Rekord: Drogen um 430 Millionen Euro in Sydney beschlagnahmt

Polizei ließ Drogenbande hochgehen

Sydney - 306 Kilogramm Crystal Meth, 252 Kilogramm Heroin, ein Marktwert von umgerechnet knapp 430 Millionen Euro - bei der Zerschlagung einer Drogenbande hat die australische Polizei eine Rekordmenge an Rauschgift beschlagnahmt. Sieben Verdächtige wurden bei Razzien in Sydney festgenommen, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Drei der Festgenommenen stammen demnach aus Australien, die anderen vier aus Hongkong, wo die internationale Drogenbande ihre Basis haben soll.

Es ist der größte Fund der Droge Crystal Meth (Methamphetamin, auch als Ice bekannt) in der Geschichte Australiens, und der drittgrößte Heroin-Fund. Den entscheidenden Tipp bekamen die australischen Behörden von der US-Anti-Drogenbehörde DEA. Es folgten elf Monate lange Ermittlungen, bei denen mehrere Verdächtige überwacht wurden, wie ein Polizeivertreter sagte. "Damit haben wir verhindert, dass Drogen im Wert von einer halbe Milliarde Dollar auf australische Straßen gelangt ist", sagte Andrew Colvin. (APA, 31.7.2012)

Share if you care
17 Postings
basis in hongkong?

sind dort die strafen nicht drakonisch?

da werden jetzt irgendwo köpfe rollen :)

Yo Mr. White!

it´s not blue.

€770.000 pro Kilo???

Bei Crystal kannst du mindestens eine 0 abziehen, ich glaub sogar mehr. Selbst knapp 80.000/Kilo erscheint mir sehr, sehr unrealistisch. Bis das ganze zum Endverbraucher kommt schneiden da noch einige mit und verstrecken das ganze natürlich auch (aber weit weniger als bei Heroin, Kokain usw. ).

Bezügl. Heroin keine Ahnung. Da müsste man wissen ob das nur in Australien abgesetzt wird und halt Preise und Reinheit. Gibt ja laut Studien zB alleine in Deutschland von Stadt zu Stadt große Schwankungen was Preis und Reinheit anbelangt...

Ich ab aber allgemein den Eindruck das bei den Drogenfunden meist lächerlich hohe Summen angegeben werden. Vermutlich um zu zeigen wie gut die Polizei arbeitet und was nicht alles verhindert wurde..

770 / Gramm ...

... da die gefundenen Drogen wahrscheinlich noch sehr "rein" sind und noch um ein vielfaches gestreckt werden bis sie beim Verbraucher auf der Strasse ankommen,
... durchaus realistisch

http://en.wikipedia.org/wiki/Hero... reet_price

€14-110 Strassenpreis in Europa. Australien wahrscheinlich auf dem oberen Ende dieser Skala.

Angenommen, das Zeug auf der Strasse is 10-fach gestreckt, dann ist €770 pro g durchaus realistisch.

10 fach gestreckt wäre eine Reinheit von 0,1. ok. Das gibts dann bspw. im 2,5 g Beutel.. Das wären 300 Euro min.. Komplett unrealistisch. Vor allem da extrem viele Zwischenhändler mitschneiden. Weiters wird ja nciht nur für den Eigenkonsum eingekauft. WEnn du schon max 10% Reinheit bekommst dann noch mal strecken geht ja fast gar nicht, da ja nicht nur aus Freundschaft etwas mitgekauft wird *g*

So etwas steigert nur den Strassenpreis.

Heisenberg zu Besuch bei den Aussies xD

zum glück haben die USA wiedermal die Welt gerettet, was würden wir ohne die nur machen ...

sie sind leider ...

... ein nicht differenzierender vollpfosten.

und wo genau haben sie nun differenziert ?

wollen sie mir nun sagen dass "die drogen" unser weltweites hauptproblem ist?

ist es nicht vielmehr der Umgang mit diesen Substanzen?

Erzählen sie mir als nächstes das Alkohol so ungefährlich sei das man ihn schon 16 jährigen verabreichen kann ... "weils jo scho imma so wor" !?

Ob Walter und Hank da mit von der Partie waren?

na mit dem herion fangen sie sicher nicht an

stimmt für Walter ist Südamerika attraktiver

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.