Exil-Syrer demonstrierten in Paris

Ansichtssache
Dieses Bild darf aus Gründen von Copyrightbestimmungen nicht im Archiv angezeigt werden.
foto: reuters/john schults

Paris - Mit einer spektakulären Aktion am Eiffelturm in Paris haben syrische Oppositionelle am Freitag auf die blutigen Kämpfe in ihrer Heimat aufmerksam gemacht: Zwei Aktivisten kletterten auf ein Baugerüst und entrollten von oben eine riesige syrische Fahne. Touristen, die die Protestaktion verfolgten, applaudierten den Gegnern des syrischen Machthabers Bashar al-Assad.

Dieses Bild darf aus Gründen von Copyrightbestimmungen nicht im Archiv angezeigt werden.
foto: reuters/john schults

Weitere Demonstranten hielten ein Spruchband: "21.000 Tote, 65.000 Verschwundene, zwei Millionen Vertriebene: Das sind die verbrecherischen Reformen, die Bashar al-Assad versprochen hat."

Dieses Bild darf aus Gründen von Copyrightbestimmungen nicht im Archiv angezeigt werden.
foto: reuters/john schults

"Wir sind hierhergekommen, weil hier viele Touristen sind", sagte einer der Oppositionellen. "Wir wollen die Aufmerksamkeit der ganzen Welt auf das lenken, was in Syrien passiert." Die entrollte Fahne war nicht die offizielle syrische Fahne, die seit dem Jahr 1980 verwendet wird, sondern den Aktivisten zufolge die Variante von 1946 zur Unabhängigkeit des Landes. (APA, 27.7.2012)

Share if you care