Mindestens 14 Pilger bei Verkehrsunfall getötet

28. Juli 2012, 10:40
posten

Jeep kam von Straße ab und stürzte in Bach

Kathmandu - Bei einem Verkehrsunfall im Süden Nepals sind Freitagabend mindestens 14 Pilger getötet worden. Der Jeep der Hindu-Pilger sei auf dem Weg zum Pilgerort Ridi im Palpa-Bezirk rund 120 Kilometer westlich der Hauptstadt Kathmandu von der Straße abgekommen und hundert Meter tief in einen Bach gestürzt, sagte ein Polizeisprecher am Samstag der Nachrichtenagentur AFP. Demnach laufe noch die Suche nach Überlebenden. Die Zahl der Opfer könnte sich noch erhöhen, warnte der Sprecher.

Ein anderer Polizeibeamter sagte, die Pilger hätten in Ridi den Leichnam eines Verwandten im Wasser beisetzen wollen. Demnach könnten die Bremsen des Jeeps auf der bergigen und kurvigen Strecke nachgegeben haben. Ridi liegt am Zusammenfluss der Flüsse Ridi Khola und Kali Gandaki und wird jedes Jahr von tausenden Pilgern besucht, die an den Tempeln beten und in den Flüssen baden wollen. In Nepal kommt es immer wieder zu tödlichen Unfällen, da sowohl Straßen wie Fahrzeuge in schlechtem Zustand sind. (APA, 28.7.2012)

Share if you care.