Romneys Tour de Patzer

Ansichtssache
31. Juli 2012, 15:45
«Bild 4 von 4
Dieses Bild darf aus Gründen von Copyrightbestimmungen nicht im Archiv angezeigt werden.
foto: reuters/jason reed

Nicht nur dass Romney geflissentlich die politische Situation übersah, die zu dem Einkommensgefälle führt. Er hat auch seine Mathematik-Hausaufgaben nicht gemacht. Israelis hätten ein Jahreseinkommen von 21.000 Dollar, Palästinenser von nur 10.000 Dollar, dozierte Romney. Laut Weltbank ist die Situation bei weitem dramatischer: 31.500 Dollar versus 1.500 Dollar. Am Montag reiste Romney nach Polen weiter. (red/derStandard.at, 31.7.2012)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 56
1 2
Warum es den Israelis besser geht?

Was ist falsch an seiner Aussage.

1. den Israelis geht es nicht nur besser, sie haben auch eine excellente Bildung, wissenschaftliche Höchstleistungen, High Tec, Demokratie

2. Die Araber haben nichts davon - ausgenommen hier nur der Wohlstand der Golfstaaten. Aber der ist brüchig, denn er basiert nicht auf Forschung und Entwicklung, sondern auf dem Verkauf von Rohstoffen.

Also was soll das "Romney"-Prügeln. Achja, Bush gibt es ja nicht mehr und Obama, den man mittlerweile auch nicht mehr liebt, will man nicht prügeln, weil er ja so liebe Reden halten kann.

Warum erinnert mich das an die Szene aus dem Buch "Fahrenheit 451" in der Montag die Präsidentschaftskandidaten im Fernsehen sieht?

"Wissen ist Macht"

kennen wir alle und wir wissen auch, dass dies stimmt.
Bedauerlicherweise gilt dafür aber NICHT das Kommutativgesetz.

Ich wette, dieser Dolm würde unseren David Alaba auch englisch ansprechen........

Wie sonst? Baskisch?

Ja, aber eher deswegen weil Amis keine andere Sprache können...

Mal ehrlich...

Was wissen die meisten Europäer ausser Clichées schon über die USA?

...wo sie liegen?

Die meisten Amerikaner definieren sich selbst über maximal eine Handvoll Klischees.

Niemand würde es wagen, ihr Selbstportrait anzukratzen.

Nur ein bisschen lachen darf man als Europäer schon ab und zu...

Die meisten?

Und "die meisten" Österreicher?

Gott, sind Sie voreingenommen...

Ich bin nicht Gott.

fragen wir mal so: wie schauts denn umgekehrt aus?

Was wir so wissen? Dass Leute wie Romney und seine Parteifreunde so wenig Ämter wie möglich bekleiden sollten. Was der und seine Republikanerfreunde so prädigen ist oftmals skandalös. Die USA braucht sich nicht wundern, wenn sie aufgrund ihres maroden Gesundheitssystemes von uns immer noch als Hinterwäldlerland auf diesem Gebiet bezeichnet wird.

So gut wie nichts, leider.
Mir kommen auch immer wieder die Tränen ob der Uninformiertheit der meisten Europäer.

Solch Clichees wie z.B.

- immer wieder in den Krieg zu ziehen
- die fettleibigsten Menschen unter der Sonne zu sein
- imperialistisch zu handeln
- nach wie vor Rassismus System hat
- ...

?

Besser...

...hätte ich den selbstgefälligen europäischen Antiamerikanismus gar nicht zusammenfassen können.

Wenn Sie die USA ausschließlich so sehen, dann sind sie schlicht uninformiert bis ungebildet.

Nein es ist nicht Antiamerikanismus es ist der verabscheuende Republikanismus

Es sind diejenigen welche die Constitution mit Füßen treten die ihren hals nicht voll genug bekommen können und die letztendlich für den Verfall dieses ehemals so großartigen und vorbildhaften Landes Verantwortung zeichnen

Ich gebe ihnen nur die Antwort auf ihre Frage

Wenn Sie meine Antworten lesen, werden Sie feststellen das sie sich auf das System beziehen, das die Menschen in Amerika zu dem gemacht hat:

Ich würde ähnliche Dinge über Europa oder andere Staaten sagen, aber das war nicht gefragt.

Ein Prototyp dafür

dass Reichtum und Intelligenz nicht unbedingt Zwillinge sein müssen.

Würde er Präsident hätten wir viel zu lachen, aber wenig zu-lachen.

Schon tragisch,

daß auf die, ach, so klugen Europäer keiner mehr hört.

Bald werde er sicher nach Austria reisen um die Kangeroos anzuschauen! ;-)

Wenn er zu den Polen fliegt, bleibt er dann auch dort? Hoffentlich? Wohin zuerst? Nord- oder Südpol?

Das sind offensichtlich KEINE Patzer,

sondern sogar ziemlich durchsichtig platzierte messages.

- Jerusalem als Hauptstadt Israels? Sehr viele Juden in den USA wird's freuen, das zu hören.

- Treffen mit GB-Geheimdienstchef? Wir kümmern uns um die nationale Sicherheit mit unseren Verbündeten.

wtf?

also wenn mich jetzt nicht alles täuscht IST jerusalem die hauptstadt israels!

Posting 1 bis 25 von 56
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.