Star Wars: The Old Republic ab November mit Free2Play

  • SW:TOR: EA will Spieler mit Free2Play locken.
    foto: swtor.com

    SW:TOR: EA will Spieler mit Free2Play locken.

EA sucht Mittel gegen schwindende Userbase, Start im November

Um wieder mehr angehende Jedi-Ritter ins virtuelle Star Wars-Universum zu locken, führt Electronic Arts nun ein Free2Play-Modell beim MMORPG Star Wars: The Old Republic ein. Damit folgt der Spieleriese dem allgemeinen Trend hin zu kostenlosem Vergnügen mit Bezahl-Extras. Der Gratis-Zugang soll im November starten.

Der Schritt hat ernste Gründe: Das Online-Rollenspiel soll mittlerweile weniger als eine Million User haben. Als Break-Even-Point, unter dem man mit dem Projekt Verluste schreiben würde, wird mit 500.000 angenommen.  Auf einer Investorenkonferenz hat der Präsident von EA Labels die Performance des Spieles laut gamesindustry.biz als „enttäuschend" bezeichnet.

Gratis-Leveln bis 50

Und so sieht die Alternative zum bezahlten Spiel aus: Spieler können bis Level 50 aufsteigen und haben vollen Zugriff auf die Storyinhalte ihrer Klasse. Bei der Erstellung ihres Charakters bleiben jedoch manche Optionen, wie die Auswahl der Spezies, gesperrt. Zudem gibt es ein noch nicht definiertes Wochenlimit für die Anzahl der spielbaren Warzones, Flashpoints und Space Missions pro Woche. Operations bleiben Pay2Play-Kunden vorbehalten.

Ebenfalls Einschränkungen soll es bei den Reisemöglichkeiten geben. Im Galactic Trade Network können Gratis-Spieler maximal 50 Auktionen einstellen. Beim Login in das Spiel werden sie gegenüber Abonnenten benachteiligt.

Wem das zu wenig ist, kann digitale Cartel Coints kaufen, um die gegebenen Limitationen nach Wunsch aufzuheben und anderen In-Game-Content zu erwerben. Das Bezahlmodell bleibt parallel bestehen.

BioWare hofft auf Wende

Jeff Hickman, Executive Producer von SW:TOR bei BioWare, hofft laut CNET durch diesen Schritt auf einen Turnaround in Sachen Community-Wachstum. „Seit dem Start haben wir auf das Feedback unserer Fans gehört, neuen Content hinzugefügt und das Spiel mit enormer Geschwindigkeit verbessert. Wir denken, wir können den Service noch weiter aufwerten, nicht nur durch neue Inhalte, sondern auch damit, das Spiel mehr Star Wars-Fans zugänglich zu machen um die Populationen unserer Welten und die Lebendigkeit der Community anzukurbeln."

Der Nutzerschwund macht dem Spiel schon länger zu schaffen.  Anfang des Monats wurde als Reaktion auf den Absprung von  400.000 Spielern die Trial-Version erweitert und erlaubt das Testen des Spieles nun bis Level 15. Schon im Mai entließ BioWare Teile des verantwortlichen Entwicklerteams aus finanziellen Gründen. (red, derStandard.at, 1.8.2012)

Share if you care