Birnbacher überlegt Klage gegen Dörfler

27. Juli 2012, 21:32
  • Protest vor dem Landhaus.
    foto: apa/eggenberger

    Protest vor dem Landhaus.

Kärntner Landeshauptmann bezeichnete Birnbacher und Martinz als "Lügenbarone"

Wien - Der Steuerberater Dietrich Birnbacher, der vor Gericht von einem Korruptionsnetzwerk in Kärnten berichtet hatte, überlegt rechtliche Schritte gegen Landeshauptmann Gerhard Dörfler (FPK). Dieser hatte in einem Interview seinen Mandanten und den bereits zurückgetretenen Kärntner ÖVP-Chef Josef Martinz als "Lügenbaron" bezeichnet. "Mein Mandant verwahrt sich entschieden gegen derartige Angriffe und üble Nachreden, weshalb ich Sie aufzufordern haben, derartige Äußerungen ab sofort zu unterlassen", heißt es in einem Brief von Birnbacher-Rechtsanwalt Richard Soyer an Dörfler.

Wörtlich hatte Dörfler in der Tageszeitung "Österreich" (Ausgabe vom 27. Juli 2012) gesagt: "Jetzt gibt es zwei Geständnisse - Martinz und Birnbacher. Die beiden Lügenbarone sind nach fünf Jahren aufgeflogen, sie haben Kärnten jahrelang belogen. Das ist jetzt vorbei." Für Soyer unterstellt Dörfler seinen Mandanten damit offensichtlich, dass dessen Angaben vor dem Landesgericht Klagenfurt nicht der Wahrheit entsprechen würden. "Mein Mandant verwahrt sich entschieden gegen derartige Angriffe und üble Nachreden, weshalb ich Sie aufzufordern haben, derartige Äußerungen ab sofort zu unterlassen." Und weiter: "Sie werden verstehen, dass sich mein Mandant auf Grund der oben zitierten Aussagen Ihrerseits die Inanspruchnahme gerichtlicher Hilfe vorbehält." (APA, 27.7.2012)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 45
1 2
Wozu die Klage?

Sollte es eng werden, holt der Landeshauptmann die gerichtliche Dodel Erklärung raus und ist aus dem Schneider - Verfahren wegen Unzurechnungsfähigkeit eingestellt...

Wahrlich kein Baron!

gratulation an die kärntner

gute leute habt ihr gewählt.
wie fühlt man sich, in der geiselhaft der braunen?

ihr seids ja nur neidig:

Der Dörfler ist eine richtige Lichtgestalt in der österreichischen politischen Landschaft:p)
Wir werden noch viel "Spasss" mit ihm haben!)

(zugegeben ich bin ziemlich verzweifelt....)

An wen sollten sich die Kärntner Gorgs sonst wenden, nachdem ihnen die Allwissende Müllhalde durch einen Unfall mit einem Phaeton abhanden gekommen ist?

Der Krieg der Sumpfbewohner ;-) Sie beginnen sich gegenseitig zu

zerfleischen. Eine späte Genugtuung für die Geschädigten (Steuerzahler).

Ihr seid ja nur gegen den Gerhard

weil er für uns ist, für uns kleine Frauen und Männer!
Wie Doktor Haider hat er uns nie belogen.
Der Gerhard, wie einst der Jörg, der traut sich was.

Einfach ehrlich, einfach Gerhard!

Sie haben grün von mir bekommen, da ich davon ausgehe, dass es ironisch gemeint ist!

wann kommt endlich der anti-maifia-paragaf zum einsatz???

das letzte Aufbäumen des Dooflers...

..bald sind er und die Seinen wieder in den Löchern verschwunden, aus denen sie hervorkrochen....

Ich will doch hoffen, dass er in ein anderes Loch kriecht.

Jenes mit den vergitterten Fenstern.

Gegen einen gerichtlich beeideten Unzurechnungsfähigen

Landeshauptmann (Er kann Recht von Unrecht nicht unterscheiden) vorzugehen, ist nicht zielführend.

Es ist aber gut, dass HC diese durchgeknallte Bande unter sein Dach schlüpfen ließ.
Gleich und gleich gesellt sich halt gern.

Ein politischer Supergau für den HC!

Bei so viel blauer Schlichtheit lacht sogar der Lindwurm.

doerfler konnte in der zib2 dem interviewer bei der letzten frage nicht in die augen schauen

momentan verprasst er steuergeld in london und macht sich mit einer "wirschaftsgelegation" dort einen lenz. ab in den haefn.

jo eh, und wenn sie ihn dann endlich einmal raus schmeißen, kann er sich ja dort für einen job bewerben. ich wüsste wo er sich eine vorlage für sein bewerbungsschreiben holen könnte...

Vielleicht lädt ihn ja die "Delegation" ein?

Da fahren ein paar Haberer nach London, um Olympia zu schaun, treffen nebebei gleichgesinnte Engländer beim Lunch oder Abendessen und alle setzen das als Betriebsausgaben von der Steuer ab.

Auf diese Weise blecht der Steuerzahler für die ganze Gaudi.

Lei Lei - part of the olympic game?

richtig

Ein Journalist sollte inkognito diese lustreise dokumentieren. Der verdient damit viel bei Profil, News, oder Format.

"Der verdient damit viel bei Profil, News, oder Format." Dort verdient keiner viel. Mit nix.

Dass Martinz (bzw. sein Anwalt) sich Sorgen um seinen Ruf macht, ist schon skurril. Was soll da noch zu ruinieren sein?

Beide sagen angeblich jetzt die Wahrheit; haben 'ausgepackt'.

Warum

schickt der Anwalt den Brief direkt an Dörfler und nicht an dessen Sachwalter ?

danke, das einzig sinnvolle posting hier...

Rot+Grün

tät ich den Kärntnern wünschen. Dann wird man sie wieder ernst nehmen können. Aber wenn die FPK wieder ans Ruder kommt, dann kann man nur sagen: selber schuld! Ich bin dann fürs Pleitegehen-lassen von Kärnten!

auf gleicher Augenhöhe:

Wendehals versus Lügenbaron?

I bin so stoiz auf Kärntn, afoch wöltweit amolig...

Posting 1 bis 25 von 45
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.