Samsung bringt Streaming-Boxen für Galaxy-Modelle und iPhone

27. Juli 2012, 14:55
  • Samsung steigt ins Geschäft mit Streaming-Boxen ein.
    foto: samsung

    Samsung steigt ins Geschäft mit Streaming-Boxen ein.

Koreanischer Hersteller setzt auf den Trend Musik-Streaming vom Smartphone

Der koreanische Elektronikhersteller Samsung setzt auf den Trend Musik-Streaming: Das Unternehmen stellte am Donnerstagabend in Berlin kompakte Lautsprecherboxen vor, die Musik von mobilen Geräten oder direkt aus dem Internet abspielen. "Wir haben festgestellt, dass uns die passenden Lautsprecher zu unseren Smartphones fehlen", sagte Marketing-Manager Sang-Won Byun. Samsung verstärkt damit den Wettbewerb in dieser Marktnische, der bisher von Spezialisten wie Sonos geprägt wird.

Support für AllShare und AirPlay

Samsung bedient mit seinen Boxen nicht nur die eigenen Galaxy-Modelle, sondern auch die mobilen Geräte von Apple. Bei der drahtlosen Übertragung der Musikdaten wird die eigene Lösung AllShare mit dem DLNA-Standard ebenso unterstützt wie die Apple-Technik AirPlay und Bluetooth. Fürs Streaming von Musik aus dem Internet verbinden sich die Lautsprecher mit dem heimischen WLAN-Netz.

Preise

Die einzelnen Modelle zu Preisen von 170 bis 600 Euro unterscheiden sich nach Funktion und Leistung. Das Einsteigermodell ist für das direkte Abspielen von Musik auf dem Smartphone in kleineren Räumen gedacht. Das Spitzenmodell mit 100-Watt-Lautsprechern und Subwoofer soll mit einem Röhrenvorverstärker für einen besonders warmen Klang sorgen. (APA, 27.7.2012)

Share if you care
24 Postings

Na endlich (hoffentlich) eine Alternative zum Zeppelin !
Das Brüllwürfeldesign gefällt mir besser, da leichter verstaubar.

ich kann die lösungen von teufel empfehlen.

gibt´s nur direkt beim hersteller.
schneidet bei test immer gut ab.
hat lange garantiezeiten und höllischen guten sound.

http://www.teufel.de/ipod.html

Bei Teufel meinen sie also einfach viel Bass mit dem "höllisch guten Sound"?

Und technisch auf dem letzten Stand

USB 1.1

und funktioniert das auch mit Android?

ja

die raumfeld speaker unterstützen auch android.

öhöm

dö jungön Banausen heindzutag...höhö.

Bei Lautsprechern...

... erwarte ich aber wesentlich mehr als das übliche Billigst-Plastik, mit dem uns Samsung seit einigen Jahren "beglückt".
Vielleicht sollte man diese Sparte denjenigen Herstellern überlassen, die etwas von Audiotechnik verstehen und auf dem Gebiet auch seit Jahren/Jahrzehnten Produkte anbieten...

ähm

.samsung macht schon seit ewigkeiten in audiotechnik...

http://www.samsung.com/at/consum... deo/audio/

Dadurch wird sie aber nicht besser! Samsung kann man bei Sound schmeißen! Greifen Sie lieber zu alteingesessen Firmen wie B&W oder B&O und Sie werden den Unterschied merken!

Ja, sie machen Audiotechnik...

... als verkaufsstrategisches Anhängsel für Produkte, die sie gut machen. Sonst ist das Zeug nämlich nix für nix gut.

Nun, ja

Samsung produziert vieles, sehr vieles.
Lautsprecher würde ich dennoch von Samsung nicht kaufen; da gibt's genügend Top-Firmen, die erheblich besseres produzieren und anbieten.

PS/ Wenn Sie Musik vom Handy auf Lautsprecher (via WLAN bzw. Bluetooth) hören, hat das mit Klangqualität ohnehin nichts zu tun, da hilft auch kein Röhrenverstärker - 'sist halt vielleicht hipp.

Das ist eine gewaltige Lüge! Mit einem guten DAC & 24kbit Files kann man einen unglaublichen Klang erzeugen! Es fehlt natürlich die Wärme einer Platte, aber eine CD zu schlagen ist keine Kunst!
Und einen Zeppelin Air als "schlecht" zu bewerten halte ich auch für merkwürdig, aber egal!

Hörgenuss ist (immer) relativ

Sorry, ich möchte Ihren audiophilen Hörgenuss via Zeppelin Air nicht schlechtreden; wenn Sie damit zufrieden sind, ist das okay. Diesbezügliche Tests sprechen ihre eigene Sprache - wir sollen die neuen Produkte natürlich kaufen, deshalb auch die Promotion auf allen Kanälen (Money makes the world go round).

Ich bin jedoch ein HiFi-Freund der Alten Schule, mich begeistert das ganze MP3-Zeugs nur wenig, da kann das Frauenhofer-Institut noch so hochgelobt werden. Ich verwende es - ja, zwischendurch in der U-Bahn, Bus oder Tram, zuhause jedoch NIE!

Ja zB. WhatHifi.com mit 5Sternen,...
Ich bin genau ein Fan von Platten, aber das sie unpraktisch sind, lässt sich nicht leugnen!
Aber der Klang der resultiert ist natürlich ein Traum. :)

du erinnerst mich an jene welche das knacksen einer Schallplatte als "gute Audioqualität" empfinden.

Und bitte nicht die Oehlbach Kabel um mehrere tausend Euro vergessen, denn das Kupfer ist vieeeeel besser als das Kupfer in Billigkabel.
Teuer ist gut!

Schalplatten knacken NICHT! Das ist einfach ein Blödsinn! Ich finde auch, dass man via MP3 sehr gut Musik hören kann, aber ein Platte ist eine Platte! Eine CD ist ein Komprimiertes Format der Studio-Version (16kbit) eine Platte nicht (24kbit). Ein iTunes Download hat nochmal deutlich weniger.
Zwischen einem Oehlbach Kabel und einem Billig Kabel ist mal folgender Unterschied: 24Karat-Stecker bei Klinken. Und ja sie klingen VIEL besser. Außerdem ist Kupfer nicht wirklich das "HiFi-Metall", dass ist nämlich Silber/ Gold! 1000€ sind aber deutlich zu viel für ein Kabel, außer es ist sehr sehr lange!

Also Kupfer ist noch immer das Leitermaterial Nummer 1.... da ändert die unbegründete und eingebildete Meinung mancher Audiophiler auch nix dran ;)
Nur Silber hat eine bessere Leitfähigkeit, und zwar um unglaubliche 0,000003 S/m

Als Kontaktmaterial ist das was anderes, aber da reden wir von µm dünne Schichten die einzig und allein die Aufgabe haben das "zerfressen" und die Korrosion zu verhindern (die Schichtdicke ist nicht entscheidend)

Aus rein physikalischer Sicht hast du mit Zinn haargenau den selben Ton solange die Kontaktflächen nicht korrodiert oder zerfressen sind.
Wenn du den Unterschied heraushören kannst, dann melde dich bitte bei einer Forschungsanstalt, vllt hast du ja magische Fähigkeiten :O

Nur weil es am häufigsten vorkommt, ist es noch nicht das Bessere! Vielleicht haben sie auch einfach nicht das Equipment um den Unterschied herauszuhören?!

Es ist das beste weils die (zweit)beste Leitfähigkeit aller Metalle hat und Silber unbedeutend besser is

Ich bin jedoch ein HiFi-Freund der Alten Schule...

jeden Tag in den Voodoo Tempel: die alten Glaubensbrüder treffen, Schallplatten anbeten.

Amen.

Sie haben keine Ahnung um was es bei Platten eigentlich geht, oder?

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.