Hamilton gibt weiter den Ton an

McLaren-Pilot fährt auch im zweiten freien Training am Hungaroring die schnellste Zeit. Schumacher übersteht Unfall unbeschadet

Mogyorod/Budapest - McLaren und der Hungaroring, das scheint auch 2012 gut zusammenzupassen. Die McLarens haben am Freitag in den ersten beiden freien Trainings für den Formel-1-Grand-Prix von Ungarn den Ton angegeben. Lewis Hamilton war am Vormittag (1:22,821 Minuten) und am Nachmittag (1:21,995) der Schnellste, sein britischer Landsmann und Teamkollege Jenson Button belegte die Ränge zwei und sechs.

McLaren ist in Mogyorod nahe Budapest traditionell stark. Von den jüngsten sieben Rennen gewannen die Briten gleich fünf, 2005 siegte Kimi Räikkönen, 2007 und 2009 Hamilton, 2008 Heikki Kovalainen und 2011 Button. Red Bull hatte hingegen zum Auftakt des Wochenendes in Mogyorod nahe Budapest zu kämpfen.

Red Bull abgeschlagen

Die vom Weltverband (FIA) beschlossene Regelanpassung bezüglich Motoreneinstellung könnte den österreichisch-englischen Rennstall weit härter treffen als von ihm selbst erwartet. Am Vormittag schafften es der deutsche Weltmeister Sebastian Vettel und der Australier Mark Webber beide nicht in die Top-Ten (15. und 13.), am Nachmittag war Vettel 8. und Webber 14..

"Es gibt viel Raum für Verbesserungen. Wir müssen uns in einigen Bereichen steigern", sah Vettel viel Arbeit auf sich und das Team zukommen. Auch Hamilton braucht in Budapest einen starken Auftritt, um wieder ins Rennen um den Titel zurückzukehren. Derzeit trennen ihn von Leader Fernando Alonso (am Freitag Dritter und Fünfter) bereits 62 Punkte. Ob Hamilton auch kommende Saison für McLaren fährt, ist aufgrund seines mit Saisonende auslaufenden Vertrags weiterhin offen.

"Es gibt keinen Grund, warum Lewis nicht auch in Zukunft für uns fahren sollte", sagte McLaren-Firmenchef Ron Dennis. Hamilton und sein Manager Simon Fuller geben sich hingegen weiter entspannt. "Wir werden im Laufe des Sommers sprechen", meinte Hamilton, der nach dem Ungarn-Grand-Prix so wie seine Kollegen mehr als einen Monat Sommerpause hat.

Schumacher von der Strecke

Bei drückender Hitze setzte zur Halbzeit des Nachmittag-Trainings ein kurzer, aber heftiger Sommerregen ein. Ausgerechnet der einst als "Regengott" gefeierte Rekord-Weltmeister Michael Schumacher rutschte daraufhin mit seinem Mercedes von der nassen Strecke. Der 43-jährige Deutsche überstand den Frontalaufprall in einen Reifenstapel aber unverletzt. Erst vor einer Woche auf dem Hockenheimring hatte Schumacher ebenfalls im Nassen seinen Boliden nach einer Unachtsamkeit am Steuer geschrottet.

"Ich denke nicht, dass es Aquaplaning war. Ich konnte das Auto einfach nicht mehr stoppen", meinte Schumacher. In der Sommerpause wollen Mercedes und der siebenfache Champion "hoffentlich zielführende Gespräche führen", kündigte Mercedes-Motorsportchef Norbert Haug am Freitag in Budapest an. Ob Schumacher nach dieser, seiner dritten Saison bei Mercedes, weitermacht oder nicht, ist nach aktuellem Stand noch völlig offen.(APA, 27.07.2012)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 27
1 2
Wie 1964! Auch heuer Ferrari!

Im Prinzip ist es ähnlich wie in der Saison 1964
Besonders spannend und emotionsgeladen war Kampf zwischen John Surtees und Graham Hill (mit einen Fahrstil wie Hamilton) - am Ende konnte sich dann aber (wie das bei Alonso der Fall sein wird) Surtees in seinem eigentlich technisch unterlegenen Ferrari durchsetzen und besiegte Hill in seinem BRM. Obwohl der Vorjahressieger Jim Clark (nicht zu verwechseln mit Clark Gable) als Favorit galt, schaffte er es im Verlauf der Rennen nicht den Titel zu verteidigen, wie auch Vettel. Der Engländer wurde nur Dritter in seinem Lotus-Climax. Sein Wagen, aber auch Probleme mit den Rennkommissaren hatte ihm laufend Probleme bereitet und machte es Clark unmöglich die hohen Erwartungen der Fans zu erfüllen.

Am Ende werden's wieder Vettelmose und Mimonso sein, die sich's untereinander ausmachen.

Schumi hat gesagt:" ...... irgendwie ......"

Vl sollte er nicht irgendwie aufhören. Einfach aufhören!
Zuhause Tischfußball ..... wäre doch auch was!

er wird 2013 weltmeister! wetten?

das wäre ja auch mario andretti in einem ähnlichen alter fast gelungen. mit 44 ist man noch jung!! naben alonso, button und webber gibt es es sonst keine männer mehr im GP-zirkus, nur buben.

Wetten nicht!

Nicht 2013 und auch nicht 2040!
Heute 2x überrundet!! hahahaaaa!

Wenn ihm das Fahren in der F1 aber Spaß macht ...

und er es sich leisten kann, dann soll er doch. Andere
haben als Hobby Modellbau, richtigen Sport, ja Einige
sogar soziales Engagement. Er kann halt nur lenken.

Ich würde das soziale Engagement

von Schumacher nicht unterschätzen.

http://www.tagesspiegel.de/weltspieg... 01438.html

Warum soll er aufhören wenn er doch auch mit der Mercedes Gurke besser ist als

1.) Sein Teamkollege
2.) 80% des restlichen Fahrerfeldes?

Das spiegelt sich vielleicht aktuell nicht in den Punkten wieder da er sehr sehr viel Pech hatte, aber in den Ergebnissen der letzten Rennen sehrwohl.

leider stimmt es nicht!

Als er wieder angefangen hat (bei Mercedes) haben Experten gemeint, er wird noch gewinnen, ab und zu, aber seine beste Zeit ist vorbei!
Und wenn man ihn gestern so ratlos hat herumstehen gesehen - der wird nix mehr!

taschenbillard wäre auch eine sinnvollere beschäftigung für ihre finger als postings tippen

na so was ...

rad hat blockiert, nass war es und das pöse, pöse auto wollte einfach nicht mehr stehenbleiben - ja ja, wie schon gesagt :

mit dem schnellsten und besten mgp aller zeiten ist der schummler heillos überfordert - und auf nasser strecke sowieso...

lieber norbert : susie wolff ins cockpit und alles wird wieder gut !

Du sprichst immer davon das du Ahnung von der F1 hast?

Du hast 0, aber wirklich 0 Ahnung.

Du bist wie der Heinz Prüller. Lebst in der Vergangenheit und bekommst von der Gegenwart nix mit.

Wunderst du dich auch immer wieder wenn z.B. der Ausfall eines Fahrers wiederholt wird? Ja?

Du bist echt ein Witz ^^

es gibt niemanden wer mehr ahnung von der F1 hat

als heinz prüller! ich vermisse ihn.

@ fettklops : dann lach doch und entspann dich !

oder liegt dir in meinen beiträgen zu viel unangehme ralität ?

Ich wünsch mir endlich einen Lotus-Sieger...

so wie der unvergessliche jochen rindt,

der 1970 posthum weltmeister wurde...

OT - aber geil

ORF liefert die Schlagzeile "15. Jahrestag von Bergers letztem Sieg". Wird Zeit, dass die Spiele beginnen.

berger? ist das der grantige stallbursche vettels mit dem markanten dialekt?

der jahrestag des letzten siegs von g. berger ist wichtiger als die spiele!!

du hast natürlich recht

haha!

wie 1994 Adelaide...

schummler unfall bei nässe - schon wieder !

erneute demaskierung des angeblichen regengottes...

er ist mit dem besten und schnellsten mgp aller zeiten einfach hoffnungslos überfordert...

haug soll den dillettanten endlich rauswerfen und susi wolff ins cockpit setzen :

die wird rosberg zwar ebensowenig beine machen können - schlechter als schummler macht sie den job aber bestimmt nicht und brächte auch noch einen deutlich höheren marketingwert ein...

schwerstens wertvolle expertenmeinung. dieses fundierte wissen und diese argumente...wirklich ein traum...

kotz

wusste gar nicht, dass schumi mit fangios mercedes-benz w 196 fährt. da waren dann wohl die flügel falsch eingestellt.

hurley, du bist a floschn..

Posting 1 bis 25 von 27
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.