Scharner trainiert bei Frankfurt, Engagement noch kein Thema

  • Jimmy Hoffer will sich dem Konkurrenzkampf bei der Eintracht stellen.
    foto: apa/bernd wüstneck

    Jimmy Hoffer will sich dem Konkurrenzkampf bei der Eintracht stellen.

Vereinsloser Teamspieler will sich fit halten, neuer Arbeitgeber soll in einer Woche feststehen

Feldkirchen/Donau- Eintracht Frankfurt hat im Vorbereitungscamp in Feldkirchen an der Donau am Mittwoch einen Trainingsgast begrüßt. Der Paul Scharner nutzt die Chance, dem deutschen Bundesliga-Aufsteiger sein Können zu beweisen. Von einem Engagement für die Eintracht will der 32-Jährige ebenso wie die Frankfurter Verantwortlichen allerdings (noch) nichts wissen.

"Er nutzt bis Sonntag die Möglichkeit, sich bei uns fitzuhalten und auch wir profitieren davon. So können wir endlich Zehn gegen Zehn spielen, das war hier vorher nicht möglich", meinte Cheftrainer Armin Veh auf den österreichischen Gast angesprochen. Von einem Probetraining könne keine Rede sein: "Scharner braucht bei uns kein Probetraining zu absolvieren. Der Spieler hat bereits 200 Spiele in der englischen Premier League bestritten - ich kenne ihn bereits."

Entscheidung in einer Woche

Scharner selbst bekräftigte, sich auf der Suche nach einem neuen Arbeitgeber noch etwas Zeit lassen zu wollen. "Es wird noch zirka eine Woche dauern. Es gibt zwei Interessenten aus Deutschland und sechs aus England", erklärte der Niederösterreicher. Der Vertrag des 40-fachen ÖFB-Internationalen bei West Bromwich Albion war im vergangenen Mai ausgelaufen.

Der Eintracht wird auf der Suche nach Verstärkung in der Defensive bereits seit Wochen Interesse an der Verpflichtung von Scharner nachgesagt. Noch könnten die Gehaltsvorstellungen des langjährigen England-Legionärs dieser aber im Weg stehen. Laut Sportdirektor Bruno Hübner wurde Dienstag ein "reines Informationsgespräch, kein Verhandlungsgespräch" geführt.

Neben Scharner ist mit Erwin Hoffer ein weiterer österreichischer Internationaler in Feldkirchen dabei, sein Verbleib bei der Eintracht ist immer noch nicht endgültig fixiert. Die Frankfurter wollen den Stürmer noch eine weitere Saison vom SSC Napoli ausleihen. Laut seinem Berater Max Hagmayr sind "noch Kleinigkeiten" offen. In der vergangenen Saison hat der Ex-Rapidler in 30 Zweitliga-Partien neun Tore erzielt und damit beim Aufstieg ins Oberhaus mitgeholfen.

Die Eintracht bestreitet am 7. August ein Testmatch gegen Red Bull Salzburg. Gespielt wird um 19.30 Uhr im Linzer Stadion. (APA - 2.8. 2012)

Share if you care