Rice: US-Alleingang im Atomstreit mit Iran und Nordkorea möglich

27. Juni 2003, 09:18
9 Postings

US-Sicherheitsberaterin fordert Europäer zur Kooperation auf

London - Im Streit um die Atomprogramme Irans und Nordkoreas hat US-Sicherheitsberaterin Condoleezza Rice einen Alleingang der USA nicht ausgeschlossen. Sollten die Europäer nicht mithelfen, beide Länder an der Entwicklung von Atomwaffen zu hindern, würden die Vereinigten Staaten allein handeln, sagte Rice der britischen Zeitung "Daily Telegraph". Wenn es "keine Lösung 'Made in America'" geben solle, dann "lasst uns herausfinden, wie die Angelegenheiten Nordkoreas und Irans zu lösen sind". Den USA liege nichts daran, die Frage der Nicht-Verbreitung von Atomwaffen jedesmal nach dem Muster des Irak zu behandeln.

Rice warf dem Iran erneut vor, heimlich am Bau von Atomwaffen zu arbeiten; Nordkorea werde es nicht erlaubt werden, die Welt zu bedrohen. Gleichzeitig betonte die Sicherheitsberaterin von US-Präsident George W. Bush, dass die USA internationale Zusammenarbeit in dieser Angelegenheit anstrebten. Der Streit mit dem Iran werde am besten dadurch gelöst, dass Teheran strenge Kontrollen seines Atomprogramms zulasse. (APA)

Share if you care.