Spanien von Japan kalt geduscht

  • Japan feiert einen überraschenden Auftaktsieg gegen Spanien.
    foto: reuters

    Japan feiert einen überraschenden Auftaktsieg gegen Spanien.

1:0 für Asiaten zum Auftakt gegen Welt- und Europameisternation - Mehr Mühe als erwartet für Brasilien

Glasgow - Spanien hat am Donnerstag einen Fehlstart ins olympische Fußball-Turnier der Männer hingelegt. Der Mitfavorit auf die Goldmedaille kassierte im ersten Spiel der Gruppe D in Glasgow gegen Japan eine überraschende 0:1-Niederlage und ist damit in Gefahr, schon nach der Gruppenphase die Heimreise antreten zu müssen.

Den entscheidenden Treffer erzielte Yuki Otsu in der 34. Minute. Der Japaner war nach einem Eckball aus kurzer Distanz frei zum Schuss gekommen. Sieben Minuten später sah der Spanier Inigo Martinez wegen Torraubs die Rote Karte. Die mit drei Europameistern angetretenen Iberer setzten nach der Pause alles auf eine Karte, kamen aber zu keinen hochkarätigen Einschussmöglichkeiten - ganz im Gegenteil zu den Japanern, die in Kontern einige Male die vorzeitige Entscheidung vergaben.

Das Parallelspiel in Pool D zwischen Honduras und Marokko hatte zuvor ebenfalls in Glasgow 2:2 geendet. Mexiko und Südkorea trennten sich in der ersten Partie der Gruppe B in Newcastle torlos.

Gold-Favorit Brasilien ist mit einem knappen Sieg gestartet. Beim 3:2 (3:0) gegen Ägypten hatte die Selecao in Cardiff am Ende mehr Mühe als erwartet. Rafael da Silva (16.), Leandro Damiao (26.) und Jungstar Neymar (30.) trafen für die Brasilianer, die bei den Spielen in London ihren ersten Olympiasieg feiern wollen. Mohamed Aboutreika (52.) und Mohamed Sahla (75.) sorgten aber mit ihren Toren noch für eine spannende Schlussviertelstunde zum Auftakt in der Gruppe C.

Gastgeber Großbritannien ist dagegen in der Gruppe A in seinem ersten Match nicht über ein Remis hinausgekommen. Die Auswahl von Trainer Stuart Pearce musste sich in Manchester mit einem 1:1 (1:0) gegen Senegal zufriedengeben. Nach der Führung durch den Waliser Craig Bellamy (19.) erzielte Moussa Konate (81.) noch den Ausgleich für die Afrikaner. Der Brite Marvin Sordell vergab zwei Minuten vor Schluss frei vor dem Tor stehend den Matchball, sein Linksschuss landete an der Latte. (APA, 26.7.2012)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 66
1 2

hat wer das GB-Spiel gesehen? was konnte man für einen Eindruck gewinnen?

warum gibt es eigentlich im olympischen fussball turnier diese Einschränkung auf die u21 für die Quali? In all den anderen Sportarten dürfen ja auch die "besten" spielen bzw antreten.

Bei den Spielen selbst dürfen ja auch nur U23-Spieler (+ maximal drei ältere) antreten.

Dass im Männerfußball bei Olympia nicht die besten antreten, hat Tradition seit 1932. Ursprünglich flogen die Profifußballer wegen des damaligen IOC-Amateurdogmas raus. Heute will die FIFA keine Konkurrenz zu ihrer WM. Deswegen hat man in den 80ern (als auch Profisportler bei Olympia zugelassen wurden) die Regelung zunächst so gefasst, dass nur Spieler mitspielen dürfen, die noch an keiner WM teilgenommen haben. Seit 1992 gilt die U23-Regel, die später dann durch die Erlaubnis für drei ältere Spieler gelockert wurde.

Wieder hat der Legastheniker vom Dienst zugeschlagen und eine völlig verkorkste Überschrift abgeliefert.

Was hat die Überschrift mit Legasthenie zu tun?

:-:

Es dürfte den Spaniern nicht sonderlich ernst sein.
"Die mit drei Europameistern angetretenen Iberer setzten nach der Pause alles auf eine Karte..." s

Einfach mal nachlesen, wer beim olympischen Fußballturnier überhaupt mitspielen darf.

Fussball bei Olympia ist doch wirklich fürn Hugo.

Grade nach einer Em und vor Meisterschafftsbeginn ist das sowieso ein Jux-Tunier.

Villeicht sollte man sich da zurückziehen und anderen Sportarten die Bühne überlassen, die sonst sowieso das ganze Jahr im Schatten des Fussballs stehen.

auch wenn es alle anders sehen,

finde ich, es ist eine gute gelegenheit für junge fussballer, internationale turniererfahrung zu sammeln.
und es wird ja niemand gezwungen, sich das ganze an zu sehen, obwohl ich das heute nach brasilien - weissrussland nur schwerstens empfehlen kann:

http://www.youtube.com/watch?v=591QKiOmBms

http://www.youtube.com/watch?v=6LavVOsNFx4

pfitschigogerln z.B., da würden wir sicher was reißen:-)

Bravo Japan !!

Fuer mich keine Ueberraschung. Habe alle Qualispiele Japans gesehen und bis auf das 1:1 gegen Syrien spielten sie sehr stark. Detto Suedkorea.
Der Asiatische Fussball ist nun mal im Aufwind. Ebenso Afrika.

Afrika ist immer im Aufwind und trotzdem waren in Südafrika so schelcht wie lange nicht...

Andererseits wenn man nie was gewinnt/erreicht ist es leicht im Aufwind zu sein.

jaja - genauso wie afrika

seit 1990 redet man schon davon, daß afrika im aufwind ist .... aber wenns dann zur WM kommt sind sie fast alle dauernd schneller weg als man schaun kann und spielen höchstens 3 spiele.

alles eine frage des maßstabs, und zumind. ein bissl besser sind die afrikanischen teams seither wohl geworden. und individuell hat's vor 1990 meines wissens kaum solche kaliber wie drogba, eto'o, yaya gegeben. sagen wir mal, ein kleiner aufwind, lüfterl

was ist mit ghana?

hätte es nicht in der letzten minute den brutalen torraub mit der hand gegeben (in so einer situation würde ich so lange 11er schießen lassen, bis einer drinnen ist....), wären die guten schon im 1/2 finale gewesen....

"brutaler" Torraub ist geil. wurde dem Ball weh getan?

ghana hat einen 11er bekommen, oder? und den hat ghana vernebelt, oder? tja, sorry, aber selber schuld...

na klar ists....

...spiel konform gewesen - aber für so eine dreistheit reicht halt leider das regelwerk nicht aus :-)

natürlich reicht das regelwerk aus

rote karte + elfmeter - es gibt keine höhere strafe im fußball.

auch wurde torraub mit der hand schon sehr oft gemacht - das einzig besondere hier war die spielminute in der es passiert ist knapp vor schluß.

selbst schuld wenn sie dann den elfer nicht reinhauen.

ich hätte...

...hier mehr nasse fetzn o.ä. im kopf ;-)

also ich sage

wenn spieler zwischen rot + elfmeter oder nasen fetzen wählen könnten, dann würden sie sich für den nassen fetzen entscheiden ;-)

dann kenn die offensichtlichmeine "haus dem handgelenk technik" noch nicht....

und?

das ändert trotzdem nichts daran, daß 4 von 5 afrikanischen teilnehmern nach enttäuschenden leistungen in der vorrunde weg waren - so wie halt immer.

meine aussage bezog sich als antwort auf...

"und spielen höchstens 3 spiele" - das ist schlicht falsch und ghana hätte mit weniger pech um die ersten 4 plätze gespielt...

Posting 1 bis 25 von 66
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.