"Hobbit"-Saga kommt als Trilogie in die Kinos

  • Artikelbild
    foto: apa

Regisseur Jackson hängt noch einen dritten Film an

 J.R.R. Tolkiens "Hobbit"-Saga kommt nicht wie ursprünglich geplant in zwei, sondern in drei Teilen in die Kinos. Das teilten die Produktionsfirmen New Line Cinema und Warner Bros. am Montag mit. Der neuseeländische Regisseur Peter Jackson erklärte, die Idee zu einem dritten Film sei erstmals beim Durchgehen des Materials für den ersten Film gekommen. Angesichts des Reichtums der "Hobbit"-Geschichte, der Stärke der Charaktere und der Schauspieler habe sich die Frage aufgedrängt: "Müssen wir mehr erzählen? Und die Antwort, aus unserer Sicht als Filmemacher und als Fans, war ein klares Ja ohne Vorbehalte."

Entnervt

Jackson hatte bereits Tolkiens Trilogie "Der Herr der Ringe" gedreht, die Filme wurden mit insgesamt 17 Oscars ausgezeichnet. Das "Hobbit"-Filmprojekt wurde immer wieder verzögert, der mexikanische Regisseur Guillermo del Toro, der die Filme ursprünglich hätte drehen sollen, warf im Mai 2010 entnervt das Handtuch. Die Dreharbeiten begannen dann unter Jacksons Regie im März 2011 in dessen Heimat Neuseeland. Der erste Teil der Trilogie, "Der Hobbit - Eine unerwartete Reise", soll im Dezember in die Kinos kommen, der zweite Teil, "Der Hobbit - Hin und zurück" dann im Dezember 2013.

Bilbo Beutlin

Tolkien hatte "Den kleinen Hobbit" 1937 vor dem "Herrn der Ringe" geschrieben. Im Mittelpunkt der Fantasy-Geschichte steht der Hobbit Bilbo Beutlin, der sich zusammen mit 13 Zwergen und dem Zauberer Gandalf auf die Konfrontation mit einem Drachen vorbereitet. (APA, 31.07. 2012)

Link

Hobbit

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 83
1 2 3
Auf dem Foto sieht er ein bißchen wie eine dicke Version von Schlingensief aus

Der Hobbit?

Brauch ich nicht. Die LOTR-Trilogie war für mich genug. Hätte ich einen Wunsch frei, würde jemand Paul Verhoeven ein fettes Budget für ein richtiges Sequel zu "Starship Troopers" geben.

da gibt es schon 2 - allerdings ist nur der 3. Film gut

gingen glaub ich direct to DVD
Der Zweier zu recht.
Der Dreier war ganz nett.

hobbits

als ich als kind den hobbit gelesen habe, habe ich mir die hobbits als haarige kartoffelwesen mit haenden und fuessen vorgestellt. diese waren ziemlich cool und hatten mit dem duemlichen frodo etc. nichts gemeinsam.

Relativ gut interpretierte Vollversion des im original Trailer verwendeten Zergenliedes. Dauert ~15 Minuten.

https://www.youtube.com/watch?v=ME5urFBf0kk

Meisterwerk-Status von "Herr der Ringe"

Die Bücher und die Filme wirken, als wären sie von einem Vierzehnjährigen verfasst, der endlich Kriegsdienst leisten will. Die Rassen und Völker unterscheiden sich nur dadurch, welche Waffen sie bevorzugt verwenden. Die Heldendialoge haben teils das Niveau von FPÖ-Bierzeltreden.

Sie könnten auch nicht zwischen Wagner und Christina Stürmer differenzieren. Probieren es daher einfach gar nicht.

Auf viele Füße gehüpft?

Hier habe ich wohl in ein Fan-Nest gestochen. Ich ziehe mich eingeschüchtert und verängstigt aus diesem Forum zurück.

Außerdem muss ich mich schlau machen, wer diese Wagner und Stürmer sind.

Dieser Sturm und Drang ...

ich hoffe sein nächstes projekt wird braindead II ...

Ich dachte das Special-Extended-Triple-Feature des Herrn der Ringe wäre schon Braindead 2 :p

nope! höchstens "bad taste II" - aber darüber lässt sich ja bekanntlich streiten :)

Der Wappler träumt von der Nina aus dem Auenland

Der erwünschte Erfolg wie bei Der Herr der Ringe wird sicher nicht kommen!

Der Erfolg wird kommen!

Was schreibst Du denn da? Peter Jackson hat mit Herr der Ringe Geschichte geschrieben und tut dies auch noch in 3D und 5K Bildqualität, damit als erster. Abgesehen davon ist Peter Jacson großartig.

Es kann ja nicht jeder Nerd Sendungen wie Du sehen.

Ging eigentlich auch wem bei lotr3 auf die Nerven, dass wenn diese unbesiegbaren Geister 2 Stunden früher gekommen wären, kein "Guter" hätte sterben müssen?

*lol*

Es ist ein modernes Märchen ... eine erfunde Geschichte und kein historischer Bericht!

Hinterfragen Sie die Gebrüder Grimm auch so stark? Oder diese ganzen japanischen Mythologien, in Mangas verpackt?

Sind sie aber nicht. (Und im Buch bleiben sie auch im Süden.)

Aber das Argument ist witzlos, weil man es bei jeder Geschichte wo es zeitliche Abhängigkeiten gibt verwenden könnte.

Wäre Gandalf bei Helms Deep zu spät gekommen, wären alle gestorben. Hätten die Ents schneller gesprochen, hätten sie schon früher eingreifen können, usw. usf.

Mein Problem ist nicht die zeitliche Abhängigkeit, sondern dass die "Superwaffe" zu stark ist. Diese Tatsache macht gewisse zeitliche Abhängigkeiten dramaturgisch fragwürdig.

Legen Sie der Geschichte ( und der beobachteten Übermacht ) bitte nicht den Film zugrunde. Einfach im Buch nachlesen!

Die größte Superwaffe hatte aber der Feind. Den fast gottgleichen Sauron. Da ein paar Gespenster entgegenzuwerfen ist da nicht unfair.

fragwürdig insofern, als dass ein zu spät kommen motiviert werden muss, zb als "Wettlauf gegen die Zeit" oder sowas

Bei den Ents ist übrigens kein wichtigiger Hauptcharakter gestorben, insofern sind diese nicht zu spät gekommen.

Gandalfs Suche nach Hilfe war von Anfang an ein Wettlauf gegen die Zeit

ja, und wenn ...

man die adler gleich von bruchtal aus nach mordor geschickt hätte, mit dem ring im schnabel, hätte man sich den ganzen aufwand sowieso sparen können.

Posting 1 bis 25 von 83
1 2 3

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.