De Villota aus dem Spital entlassen

26. Juli 2012, 14:08
1 Posting

Hatte sich in Madrid nach Unfall plastischen Operationen unterzogen

Madrid - Formel 1-Testfahrerin Maria De Villota ist gut drei Wochen nach ihrem Horror-Crash aus dem Spital entlassen worden. Sie sei in einem guten Gesamtzustand, teilte die La Paz Klinik in Madrid mit, in der die Marussia-Testpilotin zuletzt behandelt worden war. De Villota hatte sich bei einem Unfall auf dem Flugfeld im englischen Duxford am 3. Juli lebensgefährliche Kopf- und Gesichtsverletzungen zugezogen und ihr rechtes Auge verloren.

In der La Paz-Klinik hatte sich die 32-jährige Spanierin nach ihrer Rückkehr aus Großbritannien plastischen Operationen unterzogen. Zudem wurde De Villota von Gehirn- und Augen-Spezialisten betreut. Eine Gehirn-Operation bleibt ihr nach Angaben der Ärzte aber zumindest fürs Erste erspart. (APA/Reuters; 26.7.2012)

Share if you care.