Musik gegen die Angst

31. Juli 2012, 18:34
  • Trompeter Franz Hackl veranstaltet in seiner Tiroler Heimat zum 20. Mal das Outreach-Festival.
    foto: outreach

    Trompeter Franz Hackl veranstaltet in seiner Tiroler Heimat zum 20. Mal das Outreach-Festival.

Am Donnerstag beginnt in Schwaz in Tirol das Outreach-Festival - Gründer Franz Hackl stellt es unter den Titel "No Fear"

Schwaz - Ab Donnerstag gastieren im beschaulichen Städtchen Schwaz beim Outreach-Festival internationale Jazzgrößen. Franz Hackl, Trompetenvirtuose und Tiroler Kosmopolit mit Wahlheimat New York, hat vor zwanzig Jahren das Festival in seiner Geburtsstadt gegründet. Heuer stellt er es unter das Motto "No Fear".

Damit will er sich der grassierenden Angst vor Wirtschaftskollaps und Eurokrise entgegenstellen. Mut, Begabung, Hartnäckigkeit, Fleiß und Risikoverständnis sind dafür probate Eigenschaften. Eigenschaften, über die seiner Ansicht nach der international bekannte Transplantationschirurg Prof. Raimund Marg reiter verfügt.

Am Donnerstag würdigt der Outreach Expeditions Event das Lebenswerk des Mediziners mit einer multimedialen Show. Margreiter wird aus seinem Leben erzählen, begleitet wird er vom Outreach Music Chamber Orchestra mit einer Uraufführung von und mit John Clark.

Im zweiten Teil des Eröffnungsabends widmen sich die Big Band und der Chor der Uni Innsbruck dem Jazzer Duke Ellington und seiner Sacred Music.

Am Freitag feiert das Brown Butterfly Project des US-amerikanischen Posaunisten Craig Harris Europa-Premiere. In der Besetzung Posaune, Didgeridoo, Trompete, Bass, Keyboards und Saxofon entstehen verschiedene Stile zwischen Jazz, Pop und World Music. Es ist dem Leben der Box legende Muhammad Ali gewidmet und folgt dessen Spruch: "Float like a butterfly and sting like a bee."

Im Finale in der Nacht von Samstag auf Sonntag bringt Franz Hackl mit seinem Outreach Orchestra und der Sängerin Chanda Rule noch einmal musikalische Arrangements zum Thema No Fear. (Dorothea Nikolussi-Salze, DER STANDARD, 1.8.2012)

20. Outreach-Festival, 2. bis 4. August, Do. ab 20.00 / Fr. & Sa. ab 18.00, Übertragung auf Ö1 ab 0.03

Share if you care
Posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.