ÖVP lässt Parteifinanzen vom Landesrechnungshof prüfen

27. Juli 2012, 21:43
9 Postings

Suche nach Birnbacher-Parteispende - Auch unabhängige Wirtschaftsprüfer beauftragt - Obernosterer: "Sauberer Schnitt"

Klagenfurt - Die krisengebeutelte Kärntner ÖVP hat in einer Sondersitzung des Kärntner Landtages die Überprüfung ihrer eigenen Parteifinanzen durch den Landesrechnungshof gefordert. Der Antrag wurde einstimmig angenommen. Bereits am Donnerstag hatte Neo-Parteichef Gabriel Obernosterer in der Parteizentrale den Computer, auf dem die Finanzströme der Partei gespeichert worden sind, verplomben lassen. "Ich will einen sauberen Schnitt", sagte Obernosterer am Rande der Sitzung.

Am Mittwoch hatte der ehemalige ÖVP-Chef Josef Martinz im Strafprozess in der Causa Birnbacher am Landesgericht Klagenfurt zugegeben, dass er vom Villacher Steuerberater Dietrich Birnbacher 65.000 Euro in bar als illegale Parteispende erhalten hatte. "Wir haben auch unabhängige Wirtschaftsprüfer beauftragt, unsere Finanzen zu durchleuchten", erklärte Obernosterer. Wo das Birnbacher-Geld gelandet ist, konnte der Parteichef noch nicht sagen. (APA, 27.7.2012)

Share if you care.