Mikl-Leitner: Treffen mit britischer Amtskollegin zu Asyl-Problematik

  • Johanna Mikl-Leitner ist Mitglied des Österreichischen Olympischen Komitees.
    foto: apa/pfarrhofer

    Johanna Mikl-Leitner ist Mitglied des Österreichischen Olympischen Komitees.

Flüchtlings-Ströme aus Syrien und Sicherheitsstrategie für Olympische Spiele Themen bei Treffen mit May

London/Wien - Innenministerin Johanna Mikl-Leitner (ÖVP) ist am Freitag in London mit ihrer britischen Amtskollegin Theresa May zu einem Gespräch zusammengekommen. Thematisiert wurden vor allem Asyl-Fragen, insbesondere in Hinblick auf die Krise in Syrien, sagte die Ministerin nach dem Treffen. May habe sie aber auch über die Sicherheitsstrategie für die am Abend startenden Olympischen Spiele informiert. Außerdem sei es auch um das Thema Cyber Security gegangen, so die Ressortchefin.

Beim Thema Asyl sei die derzeit nicht abschätzbare Situation in Syrien im Vordergrund gestanden. Es gehe darum, sich auf europäischer Ebene zu koordinieren, sagte Mikl-Leitner. Die Briten wollen - ähnlich wie Österreich - vor allem die um Syrien liegenden Staaten unterstützen. Vor allem die Türkei sei ja von einem Flüchtlingsstrom aus der Krisenregion betroffen, "dort gibt es an die 40.000 syrische Flüchtlinge".

Sicherheitsstrategie und Kooperation bei Cyber Security

Gesprochen habe man auch über die Umsetzung des im März in Brüssel beschlossenen Strategieplans zum Schutz der griechisch-türkischen Grenze vor illegalem Flüchtlings-Zustrom, sagte Mikl-Leitner. Der Plan geht auf eine Initiative der sieben EU-Staaten Österreich, Deutschland, Niederlande, Frankreich, Großbritannien, Schweden und Belgien zurück. Man habe sich darauf verständigt, dass der Strategieplan wie in der Roadmap beschlossen umgesetzt werden soll.

Neben dem Thema Asyl habe May auch die Sicherheitsstrategie für die Olympischen Spiele erörtert. Man stehe mit den britischen Behörden in engstem Kontakt. Sollte es Auffälligkeiten geben oder Terrorgefahr drohen, würden die österreichischen Behörden sofort informiert. Ein weiteres Thema war auch die verstärkte Kooperation im Bereich der Cyber Security. Dazu habe sie May zu einer entsprechenden Konferenz im Oktober in Wien eingeladen, so Mikl-Leitner.

Die Ministerin wird am Abend der Eröffnung der Olympischen Spiele in ihrer Funktion als Mitglied des Österreichischen Olympischen Komitees (ÖOC) beiwohnen. Dies sei eine "große Freude", sagte die Ministerin. (APA, 27.7.2012)

Share if you care