Tabak-Werk in Hainburg fand Käufer

26. Juli 2012, 12:37
8 Postings

Wer die 5,7 Hektar große Liegenschaft erworben hat, ist nicht bekannt

Hainburg - Das mit Ende Dezember 2011 geschlossene Tabak-Werk in Hainburg hat offenbar einen Käufer gefunden, berichten die "Niederösterreichischen Nachrichten" ("NÖN") in der Lokalausgabe "Brucker Grenzbote". Nähere Angaben gebe es nicht. Zu der 5,7 Hektar großen Liegenschaft im Zentrum der Stadtgemeinde im östlichen Niederösterreich gehören auch Teile der Stadtmauer.

Laut "NÖN" hat Bürgermeister Karl Kindl (V) den Verkauf bestätigt. Mehr habe er nicht verraten wollen. Es bestehe eine Vereinbarung aller Beteiligten, Details nicht vorzeitig bekanntzugeben. Vom Verkäufer sei diesbezüglich ebenfalls nichts zu erfahren, so die Wochenzeitung. Der Pressesprecher des bisherigen Eigentümers JTI weile noch bis 30. Juli auf Urlaub.

Auch über die Pläne des Investors sei noch nichts Genaueres bekannt, doch lasse sich möglicherweise aus der Umwidmung der geplante Verwendungszweck erkennen, so der "Brucker Grenzbote". In der jüngsten Sitzung des Gemeinderates sei das bisherige Industrieareal in "Bauland Kerngebiet - Handelseinrichtungen" umgewidmet worden. (APA, 26.7.2012)

Share if you care.