Werner Faymann meets Vivienne Westwood im olympischen Österreicher-Haus

Ansichtssache28. Juli 2012, 19:45
124 Postings

Das Österreich-Haus beim Tower in London ist am Donnerstagabend einen Tag vor Beginn der Olympischen Sommerspiele eröffnet worden. (Siehe dazu auch das Einserkastl von rau) Bundeskanzler Werner Faymann, Sportminister Norbert Darabos und ÖOC-Präsident Karl Stoss, für die nächsten zweieinhalb Wochen Hausherr auf dem Tower Hill, durchschnitten feierlich ein rot-weiß-rotes Band.

1

Die Tirol-Werbung tritt als Hauptsponsor des eine Million Euro schweren Projektes auf. Das im 18. Jahrhundert erbaute Trinity House, in dem sonst die britische Leuchtturm-Behörde residiert, hört für die Dauer der Spiele auf den Namen "Austria House Tirol". Zur Eröffnung feuerten Schützen aus dem Zillertal eine Ehrensalve ab. "Wir erwarten uns keinen Gegenangriff vom Tower", erklärte Moderator Florian Rudig.

2

Applaus von den Schaulustigen erntete auch der als "Federal Chancellor" angekündigte Faymann. Der Bundeskanzler bleibt bis Sonntag in London, will sich auf jeden Fall auch Olympia-Bewerbe ansehen. Fixpunkt ist am Samstag der Judoka Ludwig Paischer, dazu steht für Faymann eventuell auch Tischtennis auf dem Programm. SPÖ-Parteikollege Darabos ist ein erklärter Fan des Spiels an der Platte.

3

Als erster internationaler Stargast ließ sich am Donnerstag die britische Modedesignerin Vivienne Westwood mit ihrem Ehemann Andreas Kronthaler durch das Haus führen. Dort trafen die beiden Tennisspielerin Tamira Paszek und die ehemalige Schwimmerin Mirna Jukic.

4

Und natürlich den "Federal Chancellor" samt Gattin Martina. (APA/red, derStandard.at, 27.7.2012)

5
Share if you care.