Frankreich sehnt sich nach dem Zauberer

31. Juli 2012, 17:19

Zinedine Zidane bereitet sich als Nachwuchstrainer bei Real Madrid auf höhere Aufgaben vor

Madrid/Paris - Der einstige französische Ballzauberer Zinédine Zidane hat seinen Einstieg ins Trainergeschäft angekündigt. Zwar wird der 40-Jährige zunächst nur als Coach von Real Madrids Jugendakademie arbeiten, doch langfristig soll er seinem Heimatland zu altem Glanz verhelfen. "Es ist großartig, dass es für Zidane ein Traum ist, mit der französischen Nationalelf zu arbeiten", hatte Frankreichs Verbandschef Noël Le Graët erst kürzlich gesagt. Dass der Ruf nach dem verlorenen Sohn unüberhörbar ist, verwundert nicht. Schließlich gab es bei der WM 2010 ein desolates Auftreten. Bei der EURO 2012 in Polen und der Ukraine schnitten die Franzosen zwar besser ab, doch auch dort gab es unschöne Randerscheinungen, Streitereien innerhalb des Teams. Nach dem Scheitern im Viertelfinale nahm Trainer Laurent Blanc seinen Hut.

In Didier Deschamps fand der Verband doch noch einen Vertreter der " goldenen Generation" als Nachfolger für Blanc, doch Sinnbild für Fußballkunst und Erfolg ist nach wie vor Zidane. Der dreimalige Weltfußballer hatte sich auch schon selbst ins Gespräch gebracht. " Nationaltrainer? Warum nicht? Das wäre wirklich nicht schlecht. Im Leben ist bekanntlich alles möglich", sagte der Weltmeister von 1998 und Europameister von 2000 der Tageszeitung Le Parisien.

Real Madrid hat auf der Homepage lapidar mitgeteilt, dass Zidane demnächst als Nachwuchscoach arbeiten und noch in diesem Jahr seine Trainerausbildung beenden werde. Er bekommt es mit seinem 17-jährigen Sohn Enzo zu tun, der als talentiertes Mitglied der Real-Akademie gilt.

Der Ruhmreiche

Für Zidane, der mit seiner Kopfstoß-Affäre gegen Italiens Marco Materazzi im WM-Finale 2006 in Berlin für einen unrühmlichen Höhepunkt und Abschluss seiner ansonsten ruhmreichen Karriere gesorgt hatte, sind die Aufstiegschancen im eigenen Klub begrenzt. José Mourinho schwingt machtbewusst das Zepter, dürfte keinen Konkurrenten im eigenen Haus heranziehen.

Real Madrid bereitet sich derzeit in den USA auf die Saison vor. Vier lukrative Spiele stehen auf dem Programm. Am Donnerstag kommt es zum ersten Highlight gegen die Los Angeles Galaxy mit dem ehemaligen Real-Star David Beckham. Zidane ist in den USA nicht dabei, er urlaubt " in aller Ruhe" in Madrid. Bald könnte die Ruhe durch einen Lockruf aus Paris gestört werden. Voraussetzung: Zidanes früherer Teamkollege Deschamps müsste in den nächsten Monaten mit Misserfolgen aufwarten, im Idealfall die Quali für die WM 2014 verpassen. Das will Zidane natürlich nicht. Die EURO 2016 kann nicht versäumt werden, sie findet in Frankreich statt. Mit Zidane? (red, sid, DER STANDARD, 01.08.2012)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 56
1 2
Er war der Beste

danke für viele grandiose Auftritte

fängt bei null an

Es beruhigt mich irgendwie, dass der "Krankl-Komplex" nicht nur ein Österreichisches Phänomen ist. Zidane war als Fußballer einer der größten, als Trainer fängt er aber bei null an. Wie kann ein ganzes Land einen Trainer herbeisehnen, der noch keine einzige Minute als Trainer gearbeitet hat? Das abschreckenste Beispiel in jüngerer Vergangenheit sollte eigentlich Maradona sein...

Ein guter Autofahrer ist auch nich automatisch ein guter Automechaniker.

zidane war meiner meinung der beste fußballer aller zeiten und übertrifft messi! denn messi funktioniert (zurzeit - vielleich ändert sich das ja) nur bei barca hervorragend. zidane hat überall brilliert und eben das macht den besten fußballer auch aus.

Es ist klar, dass ein Spielmacher überall funktioniert.

Er macht, wie der Name schon sagt das Spiel.
Der Stürmer ist nicht für den Spielaufbau zuständig und kann deshalb auch nicht immer und überall perfekt funktionieren.

außerdem war zizou eine echte persönlichkeit innerhalb der teams, in denen er gespielt hat. er konnte ein spiel an sich reißen und alle anderen mitziehen. bei der wm 2006 gab es bereits unzählige unstimmigkeiten im team (domenech!), aber zizou hat den laden zusammengehalten und sie sind schließlich als besseres team erst im finale an den italienern gescheitert.
messi ist für mich kein chef auf dem platz, sondern ein schönwetterfußballer und ohne ihn spielt barca auch nicht wirklich schlechter. frankreich oder damals real ohne zizou war/ist eine klasse schwächer.
fazit: mir fehlt der kerl, trotz aller hormonüberschüsse, die er immer wieder mal loswerden musste!

eigentlich bin ich mit deinen meisten postings ja einverstanden, aber welcher teufel hat dich geritten, dass du messi als schönwetterfussballer bezeichnest?
hast du vielleicht mit markus rogan gefrühstückt?

mit soziopathen, die randsportarten zur ego-befriedigung betreiben und glauben, ihre komplexbehafteten ansichten sind auch nur irgendwie relevant, geh ich eher nicht frühstücken. diese leute sind mir irgendwie zu anstrengend.

hier gehts um zwei echte weltstars, die in einer mannschaftssportart auch soziale intelligenz beweisen.

in barcelona scheint für messi bei der spielstärke seiner teammates fast immer die sonne. da kann er mit seiner überragenden ballbeherrschung und wendigkeit natürlich leicht glänzen. aber was die qualitäten als führungsspieler á la zidane oder maradonna betrifft, ist er auf jeden fall noch ausbaufähig.

Schwimmen als Randsportart? Gehts noch??

und bei uns startet ein schöttel, nach 2 jähriger wr. neustadt erfahrung gleich bei einem "meisteranwärter"! ja woher is er denn so gut..., weil er die trainerprüfung gemeistert hat!? schöttel, kühbauer und der sprachlich begabte innsbruck trainer sind doch keine bereicherung für den ö-fussball!! man muss sich nur die spiele am so ansehen um festzustellen!! das ist kein moderner fussball!!!!

wer zum beispiel wäre die angesprochene bereicherung?

es ist irgendwie traurig

einer der größten Fußballspieler aller Zeiten.
Und alles, an das sich alle zu erinnern scheinen, ist sein Kopfstoß gegen Materazzi.
FÜr alle die ein wenig Geschichte-Nachhilfe brauchen: http://www.youtube.com/watch?v=C... re=related

Iso

Ein ganz wunderbares Video, das ich voll Freude angesehen habe.

Man denkt zwar an den Kopfstoß ---- aber ich glaube, bekannt geblieben ist dadurch Materazzi.

Zidane kann man ohnehin nicht vergessen.

materazzi hätte weit mehr als einen kopfstoß verdient!
trotz aller härteeinlagen,zidane war mit abstand der beste fußballer seiner zeit!

Der echte Ronaldo würde dem wohl widersprechen...

im basketball unterteilt man gerne zwischen peak (1-2 jahre), prime (5 jahre) und career.

ich würde sagen: zidane war in allen drei belangen vor ronaldo.

das ist ansichtssache! für mich ist ronaldo in seiner besten zeit besser gewesen als zidane es war.
das einzige, in dem ich bei zidane einen vorteil sehe, ist seine übersicht.
außerdem hatte er das glück, von schweren verletzungen verschont geblieben zu sein. vor allem wenn man drüber nachdenkt warum ronaldo seine schweren verletzungen hatte.
nicht das ich zidane schlecht machen will, er war unbestritten ein ganz, ganz grosser seines faches!

also
a) ist es absurd, die beiden als spielertypen zu vergleichen, zidane war spielmacher, ronaldo stürmer.
und
b) ist physis nunmal ein w e s e n t l i c h e r bestandteil des leistungsvermögens. ronaldo mag ja tolle fähigkeiten gehabt haben. deswegen hat er aber nicht automatisch tolle leistungen erbracht.

ronaldo hat es zu "niederen" europapokalerfolgen und einm wm-titel gebracht.

zidane cl, em, wm.

ad a) mit dem vergleichen hab nicht ich angefangen, hab nur meinen senf dazugegeben. :)
ad b) die verletzungen waren eine folge der zahlreichen fouls an ihm und nicht seiner "schlechten" physis. wahrscheinlich wäre zidane´s karriere anders verlaufen wenn er mit der gleichen intensität umgeholzt worden wär.
und, naja zu behaupten ronaldo hätte keine tollen leistungen gezeigt.. was soll man dazu sagen

Ronaldo gewann 2x die WM und 2x die Copa.

stimmt, 94 hat er brasilien quasi im alleingang zum titel geschossen!

Er war wohl auch der "dreckigste" grosse Spielmacher aller Zeiten. 15 Rote aufgrund von Schlägen, Tritten und Kopfstössen. Da war das Finale 2006 nix Aussergewöhnliches.

kleiner Ausschnitt:
http://youtu.be/xhKyTh79kcA

die comments unterm video sagen aber auch Alles!

Gebts ihm halt a Chance. Der Kühbauer war auch ein Häferl und macht sich als Trainer ganz passabel.

und der Guti hat auch schon "angedroht" in der RM Jugend seine ersten Sporen als Trainer verdienen zu wollen...PimPam!

Als "bench coordinator"?

Posting 1 bis 25 von 56
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.