100.000 Kilometer auf der Honda VFR

Ansichtssache | Guido Gluschitsch
30. Juli 2012, 16:36

Roland Holzbauer fährt eine fast 20 Jahre alte Honda VFR und liebt sie wie am ersten Tag

Bild 1 von 14»
foto: wolf-dieter grabner

Er arbeitet in der Forschung und Entwicklung für Raumfahrt. Er ist jeden Tag von Hightech-Geräten umgeben - und einem alten, heruntergekommen Motorrad. Einer Honda VFR, Baujahr 1994. Sie ist sein Heiligtum, er verteidigt sie gegen jedes böse Gerede und hält sie in Schuss.

weiter ›
Share if you care
Posting 1 bis 25 von 84
1 2 3
!Motorrad! Urlaub

Ich war heuer kanppe 4.000km unterwegs von Österreich nach Sardinien und retour - und zwar mit meiner Vespa 200GT. Ich bin Wege gefahren, da habe ich keine einzige der super ausgerüsteten Enduros mit ihren teuren Alukoffern hinten drauf gesehen. Frage mich also was die ganzen G'schichteln hier sollen - Selbstbeweihräucherung? So wie das putzige Gewinke auf der Strasse wenn zwei Motorräder einander begegnen.

No matter how far you travel, its just a local trip for a local

Bin nicht sicher aber ich glaub' sowas in der Richtung stammt von Dan Walsh, der mit einer ausgelutschten XT500 durch Afrika gefahren ist. Es ist auch keine Schande von Einheimischen verblasen zu werden. Irgenswo bei Madln in Flip-flops auf einem Moped muss man aber die Grenzen ziehen, obwohl einem das zB in Genua locker und öfters passieren kann.

hm

wenni wetten auf bild neun machen darf, dann ober pöttsching ;-))

Und wieso soll der "einer der letzten echten Biker" sein? Weil er eine Krapfen jeden Tag fährt, nicht wartet und nicht putzt??

ah ein sidol-zwangsneurotiker

der putzt 24/7

Also

i find des supa!

Das sollte eine Serie hier werden. Männer und ihre Maschinen.

Ich will keine Hochglanzwelt von hochgezüchteten, elektronisch vollgestopften Neuerscheinungen, ich will die Bindung zwischen Mensch und Moped spüren wie sie in diesem Artikel herauskommt. Dankeschön, jedenfalls.

Coole Einstellung

Eine Kampfansage an die Wegwerfgesellschaft. Gefällt mir - wuensch ihm daß die Reibn nochmal 100.000km haelt.
Ich bin ein Feigling - habe meine Freewind mit 80.000km verkauft. Aber da ist Sie motortechnisch noch gegurkt. Und mir einen 250ccm Roller gekauft. Hab die Schnauze voll vom Schuhe ausleeren :)

ein grauslicher

heruntergekommener krapfen, der vor gefühlten 100 jahren mal attraktiv war.
die ganze geschichte erinnert irgendwie an madonna.

Sehr nette Anleitug für die Polizei zur Kontrolle...

Löschts doch wenigstens auf Seite Zwei die Nummerntaferl weg. Photoshop und so...

Guido Gluschitsch
318
Außerdem

weswegen wollen Sie ihn strafen? Wegen 10 Jahre nicht Moped putzen? Drei Punkte bei Meister Proper?

glu

Wenn man dem Artikel glauben schenken darf, sind hier ohne Ihr KFZ-Fachbetriebswissen, schon genug Mängel angeführt. Abgesehen davon würde jede noch so blinde Werkstatt eine §57 Plakette nur drei Monate nach Ausstellung draufkleben um vor der Pol dann sagen zu können: Bei der Ausstellung war noch alles in Ordnung, ehrlich.

;)

wenn man keine Ahnung hat, einfach mal....

Guido Gluschitsch
35
Kennzeichen

Wer sagt denn, dass die Kennzeichen, die Sie sehen, jene sind, die normalerweise auf dem Motorrad sind? Photoshop und Graf Foto und so, Sie verstehen?

glu

100.000km sind jetzt nicht sooo besonders

... aber eine nette Geschichte.
Hier: Kawa ZRX 1100, BJ 2000. Gekauft 2005.
Aktuell 104.000km (80.000km selbst gefahren) und läuft wunderbar!

Angeber :)

Ich finde 100000 km schon nicht schlecht - wenn man sich ansieht, wieviele Leute ein Motorrad verkaufen, das nach 5 Jahren gerade einmal ein paar tausend Km oben hat, oder die, die sich jedes Jahr ein Neues kaufen (untreue Wesen), etc.

Ja, von der Fahrleistung her sind 100.000km sicher was besonderes. Aber die Tatsache dass das Motorrad noch funktioniert ist IMHO alles andere als besonders - die meisten modernen Motorräder aus Japan oder Deutschland würden problemlos 100.000km aushalten.

Für eine Honda ist das nix

Die halten ewig - siehe http://www.varahannes.at/ - die Varadero (übrigens exakt dieselbe die ich hab) hat über 300.000km drauf und kein Ende abzusehen. Die Radln aus den 90ern funktionieren einfach.

Moooment -

"die meisten modernen Motorräder aus Japan oder Deutschland würden problemlos 100.000km aushalten"
-> muss ich mir jetzt um meine Duc (>38000 km) langsam Sorgen machen? ;)

Ich glaube, die neuen Italienerinnen - oder zumindest die Ducatis - packen das auch. Die haben Qualitätsmässig schon einen gewaltigen Sprung nach vorne gemacht, aber so einen Ruf wird man halt nicht so schnell los. Bei KTM bin ich mir allerdings nicht sicher... aber so ein Eintopf ist halt auch nicht für die Ewigkeit gemacht.

Die haben Qualitätsmässig schon einen gewaltigen Sprung nach vorne gemacht

Haben sie, zweifellos.

Trotzdem bezweifle ich, bei aller Liebe, ziemlich stark, dass der V4 meiner Aprilia 100.000 km überstehen wird.
Ich glaube, die japanische/deutsche Motorräder sind nach wie vor noch ein gutes bisschen zuverlässiger.

Beim V4 von Aprilia habe ich weniger Sorgen als bei der S100RR die gerne ihre Pleuel aus demKurbelgehäuse streckt. Sind schon sehr viele S1000RR mit Tauschmotoren unterwegs.

Ich glaube Motorrad (die Zeitschrift) hatte eine RSV4 als Langzeit-Testbike.
Der Motor hat die 50k Kilometer wohl anstandslos überlebt - allerdings war die Liste der übrigen zu erledigenden Arbeiten zu diesem Zeitpunkt trotzdem schon ziemlich lang.

Wird natürlich nicht generell so sein, klar, aber ich glaube einfach, dass vor allem die Japaner was das betrifft immer noch die Nase vorne haben werden.

die kann man ewig am Leben halten...

...wenn der Motor vereckt, Tauschmotor für 500 Euro rein und fertig. Für solche Maschinen, wo der Motor ewig hält bekommt man umso leichter günstige und gute Tauschmotoren.
Was ich nicht verstehe ist warum die VFR schlecht sein soll um eine 2500 km Tour zu fahren, die war zu ihrer zeit einer der besten Sporttourer, und ist wohl auch heute noch im Reisekomfort vielen Bikes vorzuziehen, und 100 PS sollten auch reichen, im normalen Straßenverkehr.

kaum zu glauben, dass einer eine tour...?

Darf ich anbieten?: 2500 km liechtenstein, schweiz, franz zentralalpen, monacco, und der rest da unten retour über italien und nordslowenien ;-) mit einer 92er zephyr 750. no probs nur ein kleiner leger.

Posting 1 bis 25 von 84
1 2 3

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.