US-Börsen schließen etwas leichter

31. Juli 2012, 22:31
posten

Zurückhaltung vor Notenbanksitzungen - Dow Jones gibt um 0,5 Prozent nach - Pfizer nach Zahlen klar im Plus

New York - Die New Yorker Aktienbörse hat am Dienstag mit etwas leichteren Kursen geschlossen. Der Dow Jones Industrial Index gab 64,33 Punkte oder 0,49 Prozent auf 13.008,68 Einheiten ab. Der S&P-500 Index sank 5,97 Punkte (minus 0,43 Prozent) auf 1.379,33 Zähler. Der Nasdaq Composite Index reduzierte sich um 6,32 Einheiten oder 0,21 Prozent auf 2.939,52 Zähler.

Einen Tag vor der Entscheidung der Notenbank Fed gab es an der Wall Street etwas leichtere Kurse zu sehen. Anleger agierten vor der mit Spannung erwarteten Zusammenkunft der Notenbanker aktuell vorsichtig, sagten Börsianer. Während die zahlreichen Konjunkturdaten an diesem Tag weitgehend ignoriert wurden, wächst Händlern zufolge die Nervosität vor den kommenden zwei Tagen. Am Mittwoch und Donnerstag werden mit der Europäischen Zentralbank (EZB), der US-Notenbank Fed und der Bank of England drei der weltweit führenden Notenbanken ihre geldpolitischen Entscheidungen bekanntgeben. Von der Fed wird ein weiteres umfassendes Programm zum Ankauf von Wertpapieren erhofft. Bei der EZB soll Präsident Mario Draghi seinen Worten, alles zur Euro-Sicherung unternehmen zu wollen, Taten folgen lassen.

Zu den stark beachteten Unternehmen zählte an diesem Tag der weltgrößte Pharmakonzern Pfizer, dessen Titel mit plus 1,39 Prozent auf 24,04 US-Dollar den Spitzenplatz im Dow besetzten. Zwar leidet Pfizer unter der Konkurrenz billigerer Nachahmermedikamente für wichtige Umsatzbringer, was zu einem neunprozentigen Erlösrückgang im zweiten Quartal geführt hatte, doch geringere Kosten für Restrukturierung und Abschreibungen sowie Einsparungen hatten den Quartalsgewinn kräftig hoch getrieben.

Bei Apple sorgte die Vorfreude auf das neue iPhone 5 im Nasdaq 100 für Kursgewinne von 2,64 Prozent auf 610,76 Dollar. US-Medien zufolge wird der Konzern das neue Modell am 12. September vorstellen. Im vergangenen Quartal waren schon die Verkäufe des aktuellen iPhone 4S abgesackt, weil viele Kunden lieber das nächste Modell abwarten wollten. Zugleich könnte im September auch eine kleinere Version des iPad-Tablets kommen, über die schon lange spekuliert wird. Morgan Stanley äußerte sich positiv zu den Titeln und bekräftigte das Anlageurteil "Overweight".

Die Aktien von Seagate Technology büßten 1,35 Prozent auf 30,02 Dollar ein. Der Spezialist für Festplatten und Bandlaufwerke hatte den Markt mit seinem Umsatzausblick für das erste Geschäftsquartal enttäuscht.

Die Aktien von US Steel sprangen nach Zahlen um 9,14 Prozent auf 20,65 Dollar hoch. Der größte Stahlhersteller der Vereinigten Staaten hatte aufgrund einer hohen Kundennachfrage aus dem Bereich Öl- und Erdgasförderung mit seinen Überschuss vor Sonderposten in Höhe von 0,69 Dollar je Aktie im zweiten Quartal die Konsensprognose von 0,49 Dollar deutlich übertroffen. (APA, 31.7.2012)

Share if you care.