US-Mütterverband ruft zu Boykott von Sitcom über Homo-Ehe auf

31. Juli 2012, 22:46
  • Mütterverband über "The New Normal": "Die Serie schadet unserer Kultur."
    foto: nbc

    Mütterverband über "The New Normal": "Die Serie schadet unserer Kultur."

"Die Serie schadet unserer Kultur" - Verband fordert öffentlichen Protest gegen die Serie - Anzeigenkunden sollen ihre Fernsehspots nicht in den Werbepausen zeigen

New York - Ein konservativer amerikanischer Mütterverband hat zum Boykott einer geplanten Sitcom über homosexuelle Paare aufgerufen. Mit der für Anfang September geplanten Serie "The New Normal" zersetze der US-Fernsehsender NBC Moral und Werte, teilte die Organisation "One Million Mums" auf ihrer Webseite mit. "Millionen Amerikaner glauben sehr daran, dass eine Ehe nur zwischen einem Mann und einer Frau geschlossen werden sollte", heißt es in der Mitteilung weiter. "Die Serie schadet unserer Kultur." Die Sitcom "The New Normal" handelt von einem homosexuellen Paar, das auf der Suche nach einer Leihmutter ist, um seinen Kinderwunsch zu erfüllen.

Der Verband rief zum öffentlichen Protest gegen die Serie auf. Außerdem sollten Anzeigenkunden ihre Fernsehspots nicht in den Werbepausen der Serie zeigen. Produzent Ryan Murphy reagierte gelassen auf den Boykott-Aufruf. "Ich finde es interessant, dass sie eine Position ergreifen, bevor sie die Serie überhaupt gesehen haben", sagte Murphy US-Medienberichten zufolge vor Journalisten. "Ich glaube, wenn sie die Serie sehen würden, würden sie sie lieben." Der Mütter-Verband komme in der Sitcom nämlich vor. "Ihre Ansichten werden mit Sensibilität und einer gewissen Unersättlichkeit dargestellt." NBC äußerte sich zunächst nicht.

Die Organisation "One Million Mums" gehört zum Amerikanischen Familienverband (AFA), der religiös-konservative Werte vertritt. Nach eigenen Angaben hat der Verband mehrere Millionen Unterstützer und ein jährliches Budget von etwa 14 Millionen Dollar (rund 11,5 Millionen Euro). (APA, 31.7.2012)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 44
1 2
Wieso wollen so viele Menschen

und vorallem sogenannt "Gottgläubige" ihre Sichtweise anderen immer aufdrängen, ja sie sogar zwingen so zu leben, wie sie es sich selbst auferlegt haben?

und wer ist da jetzt zusammen?

von dem bild da oben - da stehen ja jeweils frau + mann nebeneinander....

rechts würde ich das pärchen sehen mit der karrieregeilen geschäftsfrau und dem ihr unterworfenen hausmann(zusätzlich stärkt diesen eindruck der schwangerschaftsbauch), daneben eine alleinerziehene mutter mit tochter und zusätzlich noch ein schwuler nachbar.

aber dieser eindruck ist ja anscheinend nicht richtig - wenn aber das foto die sitcom symbolisieren sollte, warum stehen dann nciht die beiden männer und die beiden frauen beisammen?

"One Million Moms"

aber keine 7000 Mitglieder haben...

PPASSCCATAG vs SSCCATAGAPP, das ist hoart...

Eine "Kultur" in der der Besitz von Automatischen Waffen genauso normal ist wie der glaube an ein baldiges Jesus-Comeback ist hat sich über gar nichts zu echauffieren!

naja

serien die mir ihre politische Weltanschauung reindrücken wollen sind in der Regel eh meist langweilig und humorbefreit, siehe "himmlische familie" oder "J.A.G." - wenn mir jetzt jemand unbedingt seine ultraliberale Weltanschauung unter die Nase jubeln will, wird das wahrscheinlich auch nicht interessanter sein !

Man muss sich solche Serien ja nicht anschauen - Problem gelöst. Die "Himmlische Familie" fand ich auch immer zum Kotzen, aber zum Boykott dagegen aufrufen? Da lass ich doch einfach den Fernseher ausgeschaltet oder schau was anderes. Und: Wenn ich noch nicht mal weiß, worum es geht, weil die Serie noch gar nicht läuft, ist es einfach kindisch, von Vornherein zu schreien "Boykottieren, boykottieren!"

Nu, vielleicht ist sie grottenschlecht? So what? Hat irgendwer zum Boykott von himmlische Familie oder JAG aufgerufen?

Sehe jetzt auch nicht, warum die Serie irgendwie eine "politische Weltanschauung" reindrücken sollte. Homosexuelle Pärchen sind doch ganz normal im Fernsehen. Siehe z.B. Modern Familie.

Nur weil ein paar VollpfostInnen sich wichtig machen wollen?

Interessant ist offenbar nur, wenn dir eine Serie deine eigene Weltanschauung bestätigt.

Nein,

aber ich bin nur der Meinung das es nicht der Sinn einer Unterhaltungsserie sein sollte einen politischen Standpunkt zu vertreten bzw. dem Seher eine Gehirnwäsche zu unterziehen, denn diese Serien bieten dann nur meist einen sehr einseitige Ansicht auf das Problem - siehe z.b.: Eine Himmlische Familie, jene Folge in der es über einen Soldaten geht der im Irak-Krieg gefallen ist ! - Hier wird der Irak-Krieg und der Tod des Soldaten auch nur seeehr einseitig thematisiert ! Und verstehen sie mich nicht falsch ich bin was das Thema homosexualität betrifft äußerst liberal aber dennoch bin ich der Meinung dass eine Unterhaltungssendung nicht als Medium verwendet werden sollte um sein politische Meinung unters Volk zu mischen !

Was hat Homosexualität mit Politik zu tun?

"dass eine Unterhaltungssendung nicht als Medium verwendet werden sollte um sein politische Meinung unters Volk zu mischen"

Warum eigentlich nicht?

naja

ganz einfach, weil diese Serien in den wenigsten Fällen einen neutralen Blick auf die Problematik zulassen, sondern meist nur eine sehr Einseitige Sichtweise auf das Problem darstellen und nun in Kinder oder Familienserien seine politische Ansicht dem Zuschauer einzutrichtern finde ich nicht sehr verantwortungsvoll.

Mit politischen Ansichten ist es wie mit Schwänzen, schön wenn man einen hat ! Schön wenn man Stolz darauf ist ! Aber mann muss ihn nicht unbedingt immer herzeigen und erst recht hat er in Kinder oder Familienserien nichts verloren !

"und erst recht hat er in Kinder oder Familienserien nichts verloren !"

.
autsch!

jetzt sind wir beim punkt!
homosexuelle paare (und ihre lebensrealität) sollen also tunlichst nicht für kinder oder familien sichtbar sein, weil ....?

weil???

Es sind UNTERHALTUNGSserien. Sie zeigen natürlich überspitzt gewisse Lebensrealitäten. Das ist weder Politik oder Meinungsmache oder gar Gehirnwäsche.

"Aber mann muss ihn nicht unbedingt immer herzeigen und erst recht hat er in Kinder oder Familienserien nichts verloren !"

Und wieder: warum nicht? Alles andere zeigt man ihnen doch auch. Selektion, was man zeigen darf und was nicht, ist doch erst Recht "Gehirnwäsche", oder?

Trailer:

http://www.youtube.com/watch?v=nJfBZxUlzhY
Sieht eigentlich recht unterhaltsam aus und könnte einer der Lichtblicke im Fernsehprogramm werden. Ob's die Serie bis ins deutschsprachige Fernsehen schafft?

Ob's die Serie bis ins deutschsprachige Fernsehen schafft?

HHAHAHAHAHAHAHAHAAHAHAHHA

Oh ... das war ernst gemeint. Naja ...

keine anderen sorgen ?

ohne solche Serien

gäbs keine Kultur bei denen!

Werdens die Konservativen einmal lernen, dass das nur gratis publicity für das Buch/Film/Serie/Game/whatever, welches gerade angeblich unsere Jugend zugrunde richtet, bringt.

Aber bitte mir solls recht sein. Ich schaus mir mal an :)

Von irgendwo müssens ja ihr Millionenbudget lukrieren ...

Streisand Effekt

nennt man das

ohne die Meldung hät ich auch nicht davon erfahren ;)

oich bin jetzt ja nicht sonderlich konservativ, aber schon die vorschau zu diesem machwerk bringt mich fast zum spei*en...

Unsere Kultur?

Hamburger und Thanksgiving?

Posting 1 bis 25 von 44
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.