Raudaschl startet mit Platz sechs

29. Juli 2012, 15:33

Finn-Segler hat einen guten Auftakt erwischt - In Führung liegt der Däne Jonas Högh-Christensen

London/Weymouth - Finn-Segler Florian Raudaschl hat einen guten Auftakt in die olympische Segelregatta vor Weymouth erwischt. Der Salzburger kam am Sonntag in der ersten von zwei geplanten Wettfahrten des Tages auf den sechsten Platz, Erster war der Däne Jonas Högh-Christensen vor dem britischen Topfavoriten Ben Ainslie. Raudaschl lag lange Zeit sogar an zweiter Position.

Das erste Rennen ging bei Sonnenschein über die Bühne, vor dem Start des zweiten zog eine Regenfront durch. (APA; 29.7.2012)

Ergebnisse der olympischen Segel-Regatten vor Weymouth vom Sonntag:

Finn - 1. Wettfahrt: 1. Jonas Högh-Christensen (DEN) - 2. Ben Ainslie (GBR) - 3. Ivan Kljakovic-Gaspic (CRO) - 4. Ioannis Mitakis (GRE) - 5. Pieter-Jan Postma (NED) - 6. Florian Raudaschl (AUT)

Share if you care
12 Postings

Ben Ainslie go for gold!

tja, nach der 2. wettfahrt weit zurück gefallen. zudem haben sich 3 klare favoriten herauskristallisiert. da helfen nur noch top-leistungen ab jetzt.

florian!

bei der überschrift wähnte ich mich schon im vorigen jahrhundert:-)

Die zweite Fahrt ist bereits ewig vorbei und ihr habt den Artikel noch immer nicht angepasst. Ist ja nicht so als ob das österreichische Starterfeld unübersichtlich wäre :) .

Raudaschl wurde 19. und ist nun Gesamt 14. . Das er das viel besser kann war in der ersten Hälfte der ersten Fahrt kann, als er souveräner Zweiter war. Schmeissen heute die meisten Österreicher die Nerven weg?

nicht nur heute...

lange auf 2. udn 3. paltz am ende leider (wie viele österreicher bis jetzt) abgebaut.

6. Platz ist eh sensationell

von wegen abgebaut..

Naja von Platz 2 auf 6 -weiss nicht... bei Olympia zählen eben 1 2 3 ....

ahnung vom segeln?

Der war ewig Zweiter und ist dann eingebrochen und hat ne Menge falsch gemacht. Daran ist nichts positives, sondern aufzuarbeitendes.

was hat er denn

falsch gemacht? ist er in die falsche richtung gesegelt? hat er die wettfahrt mit einer atlantiküberquerung verwechselt und ist vielleicht immer noch unterwegs?

Leider hat der ORF das erste Rennen nicht fertig

übertragen und das zweite hab ich nicht gesehen.

Im ersten Rennen hätte er auf der letzten Kreuz beim Engländer und beim Kroaten bleiben sollen. So ist er auf dieser Kreuz von 2 auf 4 zurück gefallen und was dann am letzten Vorwind passiert ist, als er dann noch mal 2 Plätze verloren hat, kann ich wegen fehlender Übertragung nicht sagen.

Für den ORF ist es ja wichtiger, ein drittklassiges Gekicke der österr. Bundesliga zu zeigen, als die olympischen Bewerbe.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.