Plavsic hinter schwedischen Gardinen

27. Juni 2003, 11:37
45 Postings

Frühere bosnisch-serbische Präsidentin wird ihre Haft in Schweden verbüßen - Bereits ins Gefängnis in Stockholm eingeliefert

Stockholm - Die frühere bosnisch-serbische Präsidentin Biljana Plavsic (73) wird ihre Haftstrafe in Schweden abbüßen. Das teilte die schwedische Regierung in einer Aussendung am Freitag (heute) mit. Die Regierung habe in ein entsprechendes Ansuchen des Haager Kriegsverbrechertribunals eingewilligt, sagte Justizminister Thomas Bodström. Schweden habe ein starkes Interesse, die Arbeit des Tribunals zu unterstützen.

Die Durchführung der Haftstrafe wird laut der Regierung in Stockholm nach nationalem Vollzugsrecht ablaufen. Gleichzeitig wird in der Aussendung angedeutet, im Fall von Plavsic könnte es ein Abgehen von der schwedischen Praxis geben, nach Verbüßung von zwei Dritteln der Haft den Rest in eine bedingte Strafe umzuwandeln. Davor gab es Spekulationen in den Medien, wonach Plavsic wegen ihres hohen Alters jedenfalls bald wieder freigelassen werden könnte.

Elf Jahre Haft

Die Initiative zur Überstellung von Plavsic in ein schwedisches Gefängnis schrieben Belgrader Medien dem einstigen Hohen Vertreter in Bosnien, dem schwedischen Diplomaten und Ex-Premier Carl Bildt, zu. Bildt hatte im Prozess gegen Plavsic auch als Zeuge der Verteidigung ausgesagt.Biljana Plavsic ist bereits am Donnerstag nach Schweden verlegt worden, meldete der Belgrader Sender B-92. Nach Angaben der schwedischen Behörden wurde Plavsic zunächst in einem Gefängnis in Stockholm untergebracht.

Plavsic war am 27. Februar vor dem Haager Tribunal zu einer elfjährigen Haftstrafe wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit, beziehungsweise der Verantwortung für die Vertreibung der nichtserbischen Bevölkerung Bosniens, verurteilt worden. (APA)

Share if you care.