Exil-Syrer demonstrierten in Paris

Ansichtssache
Dieses Bild darf aus Gründen von Copyrightbestimmungen nicht im Archiv angezeigt werden.
foto: reuters/john schults

Paris - Mit einer spektakulären Aktion am Eiffelturm in Paris haben syrische Oppositionelle am Freitag auf die blutigen Kämpfe in ihrer Heimat aufmerksam gemacht: Zwei Aktivisten kletterten auf ein Baugerüst und entrollten von oben eine riesige syrische Fahne. Touristen, die die Protestaktion verfolgten, applaudierten den Gegnern des syrischen Machthabers Bashar al-Assad.

Dieses Bild darf aus Gründen von Copyrightbestimmungen nicht im Archiv angezeigt werden.
foto: reuters/john schults

Weitere Demonstranten hielten ein Spruchband: "21.000 Tote, 65.000 Verschwundene, zwei Millionen Vertriebene: Das sind die verbrecherischen Reformen, die Bashar al-Assad versprochen hat."

Dieses Bild darf aus Gründen von Copyrightbestimmungen nicht im Archiv angezeigt werden.
foto: reuters/john schults

"Wir sind hierhergekommen, weil hier viele Touristen sind", sagte einer der Oppositionellen. "Wir wollen die Aufmerksamkeit der ganzen Welt auf das lenken, was in Syrien passiert." Die entrollte Fahne war nicht die offizielle syrische Fahne, die seit dem Jahr 1980 verwendet wird, sondern den Aktivisten zufolge die Variante von 1946 zur Unabhängigkeit des Landes. (APA, 27.7.2012)

Share if you care
19 Postings

Beschwert Euch endlich auch bei den Rebellen, die immer wieder verlorene Gebiete zurückerobern wollen. Und nur den Krieg im Sinn haben...

was ist eigentlich mit den pro syrien und assad demonstrationen in deutschland und anderen teilen europas davon wird wie immer nichts berichtet komisch...

PR Agentur am Werk

Solche schöne Transparente bekommt man ja für lulu ums Eck

Israelischer Militärexperte zur Lage

http://www.youtube.com/watch?v=pp5fwIZFH1o

LInk entfernt bitte reposten!!

die russischen medien berichten wie immer ganz neutral ...ironie off

"die einseitigkeit und die propaganda der russischen medien beim thema syrien sind aber leider täglich zu lesen und zu hören.."

Sie pauschalisieren schon wieder und obendrein ist es schlicht dreist gelogen. RT und Ria Novosti sind beide staatlich.
In Hinsicht auf Syrien unterscheidet sich ihre Berichterstattung massiv.
Und ich wette, dass Sie Ria N. schon seit einer ganzen Weile nicht gelesen haben. Von diversen anderen russ. Medien ganz zu schweigen.

Ein paar Artikel, die RT wohl eher nicht bringen würde
http://de.rian.ru/security_... 77138.html
"Politik
Flucht vom sinkenden Schiff Syrien setzt sich fort"
http://de.rian.ru/politics/... 70304.html

Alleine die letzte Überschrift..

ich habe gestern einen pravda-artikel zum thema syrien gelesen und das hat mir für eine weile wieder mal gereicht..

"die russischen medien berichten wie immer ganz neutral"

So etwas muss man wohl sagen, wenn man keine Argumente hat. Allerdings könnte man auch einfach schweigen.

"russische Medien […] immer"
Sie wissen wie man so etwas nennt?

Und zu Iran noch ein interessanter Artikel
http://www.heise.de/tp/artike... 353/1.html

die einseitigkeit und die propaganda der russischen medien beim thema syrien sind aber leider täglich zu lesen und zu hören..

und wie schätzt du die westlichen medien in diesem zusammenhang ein?

denn deren propaganda ist genauso offenichtlich, und die wahrheit wird sich wohl wie immer in der mitte befinden - daher ist es IMMER wichtig beide seiten zu einer story zu hören und zu kennen, um die wahrheit wenigstens ansatzweise herausfiltern zu können

Die Dame, die links das Transparent hält

sieht aber nicht sehr syrisch aus.

(zweiter Versuch)

wenn ihnen sonst nichts einfällt, sie troll

Die Frau die links das Transparent hält

sieht aber nicht sehr syrisch aus.

und sie sehen nicht sehr menschlich aus

Wer sind sie? Welche Gruppe meinen Sie?

wie viele "demonstranten" sind da ohne polizei ~7-8 ??

das war kein demo sondern eine protestaktion wie sie auch von global 2000, greenpeace etc. durchgeführt werden, sie troll

Diese "Protestaktion" muss ja wohl genehmigt geworden sein sonst hätten die Herrn in den Tarnanzügen wohl eingegriffen und nicht die Absperrung überwacht. Weiters hat wohl der Herr mit den weissen Haaren die Fahne bezahlt. Kleiner Tipp: nächstes mal warten bis Farbe trocken ist und dann erst zusammenlegen. Meiner Meinung nach flüchten und sterben die Leute in Syrien wegen den Oppositionellen!

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.