Uni von Kino-Attentäter darf keine Daten herausgeben

27. Juli 2012, 09:32
posten

Richter ordnet Geheimhaltung von Informationen an

Aurora - Die Universität von Colorado, an der der mutmaßliche Amokläufer James Holmes studierte, darf keine Daten mehr über den 24-Jährigen herausgeben. Wie am Donnerstag bekannt wurde, ordnete ein zuständiger Richter die Geheimhaltung der Informationen an. Normalerweise sind die Angaben zu Studenten in Colorado einsehbar, es sei denn, ein Gericht verbietet die Veröffentlichung. In den vergangenen Tagen war viel über das Motiv des mutmaßlichen "Batman"-Schützen spekuliert worden, dabei stand auch immer wieder sein angeblich abgebrochenes Studium der Neurowissenschaften im Mittelpunkt.

Eine Nachrichtensperre zu dem Fall hatte die US-Justiz bereits verhängt. Holmes wird zur Last gelegt, vor einer Woche in einem Kino in Aurora nahe Denver während der Premiere des neuen "Batman"-Films zwölf Menschen erschossen und 58 weitere verletzt zu haben. Holmes sitzt derzeit in Haft, am Montag soll er angeklagt werden. (APA, 27.7.2012)

Share if you care.