"Birkin"-Bag um 60.900 Euro versteigert

26. Juli 2012, 15:27

Dies sei ein "Weltrekord" für eine Handtasche, versicherte das Auktionshaus ArtCurial

Zum stolzen Preis von 60.900 Euro ist eine Handtasche des französischen Luxus-Modehauses Hermes versteigert worden. Dies sei ein "Weltrekord" für eine Handtasche, versicherte das Auktionshaus ArtCurial, das die Auktion im Fürstentum Monaco organisiert hatte. Den Angaben zufolge handelt es sich um das Modell "Birkin" aus jeansblauem Krokodilleder - benannt nach der britischen Sängerin Jane Birkin, die vorzugsweise Jeans trägt.

Insgesamt wechselten bei der Versteigerung am Mittwoch 58 von 66 angebotenen Hermes-Handtaschen den Besitzer, um einen Gesamterlös von über einer Million Euro. Das ergibt einen Durchschnittspreis von 17.000 Euro pro Tasche, teilte ArtCurial mit. Dieser Verkauf zeige, dass Hermes-Artikel mittlerweile so wie Kunstwerke eine "Geldanlage" seien, betonte Cyril Pigot, Experte des Auktionshauses. (APA, 26.7.2012)

Share if you care
3 Postings

Dafür fahr ich heuer nicht auf winterurlaub

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.