"Kimi ist Faktor in der Fahrer-WM"

31. Juli 2012, 15:14

Räikkönen noch ohne Sieg, aber im WM-Rennen - Der Finne hat bei Lotus sein Glück gefunden

Budapest - Kimi Räikkönen kam, sah - nur gesiegt hat er noch nicht. Er war zwei Jahre weg von der Formel 1, nun kämpft er mit um die Weltmeisterschaft. Der Finne weiß, wie man einen unaufholbar scheinenden Rückstand wettmacht. So wurde Räikkönen schon einmal Titelträger. Und der Lotus-Pilot zählt nicht erst seit seinem zweiten Rang in Ungarn am Sonntag zu den WM-Kandidaten. "Ihr Auto ist schon das gesamte Jahr schnell", betonte Red-Bull-Teamchef Christian Horner: "Also ist Kimi auch ein Faktor in der Fahrer-WM".

Für das erste Rennen nach der Sommerpause am 2. September sollten ihn alle auf der Rechnung haben: Auf dem legendären Ardennen-Kurs in Spa Francorchamps feierte der Finne fast ein Viertel seiner 18 Grand-Prix-Siege. 2004 und 2005 gewann er den Großen Preis von Belgien im McLaren-Mercedes, 2007 und 2009 im Ferrari. Der Sieg vor zwei Jahren am 30. August war auch sein bisher letzter. Am Ende der damaligen Saison hatte sich der "Iceman" aus der Formel 1 verabschiedet. Bei Ferrari musste er das Cockpit für Fernando Alonso räumen, versüßt mit einem angemessenen Schmerzensgeld, weil sein Vertrag noch gar nicht abgelaufen war.

Gerüchteküche

Kaum ist Räikkönen mit Lotus zum erneuten WM-Kandidaten geworden, haben auch die Spekulationen um seinen weiteren Werdegang Fahrt aufgenommen. Zuletzt wurde Räikkönen wieder mit Ferrari in Verbindung gebracht. Dort endet der Vertrag von Felipe Massa, der 2009 im Gegensatz zu Räikkönen bleiben durfte, obwohl der Finne zwei Jahre zuvor in einem der dramatischesten Formel-1-Finali Weltmeister im Ferrari geworden war.

"Ich habe die WM dort gewonnen, aber das Ende hätte schon ein bisschen schöner ausgehen können", meinte Räikkönen zuletzt in Budapest. Er habe aber immer gesagt, dass er keine schlechten Gefühle gegen Ferrari hege. Mit den Gerüchten habe er nichts zu tun. "Ich bin glücklich, wo ich jetzt bin, und die Sachen entwickeln sich recht schön."

Nur einmal verpasste Räikkönen in dieser Saison die Punkte (14. Platz in Bahrain). Bereits fünfmal raste er aufs Podest (dreimal Zweiter, zweimal Dritter). Der Lohn: In der WM-Wertung liegt er nur noch sechs Zähler hinter dem drittplatzierten Titelverteidiger Sebastian Vettel. "Er ist unter allen die unbekannte Größe", hatte Formel-1-Chef Bernie Ecclestone schon vor der Saison prophezeit.

Auf Spitzenreiter Alonso hat der fünftplatzierte Räikkönen zwar 48 Punkte Rückstand. Das muss bei neun noch ausstehenden Rennen mit jeweils 25 Punkten für den Sieger aber noch gar nichts heißen. 2007 lag Räikkönen vor den letzten beiden Saisonrennen 17 Punkte hinter der Spitze. Zu dieser Zeit gab es nur zehn Punkte für einen Grand-Prix-Erfolg. Es reichte, Räikkönen holte mit einem Zähler Vorsprung auf das damalige McLaren-Duo Alonso/Hamilton den Titel. "Kimi ist ein sehr guter Fahrer und ein Weltmeister - das wirst du nicht, wenn du nicht das gewisse Etwas hast", betonte jüngst Ferrari-Teamchef Stefano Domenicali. (APA/dpa; 31.7.2012)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 29
1 2

Warum finden ihn alle so toll?
Er ist kein sonderlich großer Rennfahrer.
Halbwegs gutes Auto (so wie Ferrari).
Das beweißt auch Romain Grosjean, der auch schon aufm Podest stand.

Guter Durchscnitt.

frag mal den coulthard und den montoya

der letzte RENNFAHRER in der f1. alle anderen sind gestylte werbemarionetten.

RRRRRRRRRaaaaaiiiiiiikkkkkoooooonnnneeeennn...

die formel 1 war wirklich schon langweilig. kimi rules und wird heuer noch einen gp gewinnen!

Coole Sau der Kimi - mein Respekt und meine Daumen sind für ihn

i was having a shit :D..

..der beste ist aber brundle mit seiner antwort: "so you gonna have a nice light car in the grid then" :DDD

Formel 1 Fahrer

Das Formel 1 Fahrer nicht die besten sind, sieht man an seinem Abschneiden in der Rallye WM , und das Abschneiden ausrangierter F1 Fahrer in der DTM.

nenn doch mal einen rallyefahrer der halbwegs passable zeiten in einem f1-wagen gefahren ist...

(nein, loeb war nicht schnell - bevor das jetzt kommt)

die einzige gemeinsamkeit dieser beiden sportarten ist der umstand, dass fahrzeuge mit 4 rädern bewegt werden.

für sie als experten habe ich dann noch einen link parat: http://www.motorsport-total.com/rallye/ne... 70401.html

wenn schon vergleichen dann wohl nur als Momentaufnahme aber dafür jedes Jahr.

http://www.raceofchampions.com/history.aspx

man erinnere sich bloß an die vielen dtm-fahrer, die sofort in der formel 1 weltmeister wurden *harharhar* und die rally-piloten, die alle so toll in der f1 waren.

fehlt nur mehr der vergleich dass slalomfahrer scheisse sind weil sie keine abfahrten gewinnen....euta!!!!!

zu so einem vergleich kann wirklich nur ein top-experte ,wie sie es anscheinend sind, kommen.

wohl eines der unnötigsten und dümmsten postings seit langem, gratuliere. wann geht die volksschule wieder an?

du hast halt eben nüsse ahnung von garnix..

..aber wenigstens stehst du dazu :)

Pfffff,

der Kimi war für einen "Rookie" in der Rally-WM sogar sehr gut unterwegs.
In der DTM fahren mit Ausnahme vom Coulthard nur mäßig erfolgreiche F-1 Piloten. Und der Coulthard ist nicht mehr sehr motiviert und hat auch kein wirklich konkurrenzfähiges Auto. Der Ralf Schumacher fährt dort herum, wo er auch in der F-1 herumgefahren ist und hat auch keine Rakete unterm Hintern.

christian vietories liefert hierfür eine recht anschauliche erklärung. zitat: "Die sind lange in den schnellsten Autos mit viel Abtrieb gefahren, die sehr agil sind. Wenn man dann in ein schweres, langsameres Auto mit weniger Downforce wechselt, dann überfährt man einen solchen Wagen ganz schnell mal."

nachzulesen hier: http://www.motorsport-total.com/dtm/news/... 72801.html

Formel1-Fahrer sind die besten Formel-Fahrer. Das macht sie nicht zu den besten Tourenwagen- oder Rallypiloten.

Supertyp

Have you given uo drinking? NO

"I like sleeping"

Best ever!
Die Schlussfolgerungen die man daraus ziehen kann:
1. Kimi ist mit Vettel der beste und coolste Fahrer im Feld (Vettel-Interview ist auch super!)
2. Geht nicht direkt aus dem Video heraus, aber man merkt es allgemein und er war noch nie zum Interview: Clarkson mag Alonso nicht! :)

echt cool - danke für den link!

Ist das ein Fehler-Such-Spiel?

Also ich hab 2 gefunden:
1.) Sein Sieg 2009 ist drei Jahre her und nicht zwei Jahre. 2.) In Bahrain hat er als 14. nicht das Podest verpasst - Kimi wurde dort Zweiter.

PS: Kimi is super!

na schau, einen habens schon ausgebessert...

Posting 1 bis 25 von 29
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.