgreich wurde.

Genau DAS war der entscheidende Knackpunkt, den zig Firmen ewig nicht hinbekommen haben (und ich behaupte: wohl auch lange nicht hinbekommen hätten ohne Apples Pionierleistung).

Man sehe sich mal nur das Vorführ-Video zum F700 an, das ist in folgendem Artikel verlinkt:
http://www.slashgear.com/iphone-sa... -20147320/

->
https://www.youtube.com/watch?v=wMuC0vDNlQo

Fürch-ter-lich!

Im Prozess gehts aber eben nicht darum, wie die Umsetzung der Software auf den Geräten war, ob die jetzt gut funktioniert hat oder nicht, sondern eben um die Form, Aussehen etc.

Ich bezweifel auch, dass es vor dem Gericht irgendwelche Auswirkungen auf das Urteil hätte. "Unser Handy kann keine Kopie sein, weil die Software ja viel schlechter funktioniert" wird vor dem Gericht wenig helfen wenn das Gerät 1:1 dem anderen ähnelt.

Media Literacy

Und es bleibt die Frage: Ist es plausibel, das Samsung all die Jahre auf dem Kardinalbeweis sitzt, sich verurteilen lässt, Verkaufsverbote hinnimmt, und auch jetzt dies nicht im Zuge einer wohl sehr intensiven Prozessvorbereitung in seine Verteidigungsstrategie einbezog? Ist es – angesichts der genannten Vorgeschichte – plausibel, dass das wirklich erst jetzt seitens Samsungs entdeckt wird?

Einzig mögliche Antwort: Man weiß, dass das vor Gericht nicht hält, bringt es deshalb erst zu spät ein und spielt es an die Öffentlichkeit – ein PR-Gag.

Warum sich S. allerdings gleich zu Prozessbeginn mit der Richterin anlegt, ist strategisch etwas unklar.

Und: Samsung ist eines der hierarchischst und autoritärst geführten Unternehmen der Welt. Ist es plausibel, dass die Designabteilung bis gerade eben verbergen konnten, wie das Design zu stande kam, nur um sich des Kopierens zeihen zu lassen?
(Warum sollten sie so etwas überhaupt tun? Warum hatte sonst niemand bis eben davon Kenntnis?)

Putzig zu beobachten, wie die gleichgeschaltete Android-Sekte hier alles brav rot bzw. grün bewertet. Hihi.

Putzig zu beobachten, wie die gleichgeschaltete Apple-Sekte hier alles brav rot bzw. grün bewertet. Hihi.

Bist du Samsung-Mitarbeiter, dass du einfach von anderen kopierst?

PS: Du hast außerdem noch unrecht.

meine güte, bist noch feucht hinter den ohren?

...was wiederum beweist dass Apple vs. Android letztlich ein Glaubenskrieg ist.

nein, es ist einfach nur

lächerlich. der Prozess an sich (keine der beiden Parteien ist ansich besser) und dann kämpfen noch die Konsumenten in irgendwelchen Internetforen mit und helfen zu Ihrem "Heiland".

Posting 1 bis 25 von 377
1 2 3 4 5 6 7 8 9

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.