Was blieb von den US-Fahnen auf dem Mond?

  • LRO-Bild der Region, in der Apollo 17 gelandet ist - mit Markierung der US-Flagge.
    vergrößern 670x322
    foto: nasa's goddard space flight center/asu

    LRO-Bild der Region, in der Apollo 17 gelandet ist - mit Markierung der US-Flagge.

  • Auf dem Archivbild vom 20. Juli 1969 ist US-Astronaut Edwin "Buzz" Aldrin vor der US-Fahne zu sehen.
    foto: nasa/neil a. armstrong, file/ap/dapd

    Auf dem Archivbild vom 20. Juli 1969 ist US-Astronaut Edwin "Buzz" Aldrin vor der US-Fahne zu sehen.

Auf Aufnahmen der Mondsonde LRO sind fünf der ursprünglich sechs US-Flaggen sichtbar

Washington - Fast könnte es ein kleiner Sommerloch-Füller sein, aber die Frage, was von den sechs erfolgreichen Apollo-Missionen zur Mond-Oberfläche dort heute noch sichtbar ist, ist doch eine spannende. Die US-Weltraumbehörde NASA informiert dazu seit Jahren auf einer eigenen Webseite. Vor wenigen Tagen hat NASA-Wissenschafter Mark Robinson in einem Blog-Beitrag festgestellt, dass fünf der ursprünglich sechs US-Flaggen, die zwischen 1969 und 1972 von verschiedenen Apollo-Missionen gehisst worden waren, noch stehen und sichtbare Schatten werfen. Auf Aufnahmen der 2009 von der NASA ins All gebrachten Mondsonde LRO seien klar mehrere Fahnen zu erkennen, so der LRO-Forscher. Die wichtigste Fahne fehle aber: "Nur eine einzige Fahne fehlt, die von Apollo 11".

Im Zuge der Mission Apollo 11 waren 1969 Neil Armstrong und Buzz Aldrin als erste Menschen auf dem Mond gelandet. "Der Astronaut Buzz Aldrin hatte nach der Rückkehr berichtet, dass die aufgestellte Fahne offenbar beim Abflug vom Mond durch den Triebwerkswind umgeweht wurde", schreibt Robinson. "Es sieht so aus, als habe er Recht." Nach Armstrong und Aldrin waren bis 1972 noch mehrere Apollo-Missionen zum Mond gestartet. Insgesamt wurden in dieser Zeit sechs US-Fahnen in den Boden des Erdtrabanten gerammt - zuletzt mit Apollo 17 im Dezember 1972. (APA/red, derStandard.at, 31.7.2012)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 109
1 2 3

So aus Interesse: gibt es unter den Standard-Lesern jemanden, der wirklich glaubt, dass de Mondladung (wurscht welche) ein fake war?

Ich hab die Fakedoku über die Mondlandungsverschwörung ja für eine der besten Fakedokus gehalten. Aber jenseits dieser guten Unterhaltung kann das doch niemand wirklich glauben :) .

In Österreich wirds wohl nur unter den Jugendlichen ein paar geben, die sich regelmäßig auf Verschwörungsseiten aufhalten und dieser Theorie anhängen. Ich kenne keine.

Ich kenne aber welche, die der Theorie anhängen, die Twin-Towers seien vom CIA oder der NSA gesprengt worden ... Auch nicht intelligenter ...

Die von der Apollo 11 hat's wohl weg geweht...

Die hat doch nur der Windzug umgeblasen, weil einer im Studio die Tür offen gelassen hat :P .

Der ganze Aufwand nur um eine VT aufrecht zu erhalten?

Meinst du mit Aufwand, das Laden des Bildes in den Photoshop und dort ein paar Flag stamps zu platzieren? Oder meinst du, dass die NASA nach den Mondlandungsfakes im Hollywoodstudio zwengs Nachprüfbarkeit ein paar hochgeheime echte Mondmissionen umsetzte bloss um die Flaggen auf die Mondoberfläche zu bekommen ;) ?

sofort eine soko "6.flagge" nach oben schicken ;-)=

hab mir jetzt die nasa-links angeschaut und frag mich etwas: die überlegungen dort gehen weitgehend dahin, dass von einer nylonfahne, die 40 jahre bei uns auf der erde starker uv-strahlung ausgesetzt ist (zB auf einer berghütte) praktisch nichts übrig wäre. in der viel stärkeren strahlung am mond sollten also nur 'ashes' übrig sein.
allerdings - die fahne auf der berghütte ist nicht nur uv ausgesetzt, sondern vor allem einer sauerstoff-atmosphäre und mechanischer belastung durch wind und regen. was richtet uv eigentlich mit nylon an, das sich in einem höchstvakuum befindet, wo also einfach kein reaktionspartner für chemische zerstörung da ist?

Hm Unkraut, äh. Plastik vergeht ja nicht. Sprich ohne Wind und Wasser gibts kein Wetter und folglich auch keine klassische Erosion welche die Flagge zermahlen hätte können. Aber wenn ich jetzt so an eine alte Hütte denke wo ich einmal wandern war - die wettergeschützten aber sonnenbeschienenen uralt Kunststoff Ski dort waren der Form nach noch erhalten aber ziemlich "ausgebleicht". Nichts anderes bei den Flaggen, die Stars and Stripes wird man wohl nicht mehr darauf erkennen können.

sauerstoff war auf der wettergeschützten seite aber schon vorhanden - oder?

Sehr schön zu sehen, die Fahne,

aber wo ist der Schatten der Fahne? ;-)

Ziemlich steiler Einfall vom Sonnenlicht? Denn die Krater werfen auch keinen Schatten.

"Fast könnte es ein kleiner Sommerloch-Füller sein[...]"

fast? ;)

die fahnen sind sehr gut zu sehen auf ...

...google moon! :-)

Wunderschöne Farbbilder vom Mond

CELESTIAL - a JOSE ESCAMILLA film
http://www.youtube.com/watch?v=O6ggirhnTm4

also ich bin mir ja sicher...

...dass wenn da wirklich fahnen wären, diese breits von den nazis entfernt worden wären....

Klar fehlt die Wichtigste!

Die steht irgendwo in den Universal Filmstudios als Requisite herum.

mal sehen ob die chinesen bei ihrer ersten mission die fahnen wieder runterbringen und in ein museum stellen oder die umgefallene fahne aufstellen und eine größere chinesische daneben :-)

Mal sehen ob die Chinesen...

...ueberhaupt bis zum Mond kommen...40+ Jahre spaeter.

Ein viel zu ernstes Thema als, dass man damit scherzt

Die NASA hat gebeten, dass sich den Landestellen niemand näher als 150m nähert.
Bedauerlicherweise gibt es so etwas wie ein rechtlich verbindliches int. Abkommen zum Schutz von Kulturgütern und historischer Stätten ex-Erde nicht.
Der UNESCO Kulturgüterschutz greift nur in Hoheitsgebieten und der Mond gehört niemandem.

Es wäre aber verdammt wichtig diese Stätten im Originalzustand zu erhalten, ansonsten sieht sich fürchte ich wirklich mal jemand bemüssigt dort mit irgend was rumzufahren und zerstört die Spuren der ersten Menschen die einen anderen Himmelskörper betreten haben.

Naja,

wenn nicht die Chinesen mit einem Mondauto drüberfahren, dann wird früher oder später ein Meteor die Spuren zuschütten. Erosion gibt's in anderer Form auch am Mond.
Und nebenbei: auch am Mond gibt's eine Atmosphäre. Sehr dünn zwar, aber gerade noch messbar. So wie immer: GIYF

stimmt, ein originalzustand wäre natürlich sehr wertvoll (/spaß on/ in welchem hollywood studio in der usa? /spaß off/)

Die bauen eher die Mondlandung in China nach :)

die flaggen sind genausoschlecht sichtbar wie die angeblichen gebäude auf dem mond

welche angeblichen gebäude?

Posting 1 bis 25 von 109
1 2 3

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.