Interimspräsident will in sein Land zurückkehren

26. Juli 2012, 23:21
posten

Traore im Mai von wütenden Demonstranten verletzt

Paris - Nach einem mehrwöchigen Genesungsaufenthalt in Frankreich will der Interimspräsident von Mali, Dioncounda Traore, am Freitag in sein Heimatland zurückkehren. Traore wolle seinen Pflichten nachkommen, hieß es am Donnerstag aus diplomatischen Kreisen in Paris. Der 70-Jährige war am 21. Mai in seinem Büro in der malischen Hauptstadt Bamako von wütenden Demonstranten angegriffen und verletzt worden.

Der Angriff auf Traore ereignete sich zum geplanten Beginn der Übergangsphase, die dem westafrikanischen Land eine Rückkehr zu demokratischen Strukturen ermöglichen sollte. Nach dem Sturz von Präsident Amadou Toumani Toure durch eine Gruppe meuternder Soldaten im März hatten Tuareg-Rebellen und mehrere islamistische Gruppen den gesamten Norden Malis unter ihre Kontrolle gebracht. Anschließend wurden die Rebellen aber von den Islamisten aus den Städten Timbuktu, Gao und Kidal vertrieben. (APA, 26.7.2012)

Share if you care.