Zuckerberg: Eigenes Facebook-Handy "nicht sinnvoll"

27. Juli 2012, 11:33

CEO weist Bericht zurück - Beobachter glauben, dass Facebook von Handy profitieren würde

Facebook-CEO Mark Zuckerberg hat Berichte zurückgewiesen, denen zufolge das Unternehmen ein eigenes Smartphone auf den Markt bringen will. Ein eigenes Handy würde für den Konzern nicht sehr sinnvoll sein, erklärte Zuckerberg im Rahmen der Bekanntgabe der Quartalszahlen.

Codename "Buffy"

Dass Facebook ein eigenes Smartphone entwickelt, geistert schon seit geraumer Zeit durch die Medien, erinnert Mashable. Bereits im November berichtete All Things D von einem Gemeinschaftsprojekt mit HTC unter dem Codenamen Buffy, das Ende 2012 auf den Markt kommen sollte. Im Mai schrieb die New York Times, dass Facebook frühere Apple-Entwickler eingestellt habe, die am iPhone und iPad mitgearbeitet hätten. Zuletzt berichtete Bloomberg, dass das Facebook-Handy Mitte 2013 lanciert werden sollte.

Problem mit Mobile-Trend

Obwohl Zuckerberg die Berichte nun dementiert hat, sind Beobachter der Meinung, dass ein Facebook-Handys durchaus ein logischer Schritt für den Konzern wäre. Das Netzwerk kämpft damit, sein Werbegeschäft auf mobile Plattformen umzulegen, über die User zunehmend ins Netz einsteigen. Mit einem Gerät und eigenem Betriebssystem (auf Basis von Android) könnte der Konzern diesem Trend Rechnung zollen. (red, derStandard.at, 27.7.2012)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 33
1 2

Und tschüss Aktie - eine der wenigen Hoffnungsschimmer der Anleger verblassen zu lassen ist nicht gerade der sinnvollste Weg... hätt er mal lieber gar nichts gesagt.

Ich: "Zuckerberg nicht sinnvoll."

"Facebook auch nicht"

A geh bitte...

Schön langsam nervts wirklich: in jedem 2. Facebook-Artikel steht das Gsatzerl mit der Werbung auf mobilen Geräten...

Mehr Werbung würden sie mit einem eigenen Smartphone auch nicht hinbringen, zumindest mit keinem, das ein vernünftiger Mensch kaufem wollte... ;)

-14% na servas

...tiefer gehts immer!

Für was soll ein Facebookhandy gut sein ?

Ich stelle schon die Facebook-App in Frage. Das sollte alles als HTML5 App umgesetzt sein.

HTML5 wird wohl nie soviel können wie eine App. HTML5 wird erst in Jahren fertig sein - und ist dann Jahre hintennach. Das ändert sich einfach alles sehr schnell.

Aha

Und wie viele Smartphone würde es heute ohne HTML geben?

sieh an, der zuckerberg kann sich also auch ordentlich kleiden.

Ja

Wie die meisten Wichtigtuer hier in Österreich, die glauben, nur weil sie einen Titel haben, wären sie so viel schlauer als der Rest.

Facebook als Ganzes nicht sinnvoll nicht nur ein Handy.

nicht sinnvoll wie das ganze facebook

wo unterhalten sie sich mit ihren freunden?

links schicken sie per mail, chatten per sms und einladungen per post?

achja, einladungen gehen per mail und doodle raus...

telefon, sms, mail, jabber, skype, google talk uind video chat, und dann noch mit diesem neuen hype: im echten leben. und ich bin noch nicht einmal dreißig. eigentlich unglaublich oldschool....

Instant Messaging?

App

Ich wäre schon froh, wenn die FB-App nicht mehr serienmäßig auf jedem Smartphone installiert ist oder man sie vernünftig deinstallieren könnte ...

aufm Galaxy Nexus hab ich sie bis jetzt net gfundn... und die würd a net raufkommen... und wenn ich die SourceFiles persönlich mitm Rootexplorer suchen muss und diese nur über einen Windows 95 Rechner zu löschen wären...

auf dem iphone ist facebook vorinstalliert?

solangst dich ned anmeldest in der app is es doch völlig wurscht...

...lol...

...wie soll denn das ohne kohle gehen...

Sie haben den Markt nicht verstanden.

Ein Unternehmen kann ganz leicht an Geld kommen.

naja auch bei aktuellen quartalsverlusten...
ohne kohle dürfte so nicht zutreffen.

der soll einmal die android fb app ordentlich zum laufen bringen...

Zuerst

sollte man die neueste Android-Version auf jeden Smartphone zum Laufen bringen.

Posting 1 bis 25 von 33
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.