Rätselhaftes Phänomen: Immer mehr bunte Hummer vor Neuengland

Ansichtssache
Bild 1 von 20»
Dieses Bild darf aus Gründen von Copyrightbestimmungen nicht im Archiv angezeigt werden.
foto: patrick semansky/ap/dapd

Delfinsterben im Golf von Mexiko

Im Frühjahr 2011 verendeten im Golf von Mexiko Hunderte vor allem junge Delfine. Zunächst hielt man das Meeressäugersterben für eine Spätfolge der Deepwater-Horizon-Katastophe, bei der ein Jahr davor über 800 Millionen Liter Öl ins Meer gelangten. Eine aktuelle Studie bestätigt dies zwar, kommt aber zu dem Schluss, dass die Delfine nicht allein durch die Ölpest gestorben sind: Der voran gegangene untypisch frostige Winter hat dazu geführt, dass nach der Schneeschmelze außergewöhnlich große Mengen kalten Süßwassers in den Golf von Mexiko flossen. Viele der durch die Folgen der Ölkatastrophe ohnehin schon mitgenommenen Tiere verkrafteten die Temperaturschwankungen offenbar nicht. Nicht alle Experten sind mit dieser Erklärung völlig einverstanden. Teri Rowles von der National Oceanic and Atmospheric Administration (NOAA) etwa weist darauf hin, dass das Delfinsterben immer noch überdurchschnittlich hoch sei.

weiter ›
Share if you care
Posting 1 bis 25 von 64
1 2
Na und, bei uns gibts lila Kühe...

Jetzt wissma wo die Hummer ihre Loveparade abhalten:)

Orale Traditionen weitergeben ;-)

--ich weiß ich bin kindisch, aber das ist aufgelegt.

bild 12: Am frühen Morgen auf einem Schweizer Berg

ist aber ein bisserl eine fotomontage.
sollte man dazusagen.

Wie kommens drauf? Ich hätt gsagt da ist einfach ein bisschen länger belichtet worden!

Ich glaub auch dass es eine Montage ist. Der Abendrotstreifen ist noch viel zu hell
Wäre lange belichtet worden, wär entweder die Aufnahme "nachgeführt", dann wären die Sterne scharf und der Horizont verwischt oder die sterne würden Ihre "Kreisbahn" mit der Erdbewegung zeigen, dafür wär die Landschaft scharf.
Nachdem soweit ich es erkennen kann beides scharf abgebildet ist, sollte es eine Montage sein. Weiß einer mehr?
Trotzdem gefällt mir das Bild auch...

Meiner meinung nach

Nur gut nachbearbeitet.

http://www.flickr.com/photos/a-... 831979312/

Das bild ist von mir, und keine montage, wenn ich das noch ein, zwei blenden nach oben pushe schauts genauso aus wie im bild 12.

genau das.
beides gleichzeitig ist schlicht nicht möglich.

wird ein blauer rot wenn man ihn kocht?

Wenn man ihn im Gericht langsam köchelt und mit Kroten zusammenbringt?

Wird ein blauer rot wenn man ihn beim Steuergelddiebstahl erwischt?

Das wäre ein politisches Wunder.

bei den bunten hummern, vielleicht die einfachste erklärung

fischer: jö schau, ein blauer hummer. aber den kann ich doch nicht verkaufen, das nimmt niemand...

plaaatsch

Es gibt mehr Hummer

weil es sehr viel toten Fisch gibt. Hohes Nahrungsangebot wegen dezimiertem Fressfeindbestand. In ein paar Jahren haben wir nur mehr Quallen und Krustentiere. Dann is nix mehr mit Fischstäbchen.

Die Antwort kann nur Soylent Green sein!

Macht nichts.
Diese schwimmenden Schermetalllager könnt ihr euch gern alle behalten. :D

Hummer ist mir eh lieber.

Naja an der Ostküste sind ja viele Blue-States.

Vielleicht dachte der Hummer, wenn er Farbe bekennt hilft ihm das was.

muss mal wieder zum Naschmarkt schauen, bin mir aber ziemlich sicher, dass bei uns der Hummer nicht billiger ist - warum wundert mich das nicht? Wird wohl das gleiche Phänomen sein wie bei den Levis Jeans, übern Teich ~30$ bei uns 100€, da kann der Dollarkurs noch so günstig für uns sein, bringen tut es uns - als Kunde - nichts, einzig die Groß- und Zwischenhändler reiben sich die Hände...

An der Küste nördlich von Bosten bekommen sie 2 Hummer fertig zubereitet um ~12$

Der Schwarm formiert sich?

hab auch sofort daran gedacht. auf keinen fall essen! :D

:D

war auch mein erster gedanke...

tolles buch!

jetzt kommen gleich die quallen, die wale und die seepocken =)

Verwunderte Krabbenfischer auf der Cornelia Marie 200km Östlich von Durch Harbor...

Posting 1 bis 25 von 64
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.