Flaggen-Fauxpas verärgert Nordkorea

26. Juli 2012, 11:50
  • Da kommen sie doch noch.
    foto: apa/dapd/cameron

    Da kommen sie doch noch.

Fußballerinnen kamen nicht aus der Kabine

London - Ein Flaggen-Fauxpas hat den zunächst gelungenen Auftakt des olympischen Fußball-Turniers getrübt. Nur wenige Stunden nach dem 1:0 (0:0) der britischen Gastgeberinnen gegen Neuseeland unterlief den Organisatoren vor dem Spiel zwischen Nordkorea und Kolumbien ein folgenreicher Fehler. Bei der Vorstellung einer nordkoreanischen Spielerin auf der Anzeigetafel im Glasgower Hampden Park war das Porträt zusammen mit der Flagge von Südkorea eingeblendet worden. Das Spiel wurde daraufhin um mehr als eine Stunde verschoben.

Verspäteter Anpfiff

Erst um 20.50 Uhr Ortszeit wurde die Begegnung angepfiffen, nachdem die nordkoreanischen Spielerinnen zum ursprünglichen Anstoß (19.45 Uhr) nicht aus der Kabine gekommen waren. Die Olympia-Organisatoren kündigten eine offizielle Entschuldigung an. "Das war ein klarer Fehler. Wir werden alles unternehmen, damit das nicht noch einmal passiert, und uns entschuldigen", hieß es in einer Mitteilung. Zumindest auf dem Platz hatte Nordkorea Grund zur Freude und gewann souverän 2:0 (1:0).

"Unsere Mannschaft wäre nicht angetreten, wenn das Problem nicht gelöst worden wäre", sagte Nordkoreas Trainer Sin Ui Gun. Dennoch sei der Fehler unverzeihlich: "Auch der Sieg kann uns dafür nicht entschädigen."

Britische Auswahl siegt

Zuvor hatte die britische Auswahl mit ihrem Sieg in Cardiff schon zwei Tage vor der Eröffnungsfeier für einen gelungenen Auftakt der Olympischen Spiele gesorgt. Während in London noch die letzten Vorbereitungen für das Spektakel am Freitagabend liefen, gewann die britische Auswahl zum Auftakt in der Gruppe E gegen Neuseeland mit 1:0 (0:0). Den Siegestreffer erzielte Stephanie Houghton (64.) aus einem Freistoß. (sid, 26.7.2012)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 208
1 2 3 4 5
fehler hin-und her

aber ist das nicht peinlich und fast sogar kindisch, wegen einer fahne so ein theater zu machen? sind solche symbole wie fahnen etc. in einer hochentwickelten gesellschaft antiquiert?
oh sorry, ich habs ja vergessen, wir sind ja noch nicht hochentwickelt:)
- hoch lebe die fahne, die ehre, der stolz der NATION!!!

Sie wissen aber schon, was Nordkorea für ein Land ist...

Das einzige was dort hochentwickelt ist, ist die Indoktrinierung der eigenen (hungernden) Bevölkerung.

kaisermühlenblues

lässt grüßen! hätt mir nie gedacht, dass es in london auch so geografische genies gibt, wie den gneisser aus kaisermühlen, der hats halt umgekehrt geschafft!

http://www.3sat.de/programm/... 7A6BE31005

"Dennoch sei der Fehler unverzeihlich"

Bitte was soll die lächerliche Aufregung?

Gehts denen noch gut?

Eine Flagge wurde unabsichtlich vertauscht, na und?

Die Welt dreht sich weiter...

hmmm stellen sie sich vor, die usa spielt und die kubanische flagge wird stattdessen angezeigt.....

Die Amis würden darüber hinwegsehen wie jedes andere normale Land auch. En Theater um die Sache machen nur Diktaturen - Nordkorea, oder umgekehrt sicher auch die Kubaner, wenn die US-Hymne gespielt würde.

Hi, hi! Sie würden sicher spielen, aber das hätte garantiert ein Nachspiel! So locker nehmen das gerade die USA nicht. Die brauchen ihre Fahne SEHR!

na was glauben sie, was los wäre, bei einem südkoreaner stünde die nördliche flagge dort ...

Das offizielle Amerika vielleicht. Die Leute die Letztens schon ausgezuckt sind weil die Teamkleidung in China und nicht den USA produziert wird .. mh, eher nicht.

bitte, hams denen die tepf eingschmolzen?

Erinnert mich an die Kanu-WM 2011 in Ungarn, wo Deutschland Gold geholt hat und dann die falsche Hymne abgespielt wurde (Nazi Hymne - "Deutschland, Deutschland über alles")

bonustrack

vielleicht haben sich die veranstalter geld sparen wollen und die hymnen aus dem internet gesaugt:)
da kann das schon passieren, dass das halt nicht so genau gesammelt wurde .... oder vielleicht war diese nazi-hymne der bonustrack ..... oder gar absichtlich ....

nju, die Strophe, die heute noch gesungen wird, stammt ja auch aus diesem Lied.

Aber die, die gesungen wurde ist verboten. Glaube es war die 3. Strophe.

Gerade die 3te ist erlaubt ;)

http://de.wikipedia.org/wiki/Lied... _Deutschen

Einigkeit und Recht und Freiheit
Für das deutsche Vaterland!
Danach lasst uns alle streben
Brüderlich mit Herz und Hand!
Einigkeit und Recht und Freiheit
Sind des Glückes Unterpfand –
Blüh im Glanze dieses Glückes,
Blühe, deutsches Vaterland!

Aber mir ist schon klar, was du meinst ;)

Richtig! ... und wenn ich als Österreicher hinzufügen darf: Ich finde der Text ist einer der "nettesten" Nationalhymnentexte überhaupt.

Habe ich ihm Happelstadion bei einem Fussballspiel sogar schon mitgesungen. Statt "Vaterland" singt man "Nachbarland" und alles paßt sogar beim Versmass! ;-)

warum darf nordkorea überhaupt an den spielen teilnehmen? gibts in dem land nicht genug menschenrechtsverfehlungen die das verhindern würden? wer braucht nordkorea bei olympia?

wer braucht österreich bei olympia?

klarer fall von "traust di nie" unter den verantwortlichen für die anzeigetafel.

war auch mein erster Gedanke :)

könnte aber auch "sog feig" gewesen sein.

Karma?

Aus welchem Grund passiert ausgerechnet bei Nordkorea so oft ein "Fehler"?
Ich erinnere an die Panini-Pickerl bei der letzten (Frauen)WM:
http://polpix.sueddeutsche.com/polopoly_... /image.jpg

vielleicht ein wink mit dem zaunpfahl? “nimm den nächsten flieger, nimm die linie mit dieser flagge und steig dort aus”

Habe so ein unbestimmtes Gefühl,

dass das kein Zufall ist.
Zuerst einmal: Wie blöd kann man eigentlich sein, geht so blöd überhaupt im Sinne der Wahrscheinlichkeit?
Zweitens: Olympische Spiele sind doch immer eine gute Gelegenheit für kleine "unbeabsichtigte" Sticheleien.

Posting 1 bis 25 von 208
1 2 3 4 5

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.