Französischer Händler will Rechte an Anonymous-Logo

1. August 2012, 13:02
  • Entschieden ist noch nicht, ob die Rechte am Logo das Unternehmen "Early Flicker" bekommt
    foto: anonymous

    Entschieden ist noch nicht, ob die Rechte am Logo das Unternehmen "Early Flicker" bekommt

Beantragt wurden die Rechte bereits Anfang des Jahres

Die Netzaktivisten-Gruppe "Anonymous" ist seit Jahren auf verschiedenen Plattformen, Flyern und Videos mit einem markanten Logo unterwegs: Eine anzugtragende Silhoutte ohne Kopf. 

Rechte auf Logo und Slogan

Wie Mashable am Mittwoch schreibt, will der französische Händler "Early Flicker" die Rechte für das Logo als auch den Slogan "Anonymous. We are legion. We do not forgive. We do not forget. Expect us."

Von Kleidung bis zu Küchenutensilien

Die dafür notwendigen Unterlagen wurden bereits Anfang des Jahres in Frankreich beim Institut für gewerbliches Eigentum eingereicht. Der Händler möchte das Recht haben, das Logo auf Produkte zu drucken und zu verkaufen.

Unmut bei Anonymous

Bei Anonymous selbst kamen diese News nicht besonders gut an. So haben sich diverse Anonymous-Accounts auf Twitter schon spöttisch über den Händler geäußert. Ironisch erscheint das Vorgehen des Unternehmens vor allem deshalb, weil Anonymous seit je her gegen strenge Gesetze zu geistigem Eigentum und gegen die Machenschaften großer Unternehmen vorgeht. Anonymous hat bereits eine eigene "Operation AnonTrademark" mit einem YouTube-Video angekündigt, die die Rechtevergabe an Early Flicker verhindern soll.

 

(iw, derStandard.at, 1.8.2012)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 62
1 2
...SCHEISSE!

...jeder der weiß wofür Anon steht, weiß das es um Gemeinwohl bzw Gemeinsames nützten geht...
...wer damit Geld machen will is in meinen Augen jmd. der nicht gecheckt hat worums geht

Sie haben anscheinend schon einen Rückzug angetreten: http://pickapop.fr/Design/An... hirt_d233/ (webshop link)

Man sieht also, dass der stark mediengestützte Flamewar (inkl. standard.at) wirkte ...

hexenjagd 2.0 ftw !!! ... *sigh*

also mal abgesehen von allen rechtlichen, moralischen und vielleicht auch ethischen ansätzen zu den aktionen und der gruppe selbst

ehm - early flicker ist ne netzfirma die online sachen verkauft ?
sind die a) suzidal veranlagt b) vollkommen daneben oder c) einfach nur dämlich ?

mit anonymous sich anzulegen und dann ne webpage zu haben über die ich das geschäft tätige... unfaßbar
auch wenns ihnen jetzt definitv publizität und schlagzeilen bringt

wie heißts "mut kann man nicht kaufen"...

Der ist eh selber Mitglied bei Anon. Sagen darf er es nicht, die anderen auch nicht, was da so daher kommt ist nur das Ablenkungsmanöver. Wirklich wahr. Nur zugeben wird das keiner.

FNORD

Ich musste jetzt wirklich lachen...

Ich bin bei Gott keine Anon-Gegner oder ähnliches.
Aber die Sache mit dem Logo ist ein Geniestreich.

Top Werbung, ein etabliertes Logo inkl. Slogan und die Grundlage einer erfolgreichen "jugendlichen" Marke.
Und das alles klaut er von den Leuten, die sich eindeutig gegen Urheberrechtsgeschichten, etc. aussprechen.

Das ist so, als würde man einem Typen der an der Straßenseite geparkt hat um zu kacken, das Auto klauen.
Entweder die Karre ist weg, oder saftige Bremsspuren in der Hose.

Göttlich.

ein webshop muss der Händler nicht mehr aufmachen ...

cooler trailer

da liegt doch nur ein schluss nahe, "early flicker" ist anon.

... ;)

Warum verklagt Anonymous die Firma nicht?

Wie klagt ein Anonymer?

Wo wäre die Grundlage für die Klage? Da ist keine....

Nettes Marketing ;)

nicht nur das...

... er braucht auch keine teuren sicherungssysteme mehr - alle seine daten werden in der cloud "gesichert" werden.

ausgaben für webauftritt kann er auch einsparen... würd mich schon mal erkundigen, wo die besten plakatflächen für die zielgruppen sind :-)

richtungsweisend

genaugenommen handelt es sich bei dem logo um ein verwaistes werk, da der urheber nicht (mehr) ausfindig zu machen ist.

es handelt sich also um die frage, wie mit den rechten an verwaisten werken zu verfahren ist. davon lebt die verwertungsmafia ja sehr gut.

das könnte ein grundsatzurteil werden. oder ein treppenwitz: die rechte für das logo landen beim franz. äqivalent der GEMA ;-)

mutig der mann.

glücklich dürfte er damit aber nicht werden.

na, ich wünsch ihm viel spass damit!

Blöd

von Anonymous, wenn man für das Logo nicht die Rechte kauft.

für Sie

<ironie>
</ironie>

Wieso Ironie

Wenn sie die Rechte ihres Logos nicht haben, haben sie gar nichts. Da kann sie jeder verwenden, und auch kaufen...

Und wenn Sie keine Ahnung von der Materie haben, sollten Sie es lassen. Wurden Sie die inzwischen 38 roten Stricherl nicht?

Wenn etwas nicht angemeldet ist,

besitzt es niemand. Wenn VW nicht ihre Namensrechte hätte, könnte auch GM VW-Autos raushauen.

Sie haben die idee "anonymous" nicht verstanden.

Das ist sicher eine Falle, denn dann müsste irgendeiner die Verantwortung für "Anonymous" übernehmen um gegen den Händler vorzugehen...

Posting 1 bis 25 von 62
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.