Chefdesigner: "Geld ist nicht Apples oberstes Ziel"

31. Juli 2012, 11:00

Apples Chefdesigner Jonathan Ive erklärt beim Creative Summit das wahre Ziel von Apple

Wenn man Jonathan Ive, Design-Chef von Apple, Glauben schenken darf, ist das vorrangige Ziel von Apple nicht die Generierung von Geld, sondern das Herstellen guter Produkte. Wie Wired schreibt, hat der 45-Jährige Ive diese Aussage bei einem Creative Summit der Britischen Botschaft getätigt.

Großartige Produkte als Ziel

Demzufolge sei Apple zwar sehr zufrieden mit den Erträgen, Ziel sei es aber, großartige Produkte zu schaffen. Wenn Apple dabei erfolgreich ist, werden die Menschen die Produkte mögen und dann würde Apple auch Geld damit machen. Weiter meinte Ive, dass die Rückkehr von Jobs 1997 nicht nur stattgefunden hat, um Geld zu machen, sondern um die Produkte zu perfektionieren.

Gut ist nicht großartig

Für Ive ist Design nicht nur wichtig, sondern eine notwendige Voraussetzung. Dazu müsse man aber auch auf viele Dinge, die man umsetzen möchte, ablehnen. Nur dann würde man in einige wenige Produkte gut investieren können. "Gut" sei dabei der Antagonist von "großartig", denn großartiges Design sei schwer zu erzeugen. Marktforschung würde Apple laut Ive nicht betreiben, denn dies würde zu Kleingeistigkeit führen. (red, derStandard.at, 31.7.2012)

Links:

Apple

Wired

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 261
1 2 3 4 5 6
iTerbeule

Werbeslogans die durch den Rost fielen/für später aufgehboben wurden:

"Geld ist Mittel zum Zweck, nicht Sinn der Sache"
"Rückzug ist ein Neustart in die Gegenrichtung"
"Magie ist Physik durch Wollen"

reden sie schon mal jetzt mit ihrer Bank: im Herbst kommt das iPhone5…

"Wenn man Jonathan Ive, Design-Chef von Apple, Glauben schenken darf, ist das vorrangige Ziel von Apple nicht die Generierung von Geld, sondern das Herstellen guter Produkte."

Erm, da haetten wir aber ein kleines Problem mit dem hier:

"All Directors are under a fiduciary duty to act in the best interests of their Company. Whilst the Company is solvent, the “best interests of the Company” equates to the interests of the Company’s shareholders as a whole, ..."

Auf deutsch, die sind gesetzlich dazu gezwungen den Profit zu maximieren!

Das ist eine kleingeistige Interpretation

Was sind denn die "interests of the shareholders as a whole"? Dass die Aktie kurzfristig Geld abwirft? Oder langfristig eine Marktdominanz erzielt? Die Philosophie, wie man dahin kommt, muss eine Firma selbst festlegen, und hier heißt sie eben: Durch gute Produkte.

Dividenden hat Apple ja sowieso über lange Jahre keine gezahlt.

P.S.: Ich nehme fürs Argument den Herrn von Apple einfach beim Wort und tue so, als ob Apple wirklich genau so handeln würde (ignoriere Patentklagen etc).

Nachtrag:

Mein Problem war die Wortwahl seiner Aussage: "ist das vorrangige Ziel von Apple nicht die Generierung von Geld".

Ansonst Stimme ich mit ihnen schon ueberein. Mit gutem Design langfristig Marktanteile schaffen ist sicher im Sinne der Anleger. Aendert halt nichts daran, dass das vorrangige Ziel von Apple die Generierung von Geld ist.

Und eben dieses ist im Amerikanischen Firmenrecht sogar bindend verankert.

Naja, mit Injunctions wurden schon so manche CEO's gegangen. Weil ihr Handeln nicht im Sinne der Shareholders war. Im Endeffekt stimmen aber die Shareholders darueber ab. Wenn also der CEO denen verkaufen kann das gutes Design in ihrem besten Interesse ist, weil es langfristig zu mehr Profit fuehrt. Tja.

Ist aber eine wirklich seltsame Regelung im Amerikanischen Recht.

Bin da vor nicht alt zu langer Zeit ueber einen Artikel gestossen zum Thema Umweltschutz. Da hat der CEO auch gemeint das Umweltschutz im Interesse der Firma ist, zwecks Image und so. Der wurde aber schnell zurrueck auf den Boden geholt. Da es irgendeine Rohstof fördernde Firma war, hielt das Argument nicht.

Her Ive erklären Sie uns das mit den grossartigen Produkten:

Final Cut nicht aufwärtskompatibel | FrontRow kommentarlos entfernt | Fotostream in iCloud lässt sich nicht sharen | »sichern unter« kommentarlos entfernt | iLife döst vor sich hin | Flashverbot in iOS | MacPro längst überholt | Logic Update längst überfällig | usw...

BIG YES

und bitte erklären sie mir nochmal den sinn von fcpx

bitte !! ^^

"Wenn man Jonathan Ive, Design-Chef von Apple, Glauben schenken darf, ist das vorrangige Ziel von Apple nicht die Generierung von Geld, sondern das Herstellen guter Produkte."

Daher auch die mit Abstand höchsten Gewinnspannen der Branche. Weils Geld förmlich hassen :P .

Absoluter Blödsinn...Das liegt ganze einfach daran, weil Apple der EINZIGE Hersteller ist der von den einzelnen Komponenten so hohe Stückzahlen bezieht, weil sie nur 1 aktuelles Modell produzieren und dieses alleine öfter absetzen als so mancher

Das liegt ganze einfach daran, weil Apple der EINZIGE Hersteller ist der von den einzelnen Komponenten so hohe Stückzahlen bezieht, weil sie nur 1 aktuelles Modell produzieren und dieses alleine öfter absetzen als so mancher

Und dadurch entstehen Preisnachlässe bei Lieferanten (Mengenrabatt), von denen andere nur träumen können.

Und das zieht sich nicht nur durchs iPhone, sondern durch die ganze Produktlinie, so ist bspw. das ein und dasselbe WLAN-Modul in allen aktuellen iPhones, iPods, MBA etc verbaut! Der selbe CPU in iPhone und iPad, etc...

Wissen sie wieviel Stück Apple da von einer Sorte ordert? UNMENGEN.

Da kommt niemand anderes ran.

Es ist ganz einfach dem HW-Ökösystem Apples geschuldet, das macht sich jetzt bezahlt!

Nein, es fliegt ihnen aufgrund des Supersystems und extrem guter Produkte nur so zu. Das sehen Sie und der grosse Rest hier und die Industrie sicher anders. Aber das ist gut so und soll immer so bleiben.

There's a video for that...

http://www.youtube.com/watch?v=HEmgwn8vgr8

Gut, gut, supagut.
Gut, gut, supagut.
Gut, gut, supagut.
Apple supagut.

(Stampfende Basstrommel setzt ein)

Gut, gut, supagut.
Gut, gut, supagut.
Gut, gut, supagut.
Apple supagut.

(Basslinie setzt ein)

Gut, gut, supagut.
Gut, gut, supagut.
Gut, gut, supagut.
Apple supagut.

Gut, gut, supagut.
Gut, gut, supagut.
Gut, gut, supagut.
Apple supagut.

(Ansteigender Trommelwirbel)

(Hookline)

Da-da-da-da-da-da-da-da.
Da-da-da-da-da-da-da-da.
Da-da-da-da-da-da-da-da.
Da-da-da-da-da-da-da-da.

(Vers)

Ich bin supa (Steve!).
Du bist supa (Steve!).
Wir sind supa, supagut (Apple-Fanboys unite!).

Kopfschüttel...

Kopfschütteln wird bei Ihnen sicher nicht mehr helfen. Eher die Sektenberatung.

apple ist nicht mein oberstes ziel

Das sehen Sektenmitglieder wie der Freebird

allerdings anders.

Ach was!

apple ist doch nachweislich zu teuer!
für mich sind die preise gerade an der schmerzgrenze. andererseits verwende ich apple produkte rund um die uhr und ich bin einfach zufrieden damit.

ob jetzt apple viel geld damit macht oder zu teuer ist, ist gar nicht die frage!

apple lebt von der kundenzufriedenheit. es ist verdammt schwer, so eine simple philosophie am heutigen markt durchzudrücken, da geb ich ive recht! ein langsam aufgebautes ökosystem, das in sich funktioniert, während microsoft gerade mit kunstdünger etwas für ein jahr auf beton züchten will. das ist der unterschied

Welcher Nachweis??

Nachweislich zu teuer?

Millionen Konsumenten – Du eingeschlossen – kaufen Apple-Produkte. Somit ist Apple nachweislich nicht zu teuer. Teuer? Ja, möglicherweise. Aber eben nicht ZU teuer.

also geschmäcker san ja verschieden. wenn ich mir das apple design so anseh, ink. deren homepage, mit den super schon myriaden fach ausgelutschten glass buttons... also mich haut nix von apple um. ich finds fad!

das bedenkliche an dem apple wahnsinn. sag menschen gekonnt, dass etwas gutes göttlich ist und sie werdens fressen. somit ist wohl nicht das design das für sich spricht, sonder eher nlp! ;) ich wage zu behaupten, dass jeder zweite gute industry designer die qualität halten kann wenn nicht sogar übertrifft.

geht wieso steigt keiner drauf ein und wagt den ersten schritt. nlp is a bitch ;)

Geld ist nicht Apples oberstes Ziel

sind es vielleicht die chinesischen Sklaven ??

"Wenn man Jonathan Ive, Design-Chef von Apple, Glauben schenken darf, ist das vorrangige ..."

GLAUBEN schenken darf!

Posting 1 bis 25 von 261
1 2 3 4 5 6

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.