Syrien: Französischer Journalist in Aleppo verletzt

30. Juli 2012, 11:02
posten

Der 28-jährige Pierre Torres berichtete auch über das Massaker von Tremseh

In der umkämpften syrischen Millionenstadt Aleppo ist ein französischer Journalist am Sonntag durch Schüsse verletzt worden. Wie ein spanischer Reporter der Nachrichtenagentur AFP sagte, wurde der 28-jährige Pierre Torres von einer Kugel an der Schulter getroffen und zur Behandlung in die Türkei gebracht. Zu den näheren Umständen konnte der spanische Reporter zunächst nichts sagen.

Torres arbeitete als freier Journalist für mehrere Medien, auch für die Nachrichtenagentur AFP. Er verfasste Mitte Juli unter anderem eine Reportage über das Massaker in Tremseh. Torres hielt sich seit einigen Tagen in Aleppo auf. Am Samstag starteten die syrischen Streitkräfte eine große Offensive auf die Wirtschaftsmetropole und liefern sich dort seitdem erbitterte Kämpfe mit den Aufständischen gegen das Regime von Präsident Bashar al-Assad. (APA, AFP, 30.7.2012)

Share if you care.