Asiatische Börsen schließen überwiegend fester

30. Juli 2012, 12:19
posten

Wien - Die Leitbörsen in Fernost haben am Montag fester tendiert. Der Nikkei-225 Index in Tokio verteuerte sich um 68,80 Zähler oder 0,80 Prozent auf 8.635,44 Punkte. Der Hang Seng Index in Hongkong stieg um 310,44 Zähler (plus 1,61 Prozent) auf 19.585,40 Einheiten. Nur der Shanghai Composite fiel um 18,85 Punkte oder 0,89 Prozent auf 2.109,91 Punkte.

Zulegen konnten auch die Märkte in Singapur und Sydney. Der FTSE Straits Times Index schloss bei 3.032,80 Zählern und einem Plus von 34,31 Punkten oder 1,14 Prozent. Der All Ordinaries Index in Sydney stieg um 32,5 Zähler oder 0,77 Prozent auf 4.266,90 Einheiten.

Die Hoffnung auf Rettungsmaßnahmen für den Euro haben den asiatischen Aktienmärkten am Montag Gewinne beschert. Insbesondere Finanztitel profitierten von Aussagen des Euro-Gruppen-Chefs Jean-Claude Juncker, wonach die Länder der Eurozone schon in den nächsten Tagen darüber beraten werden, sowie Hinweisen von EZB-Chef und Ex-Goldman-Sachs-Banker Mario Draghi auf gemeinsame Eingriffe mit dem Euro-Rettungsschirm EFSF in das Marktgeschehen.

Topwert im japanischen Nikkei-225 waren die Aktien von Takara Holdings mit einem Plus von 7,69 Prozent auf 532,00 Yen, obwohl der Mischkonzern operativ von April bis Juli mit 1,06 Billionen Yen um mehr als ein Drittel weniger verdient hatte als im Vorjahreszeitraum. Die größten Abschläge mussten mit minus 12,46 Prozent auf 295,00 Yen Fujitsu hinnehmen. Am Freitag hatte der Technologiekonzern unterm Strich einen Verlust von 23,7 Billionen Yen für das erste Quartal gemeldet und damit um 3,3 Billionen Yen mehr als im Vorjahreszeitraum.

Die Titel des Kasinobetreibers Sands China legte in Hongkong um 5,71 Prozent auf 23,15 Hongkongdollar zu. Esprit rückten um 3,50 Prozent auf 9,45 Hongkongdollar vor. Auch in Singapur war der Kasinobetreiber Genting Singapore mit einem Plus von 7,35 Prozent auf 1,315 Singapurdollar größter Gewinner im Leitindex FTSE Straits Times.

Bankwerte waren in Sydney besonders gefragt. Die Aktien der Commonwealth Bank of Australia verteuerten sich um 1,82 Prozent auf 57,20 australische Dollar. National Australia Bank verbesserten sich um 1,48 Prozent auf 24,61 australische Dollar. (APA, 30.7.2012)

Share if you care.