Microsoft sieht "Surface" als Risikofaktor

Gefahr, Hersteller zu verärgern, ist dem Software-Riesen bewusst

Die "New York Times" schreibt über einen jährlichen Bericht, den Microsoft an die US-amerikanische Securities and Exchange Commission geschickt hat. Dieser Bericht ist öffentlich einsehbar und zeigt, dass Microsoft mit seiner Tablet-Strategie riskante Wege einschlägt.

Risikofaktor "Surface"

In einem Absatz des Berichts, in der Kategorie "Risikofaktoren", steht, dass die Surface-Geräte mit den Produkten der Hersteller-Partner wettbewerbsfähig sein werden, was aber deren Wahl für Windows als Plattform beeinflussen könnte. Eine Anfrage der "New York Times" bei Windows-Chef Steven Sinofsky nach der Präsentation des Surface diesbezüglich blieb aber unbeantwortet.

Finanzen und Marketing

Der Bericht ist über 100 Seiten lang und umfasst neben den Risikofaktoren auch finanzielle Daten, Forschungs- und Marketingdaten und auch Daten zu Mitarbeitern und Grundstücken. (iw, derStandard.at, 27.7.2012)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 27
1 2
Ballmer hatte völlig recht,

als er den Hardwarepartnern mangelnde "Innovationsfreude" in den letzten Jahren attestierte. Sie haben ideenlos einfach die jeweils aktuellen Chips in die immer gleichen Gehäuse eingebaut und das wars auch schon.

Das Problem ist, dass die Strukturen in den meisten Firmen das gar nicht zulassen. Kaum keimt Innovation auf, wird sie von einem angsterfüllten Management niedergebügelt, bis hin zur Killerfrage, welche Markterhebung den Bedarf belegt...

Nur bei Apple waren die Strukturen andere, mit dem bekannten Ergebnis.

Ich hoffe sehr, dass MS mit dem Surface diesen Firmen endlich Feuer unterm A... macht - und dass die das Kunststück schaffen, damit sinnvoll umzugehen.

Risikoeinschätzung hin oder her...

Wenn das Surface rauskommt, kauf ich mir das PRO (wenn's nicht völlig überteuert ist). So ein Tablet ist genau das, was ich suche. Was mache ich mit einem Tablet mit Android...

MS soll am Hardwaremarkt bleiben.

Würde MS doch nicht schaden...ich meine, was machen den die Hardware-Partner? Versuchen die beste iPad-Kopie zu machen?

MS soll am Hardwaremarkt bleiben.

Würde MS doch nicht schaden...ich meine, was machen den die Hardware-Partner? Versuchen die beste iPad-Kopie zu machen?

die sollen noch eins drauf legen und schleunigst dieses hier heraus bringen:
http://t3n.de/news/surf... -8-404027/

ein weiterer resourcenfresser??

diese Strategie hatten wir vor mehr als 10 Jahren am PC Markt, hat damals funktioniert, heute halt nicht mehr...

Das sieht genial aus!

ich glaube steve balmer wird das größte risiko für microsoft. wann kommt endlich bill gates zurück?

microsoft kanns egal sein

ich glaube jetzt haben selbst die redmonder die alte windows versions regel kapiert und nutzen sie für sich aus(win95-schlecht, win98-gut, winME-schlecht, winxp-gut, winVista-schlecht,win7-gut). Die Firmen haben sich mit Win7 ausgestattet und werden vorerst nicht wieder wechseln, so kann man die Zwischenversion zum experimentieren nutzen, und sich auf den Consumer-Markt konzentrieren (die Integration/Fusion mit dem X-Box live system klingt zumindest vielversprechend).
#Wenn ich allerdings Win8 auf einem non-touchable computer auführe, kriege ich die Krätze, weil man ja im grunde das Kernkonzept nicht mehr hat (keine Fenster/Windows ;)

was wären die alternativen?

ms bringt nur win8 raus und hofft, dass irgendein hw-hersteller endlich mal ein brauchbares tablet auf die reihe bekommt. das war aber schon die letzten 10 jahre nicht der fall.

die einzige chance, damit der markt irgendwie win8 akzeptiert ist, vernünftige hardware herauszubringen, damit sich das ganze auch lohnt. das surface ist das erste win-basierte tablet, bei dem es sich wenigstens lohnt, darüber nachzudenken.

und wenn der effekt ist, dass die ganzen schnarchnasen endlich mal aufwachen und produkte bauen, die tatsächlich nutzbar sind, ist das gut für alle beteiligten.

apple, samsung, asus und viele andere bauen brauchbare tablets ...

die sind alle bei der Software gescheitert
und ameine ich nicht Windows OS sondern die haben keine vernünftigen Aufsätze gebracht.

Bsp:
http://www.youtube.com/watch?v=EKzp3a-u49k
das war 2006...
und dann schauts euch an was die für Produkte auf den markt gebracht haben...

Erst der IPad hat das ansatzweise war gemacht

ja schon, aber...

den Großteil davon finde ich designmäßig ziemlich langweilig!
Das Surface ist zumindest einfach mal wieder was anders!!

die PC Hersteller können es sich sowieso
nicht leisten auf Windows 8 zu verzichten.

Also so what?^^

Doch, die wären sogar gut beraten auf Win 8 verzichten.

Am Desktop ist Win 8 so deplaziert (und wird in fast allen Tests massiv verrissen), dass noch mehr Leute downgraden zu Win 7 als damals bei Vista

IMHO beginnt die Post-Windows Ära!

Und das Jahr des Linux-Desktops?;)

Ganz im Gegenteil !

Meiner Meinung nach ist Surface die einzige Chance, damit W8 akzeptiert wird.

Ich finde die Pro sehr attraktiv. Ein vollwertiger PC im Tablet-Format. Wenn der Preis stimmt kaufe ich mir so ein Gerät anstatt eines Ultrabooks. Dann habe ich halt anstatt eines Ultrabooks und eines Android-Tablets eben zwei Tablets.
Für das Windows RT Modell sehe ich allerdings nicht wirklich den großen Markt. Man wird ja sehen.

vollwertiger PC?

Also ich glaub kaum das die Surface Tastatur mit einer PC-, wahrscheinlich nicht einmal mit einer Laptop-Tastatur vergleichbar ist. Druckpunkt und Drucktiefe sind bei solch flachen Tastaturen einfach nicht möglich.
Da kann man dann gleich die Touch-Tastatur nehmen.

Der einzige Vorteil ist da wohl doch die Kompatiblität der x86-Variante mit Windows-Programmen. Da gibts dann jede Menge vernünfige Software (nicht der übliche Tablet - Smartphone Mist).

Für einen vollwertigen PC müsste dann noch Linux drauf funktionieren, dann würd ich mir einen Kauf überlegen.

Sieh dir die Präsentation an. Nicht ohne was zu wissen aufregen. Angeblich soll sie zwischen tippen und darauf liegen unterscheiden können. Wenn das funktioniert wäre das ein super Fortschritt in richtung (fast) Post.,-PC-Zeitalter.

Es gibt ja neben der Tastatur des Softcovers auch noch ein hartes Cover, welches eine wahrscheinlich bessere Tastatur hat. Einfach mal testen wenn das Gerät mal draußen ist.
Linux sollte doch ebenfalls kein Problem sein.

Irgendwie typisch M$.

Warum stehen die nicht einmal zu ihren Entscheidungen. Bringt das Surface einfach raus, verärgert die Hersteller, und ignoriert sie einfach.

Das Surface hat Potenzial, bitte vergeigt es nicht!

verärgerte hersteller lassen sich vielleicht weniger gern OEM bundle verträge aufzwingen ?

das hat nichts

zu bedeuten. in quartalsberichten von us-firmen finden - und müssen sich finden - zig solcher risikofaktoren. das soll eien objektive bewertung ermöglichen. eine einzelne solche sache aus diesem zusammenhang gerissen und als artikel gebracht klingt natürlich dramatisch, ist es aber nicht...

Posting 1 bis 25 von 27
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.